Professionelle SEO Onpage-Analyse durchführen

Die 1998 gegründete Suchmaschine Google ist aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken und hilft uns tagtäglich beim Auffinden von Informationen und Produkten im Netz. Eine Website muss deshalb so gestaltet und erstellt werden, dass sie vom User bei Google gefunden wird. Dabei hilft SEO, die englische Abkürzung für Search Engine Optimization. Suchmaschinenoptimierung besteht aus verschiedenen Maßnahmen, die alle das Ziel haben, eine Website so anzupassen, dass sie möglichst weit vorn in den Rankings der Suchmaschine erscheint. Eine wichtige Art der Suchmaschinenoptimierung ist die Onpage-Analyse. Bei ihr werden alle relevanten Punkte optimiert, die innerhalb der Website dazu führen, dass sie in den Index von Google aufgenommen werden. Welche Punkte das sind, erfahren Sie in dem folgenden Artikel.

Bei der SEO Onpage Analyse unterscheidet man zwischen inhaltlichen und technischen Möglichkeiten der Optimierung von Webseiten.


seo_content_unter_der_lupe

Inhaltliche Aspekte der SEO Onpage-Analyse

Ein guter Inhalt setzt noch keine hohe Positionierung in den Suchmaschinenergebnissen von Google voraus. Der Inhalt – oder auch Content – muss hinsichtlich verschiedener SEO-Faktoren so gestaltet werden, dass Google auch etwas mit ihm anfangen kann und ihn auf die Ergebnisliste setzt. Inhalte, die auf Ihrer Website zu sehen sind, müssen dem Nutzer einen themenrelevanten Mehrwert bieten und ihm die Informationen liefern, die er bei dem Besuch Ihrer Website auch erwartet. Erstellen Sie deshalb einzigartigen Content, der genau auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung abgestimmt ist. Guter und hochwertiger Content ist ein relevantes Indiz für die Conversionrate Ihrer Website. Das bedeutet, wie lange Ihr potentieller Kunde auf Ihrer Website verweilt, ist ausschlaggebend für die Suchmaschine. Wenn Sie qualitative Inhalte bereitstellen, bleibt der User gern länger auf Ihrer Website. Das wird von Google positiv für Ihr Ranking gewertet. Achten Sie außerdem auf eine angemessene Keyword-Dichte. Der Einsatz der relevanten Keywords, nach der Ihre Zielgruppe sucht, hilft dabei, dass Sie auch gefunden werden.

Auch sollten Sie auf eine große Vielfalt an Content bei Ihrer SEO Onpage Analyse Wert legen. Nicht nur Text, sondern auch Bilder, Videos, Infografiken und Statistiken bieten dem User einen entscheidenden Mehrwert. Des Weiteren gestaltet das Ihre Seite auch abwechslungsreicher.

Onlineshop

Zusätzliche Aspekte bei Onlineshops

Wenn Sie einen Onlineshop im Netz betreiben möchten, gibt es einige Faktoren in Bezug auf Suchmaschinenoptimierung, die zusätzlich zu einer reinen Informationsseite zu beachten sind. Vor allem in Bezug auf Content gibt es wichtige Punkte, die Sie berücksichtigen müssen, um in den Top Ten der Google Ergebnislisten zu erscheinen.

  • Einzigartige Produktbeschreibungen:Ihre Produkte sind die besten? Dann lassen Sie das Ihre Kundschaft wissen! Sobald ein Nutzer eine Kaufabsicht besitzt, gibt er den relevanten Suchbegriff in das Eingabefeld der Google Suche ein. Wie es nicht funktioniert, zeigen etliche Online-Shops: Immer und immer wieder erscheint die gleiche Produktbeschreibung auf unterschiedlichen Webseiten. Heben Sie sich von der Konkurrenz ab, indem Sie auf unique Content setzen und qualitativ hochwertige Beschreibungstexte zu Ihren Produkten und Dienstleistungen anbieten. Mit Sicherheit wird der User genau diese auswählen und Ihrem Shop zu besseren Konversionsraten und mehr Traffic verhelfen.
  • Produktauswahl:Bieten Sie in Ihrem Onlineshop eine Auswahl an Produkten an, die angemessen ist. Ein Onlineshop mit einer enormen Produktauswahl kann den potentiellen Kunden eventuell verwirren und ihn vom Kauf auf Ihrer Seite abhalten. Bieten Sie lieber eine exklusive Auswahl an hochwertigen Artikeln an, statt einer Masse von Produkten. So fühlt sich der Kunde ebenfalls besser aufgehoben und verifiziert den Besuch bei einen mit dem Klick auf den Bestellen-Button.
  • Navigation:Lassen Sie den User immer wissen, wo er sich auf Ihrer Seite befindet. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie logische und nicht zu stark verzweigte Navigationshierarchien verwenden. Am besten eignet sich gerade auch für Onlineshops die sogenannte Breadcrumb-Navigation. So findet sich der Nutzer gut zurecht und kann immer leicht zurück zum vorherigen Produkt navigieren.
  • Klickpfad-Länge:Die Klickpfad-Länge ist Bestandteil der Conversion-Optimierung und zählt, beziehungsweise registriert die Schritte, die der Nutzer zurücklegt, bis er ein bestimmtes Ziel auf der Website erreicht. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Verweildauer und die Absprungrate gelegt, die jeweils wichtige Rankingfaktoren für Google sind. Bei einem Onlineshop sollte eine kurze Klickpfad-Länge anvisiert werden. Denn je kürzer diese ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Kunde auch etwas kauft. Alle Dinge, die eine Klickpfad-Länge verlängern, sollten minimiert und optimiert werden. Wichtig ist dafür unter anderem eine sinnvolle Kategorisierung der Artikel und Produkte Ihres Shops.

