Marian Wurm

Inhaber

0531 / 213 605 500

Anprechpartner

Ansprechpartner
Bitte rufen Sie mich zurück

Affiliate Links optimal einsetzen: Funktionen und Lösungen für Ihren Webauftritt

Da Affiliate Marketing auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision basiert, benötigt man als Werbetreibender einen Partnerlink des Affiliate-Programms. Sobald ein Nutzer auf den Link klickt, eine Aktion ausführt oder etwas im beworbenen Shop kauft, erhält der Partner eine sogenannte Vermittlungsprovision. Der Partnerlink wird auch Affiliate Link genannt.


Affiliate Links Partner

Welche Arten von Affiliate Links gibt es?

Im Affiliate Marketing gibt es drei Vergütungsmodelle. Darunter fallen Pay per Click, Pay per Sale und Pay per Lead. Je nach Modell wird nach Klick, Verkauf oder auch Kundengewinnung gezahlt.Alle Modelle können als Link auf einer Website realisiert werden.

Was zeichnet Affiliate Links aus?

Affiliate Links werden vom Affiliate-Partner zur Verfügung gestellt und müssen per Code in den Quelltext der eigenen Website implementiert werden. Sobald ein Nutzer nun mit der Maus den Link betätigt, wird er auf die entsprechende Internetpräsenz des Shops weitergeleitet.

Oft sind Affiliate Links hinter Werbebannern mit Foto und Produktbeschreibung „versteckt“ und der Nutzer sieht den Link nicht unmittelbar. Sobald der Nutzer jedoch den Mauszeiger über das Bild/ den Werbebanner zieht, wird ihm meist in der Browser-Fußleiste eine Vorschau der Ziel-URL angezeigt. Darüber kann unter Umständen identifiziert werden, dass es sich um einen Affiliate Link handelt.

Affiliate Links Verbund
  • Vertrauen: Besucher haben kein Vertrauen in den Link: Viele Menschen scheuen sich vor dem Unbekannten. So leider auch bei unbekannt aussehenden Links, dessen URL deswegen womöglich nicht aufgerufen wird. Schwierig ist auch die Länge des ausgehenden Links, bei mehr als 20 Zeichen vermuten leider viele User, dass es sich bei der Ziel-URL um ein dubioses Angebot halten könnte.
  • Identifikation: Umgekehrt scheuen sich vielleicht User davor, dem Affiliate Link zu folgen, da sie ihn eindeutig als Affiliate Link identifizieren können. Maßgebend dabei ist zum Beispiel eine eindeutige ID in der URL oder ein typisches Kürzel, wie „ref=“.
  • Einbau: Bei dem Einbau von Affiliate Links in Newsletter oder auch bei sozialen Netzwerkdiensten kann es aufgrund der Länge der Links passieren, dass ein Zeilenumbruch automatisch stattfindet. Dann funktioniert der Link gegebenenfalls aber nicht mehr.

Maskierung von Affiliate Links: Ja oder Nein?

Die Lösung der oben aufgeführten möglichen Probleme kann eine sogenannte Maskierung von Links im Affiliate-Bereich sein. Dabei wird entweder das Aussehen des Links durch einen URL-Shortener verändert oder mittels Software oder Plug-Ins schöner gemacht. Als dritte Möglichkeit kann die URL auch per Hand geändert werden, wenn durch eine Weiterleitung in der htaccess-Datei ein Befehl erteilt wird. Wer mit Content Management Systemen arbeitet, für den bieten sich auch Plug-Ins an, die eine Maskierung von Affiliate-Links automatisch vornehmen. Bei WordPress wird oft der Dienst PrettyLink empfohlen, um unterschiedliche Links zu „verschönern“.

