Marian Wurm

Inhaber

0531 / 213 605 500

Anprechpartner

Ansprechpartner
Bitte rufen Sie mich zurück

Affiliate Tracking: Performance-Marketing gewinnbringend einsetzen

Im Affiliate Marketing ist es ausschlaggebend, dass der Werbetreibende und der Affiliate einen Vorteil von der Partnerschaft haben. Um sicherzustellen, dass die Vergütung fair ist, gibt es Tracking-Modelle im Affiliate-Marketing. So können beide Seiten sicher und transparent arbeiten und sich auf den anderen verlassen: Sie haben eine perfekte Basis geschaffen.


Affiliate Tracking Netzwerk

Was bedeutet Tracking im Affiliate Marketing?

Werbetreibende, die sich an einem Affiliate Programm oder an einem Affiliate Netzwerk beteiligen, erhalten damit die Möglichkeit, Anzeigen im Netz auf anderen Webseiten schalten zu lassen. Sobald ein Nutzer eine dieser vom Affiliate Netzwerk verwalteten Anzeigen anklickt, erhält der Affiliate eine Provision. Um die Zuordnung zu garantieren, werden einige technische Hilfsmittel eingesetzt, die das Nutzen von Affiliate-Bannern oder Links dokumentieren. Provisionsmodelle rechnen nach Klick, Pay, Sale oder Lead ab.

Methoden des Affiliate Trackings

Im Affiliate Tracking gibt es einige Standard-Methoden, die sich bei den großen Netzwerken durchgesetzt haben. Generell wird vom Publisher ein Tracking-Code bereitgestellt, den der Werbetreibende in sein Netz-Dokument einfügen muss. Das kann auf unterschiedliche Art und Weise geschehen.

Cookies

Cookies gehören inzwischen zum alltäglichen Bild im Netz. Durch einen Cookie kann der Benutzer der Website identifiziert und die Provision somit richtig zugeordnet werden. Aufgrund einer meist recht langen Lebenszeit der Cookies ist das Zuordnen einer Transaktion auch im Nachhinein noch möglich. Cookies sind also eine effiziente und nützliche Möglichkeit, eine faire Vergütung zwischen Merchant und Publisher zu gewährleisten.

Affiliate Tracking Pixel

Zählpixel

Zählpixel sind ebenfalls eine sehr verbreitete Methode, um Nutzer zu tracken. Dabei handelt es sich um meist 1x1 Pixel große, transparente Bilder, die für den Nutzer nicht sichtbar sind. Sobald ein Dokument im Internet geöffnet wird, wird das Pixelbild von einem Server geladen und dabei registriert. Der Betreiber der Website mit dem Pixel kann auf diese Weise erkennen, zu welcher Zeit und wie viele Nutzer das Zählpixel angefordert haben. So werden Nutzer indirekt über das Pixel-Bild getrackt. Die Verwendung eines Zählpixels gilt aus datenschutztechnischen Gründen als umstritten, da über ihn Standort, Browserinformationen und weitere Daten des Nutzers weitergegeben werden. Als Webseitenbetreiber muss man sich im Klaren sein, dass nicht jeder User mit der Verwendung solcher Tracking-Methoden einverstanden sein kann.

Fingerprint Tracking

Hier handelt es sich um eine Methode, die ohne Cookies auskommt. Dabei wird der Effekt ausgenutzt, dass die Darstellung von Text im Netz von verschiedenen Faktoren abhängt, die sich zuordnen lassen. Damit wird pro Nutzer ein individueller Fingerabdruck erstellt, der verfolgbar ist. Um Fingerprint-Tracking erfolgreich einsetzen zu können, ist es notwendig, dass ein Browser aktiv JavaScript-Dateien zulässt. Wenn ein User die hingegen deaktiviert, ist kein Verfolgen mehr möglich.

Vorteile von Affiliate Tracking

Affiliate Marketing hat vor allem den Vorteil, dass so zielgenau potenzielle Kunden angesprochen werden können. Durch das Einblenden von Links oder Bannern auf thematisch zum Produkt passenden Webseiten können Streuverluste minimiert werden. Kostengünstig ist es zudem auch, da der Werbetreibende nur bezahlt, wenn tatsächlich ein Klick auf die Anzeige stattfindet. Durch das Tracking kann sofort dargestellt werden, welche Anzeigenkampagne funktioniert und wo noch Optimierungsbedarf besteht. Auch für den Publisher wird so sichergestellt, dass eine Auszahlung stattfindet.

Affiliate Tracking Fingerprint

Mögliche Schwierigkeiten im Affiliate Tracking

Affiliate Tracking benötigt Vertrauen auf beiden Seiten: Dem des Advertiser und des Publisher. Aber auch der potenzielle Kunde muss dem Dienst vertrauen und Cookie Tracking akzeptieren. Nur dann haben alle Beteiligten einen Nutzen und das Modell Affiliate Marketing geht auf. Teilweise sind Tracking-Methoden doch etwas in Verruf geraten, da sich einige Nutzer im Internet über das Speichern von Daten zu diesem Zweck beschweren. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass zum einen ein Datenschutzhinweis die User auf das Tracking aufmerksam machen. Zum anderen sollte auch Wert auf die Privatsphäre der Nutzer gelegt werden. Personenbezogene Daten müssen über Cookies oder andere Tracking-Verfahren nicht verwendet werden.

Fazit

Affiliate Tracking ist im Affiliate Marketing ein probates Mittel, um herauszufinden, welche Partnerprogramme oder Netzwerke den versprochenen Mehrwert bieten. Auch mit geringen Programmier-Kenntnissen ist es möglich, einen Tracking-Code zu implementieren und die Vorteile des Verfahrens zu nutzen. Wer dazu auch noch die wichtigen Datenschutz-Hinweise einhält, bekommt eine effiziente und professionelle Methode, bei der Traffic und Umsatz durch Werbeanzeigen erhöht werden können. Unsere Internet-Marketing Agentur Löwenstark hat auch für Ihre Webpräsenz die richtige Lösung im Affiliate Marketing parat. Wenn Sie wissen möchten, welche Methoden sich bei Ihnen lohnen, kontaktieren Sie uns!

Kontakt 0531/213605-500