Maskierte Affiliate Links können jedoch genau wie unmaskierte Links Unmut beim Nutzer auslösen. So muss man sich als Webseitenbetreiber eventuell den Vorwurf gefallen lassen, dass man mit der Maskierung das Geldverdienen durch eine Affiliate Partnerschaft verschleiern möchte. Da der User bei dem Link nicht die Ziel-URL erkennt, weiß er natürlich nicht, wohin ihn der Link führt. Dann kann es passieren, dass er deshalb unzufrieden wird, wenn er erkennt, dass er auf eine Seite weitergeleitet wird, die ihm etwas verkaufen möchte. Wer transparent vorgehen möchte, der maskiert seine Affiliate Links nicht. Andererseits kann aber durch das Maskieren auch ein höherer Lead-Eingang stattfinden. Je nach Zielgruppe und Produkt-Portfolio werden unterschiedliche Erfahrungen von Seitenbetreibern genannt.

Aufbau von Affiliate Links

Des Weiteren sind nicht alle Affiliate Links gleich aufgebaut. Bekanntere Onlineshops, wie zum Beispiel Amazon, haben den Namen des Shops in der URL. Aufgrund der oft häufig positiven Reputation sinken auch dementsprechend die Hemmungen bei Usern, dem Link zu folgen. Ob man nun Affiliate Links maskieren möchte oder nicht: In jedem Fall sollten Vor- und Nachteile gründlich und individuell abgewogen werden.

Letztlich sollte die oberste Prämisse einer Website immer die Qualität sein. Nur dann können Sie Vertrauen zu Ihren Kunden oder Nutzern aufbauen. Und sobald Ihre Kunden Ihnen vertrauen, ist es auch nicht mehr so wichtig, ob Affiliate Links maskiert sind oder nicht.

Affiliate Links Kooperation

Wirkung von Affiliate Links messen

Statistiken sind bekanntlich ein probates Mittel, um Wirkungsweisen nachvollziehen zu können. Auch Klicks auf Affiliate Links können per Statistiken ausgewertet werden. Zusätzlich können Seitenbetreiber so auch messen, ob sich das jeweilige Partnerprogramm lohnt oder wie es zu optimieren ist. Affiliate Netzwerke bieten oft eigene Statistiken an, mit denen sich der Erfolg der Kampagne messen lässt. Oft sind die allerdings nicht so ausführlich wie externe Software-Lösungen oder Webanbieter. Ebenfalls sehr bekannt ist Google Analytics. Damit lassen sich manuell Statistiken auswerten und kategorisieren. Manuell geschieht das deshalb, weil Affiliate Links hier zusätzlich mit Code im HTML-Quelltext ausgestattet werden müssen. Erst dann können Aktionen bei Links von Google dokumentiert werden.

Einige Plug-Ins für CMS sind neben der Maskierung von Affiliate Links zusätzlich auch in der Lage, Statistiken anzuzeigen und auszuwerten. Wichtig ist, dass Statistiken auch gelesen und ausgewertet werden können, denn sonst kann die Affiliate Kampagne nicht sorgfältig optimiert werden. Achten Sie deshalb darauf, sich zunächst gut mit den Grundlagen vertraut zu machen.

Fazit

Affiliate Marketing als elementarer Teil des Online Marketings ist eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, ein effektives Return of Investment (ROI) zu erhalten. Kosten entstehen nur, wenn ein tatsächlicher Umsatz generiert wurde und die gewünschte Handlung des potenziellen Kunden erfolgt ist. Zusätzlich können Reichweite und Traffic generiert werden, was dazu beiträgt, den Brand bekannter zu machen. Affiliate Links sind nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten, die durch effiziente Partnerprogramme entstehen. Für welche Art von Affiliate Links Sie sich letztlich entscheiden, hängt von der anvisierten Zielgruppe und dem Budget ab, das Sie einsetzen möchten. Auch muss die Wahl des Partnerprogramms sorgfältig geschehen, damit Sie auch ruhigen Gewissens die Produkte vermarkten, hinter denen Sie stehen. Abhängig davon, ob Sie Merchant oder Publisher sind, müssen Sie auch überlegen, welches Geschäftsmodell am besten zu Ihnen passt.

Kontakt 0531/213605-500