Struktur: Entscheidend für SEO und die Onpage-Analyse

Wenn Sie guten Content haben, nützt es nicht viel, wenn dieser nicht strukturell aufbereitet wurde. Gerade im Bereich Text können Sie durch die passenden und verhältnismäßigen Formatierungen dem Leser Abwechslung und Struktur bieten. Nutzen Sie Fettschrift, Kursivschrift und Unterstreichungen, um Ihren Text zu gestalten. Google soll diese Inhalte, neben Überschriften, priorisiert auslesen. Absätze und Überschriften sind ebenfalls wichtige Stilmittel, die nicht nur dem Leser auf Ihrer Seite, sondern auch dem Suchmaschinenroboter nutzen. So ist es unter anderem wichtig, dass h1-Überschriften nur einmal pro Seite eingesetzt werden und die Hierarchie der Überschriften stimmig ist. Aber nicht nur die Struktur des Textes ist ein maßgeblicher Indikator für die SEO Onpage-Analyse. Auch die Struktur der Website im Allgemeinen darf nicht vernachlässigt werden. Übersichtlichkeit und Usability sind sehr wichtig, um Kunden zu halten und neue zu gewinnen.

seo_ueberschriften_h1_h2_h3_quelltext_mit_vorschau

Technische Optimierung und Analyse für Onpage-SEO

Bei der SEO Onpage-Analyse gibt es einige Maßnahmen, die eine Website in technischer Hinsicht so optimieren können, dass sie im Ranking möglichst weit oben zu finden ist. Dabei handelt es sich unter anderem um Meta-Angaben im HTML-Dokument einer Website. In den Meta Angaben kann zum Beispiel das Haupt-Keyword platziert werden oder die Beschreibung der Seite. Diese Informationen helfen Google, die Seite inhaltlich einzuordnen. Das ist wichtig, um sie auch themenrelevant in den Suchmaschinenergebnissen darzustellen. Des Weiteren sollten die Rich Snippets angepasst werden, dass für den User der Inhalt der Seite sofort ersichtlich ist. Auch mit den Informationen in den Rich Snippets kann Google Ihre Seite besser einordnen. Nach der Erstellung von Content müssen außerdem die internen Links optimiert und definiert werden. Für die SEO Onpage-Analyse bieten sich Tools an, die eine genaue Überwachung der Zahlen, wie zum Beispiel Optimierung von Keywords oder die richtigen Meta-Tags untersuchen. Auch der Quellcode, die Ladegeschwindigkeit einer Website und die URL sind entscheidende Faktoren, bei denen Ihnen ein Tool helfen kann, um das Ranking zu verbessern.

Einige wichtige technische Onpage-Analysefaktoren für SEO:

  • Status Codes: Im Idealfall sollte der Statuscode als Rückgabe eine 200er Zahl ausgeben. Wichtig sind Statuscodes auch dann, wenn Ihre Seite oder Ihr Shop an eine andere Adresse umgezogen ist. Mittels 301-Statuscode kann die Seite an eine neue Adresse weitergeleitet werden.
  • Meta Descriptions: Für die Ergebnisse der Google-Suche sind aussagekräftige Meta-Descriptions relevant, da sie eine Kurzbeschreibung Ihrer Seite in den SERPs liefern. Ausschlaggeben ist dabei die Länge und der Inhalt.
  • Robots: In vielen Fällen ist es nötig, die Crawler der Suchmaschine zu steuern. Mithilfe einer kleinen Datei, die robots.txt heißt, können Sie explizit irrelevante Seiten von der Indexierung durch Google ausschließen.
  • Title: Wie auch die Meta-Description liefert der Title einer Seite relevante Informationen an Ihre User und die Crawler der Suchmaschine. Bieten Sie aussagekräftige und in der Länge passende Title-Tags an!
  • Sitemap: Um in den Google-Index aufgenommen zu werden, sollten Sie eine XML-Sitemap erstellen, damit die Crawler alle Unterseiten Ihrer Internetpräsenz erfassen können.
  • URLs: Die Länge und die Struktur einer URL sind wichtige Faktoren für die SEO Onpage-Analyse. Verzichten Sie möglichst auf kryptische Parameter in der URL und verwenden Sie statische URLs so oft wie es geht. Der Inhalt der URL ist ebenfalls ein Rankingfaktor für Google und andere Suchmaschinen.
  • Ladegeschwindigkeit: Warten macht niemandem Spaß! Optimieren Sie Ihre Ladegeschwindigkeit, um niedrige Absprungraten und hohe Konversionsraten zu erhalten. Auch Suchmaschinen honorieren eine kurze Ladegeschwindigkeit mit höheren Positionen in den Ergebnislisten.
  • Quellcode: Eine sauber und gut programmierte Website ist das Grundgerüst für eine erfolgreiche SEO Onpage-Analyse. So können schon von Anfang an beliebte Fehler vermieden und die wichtigsten Faktoren bedacht werden.
google_pagespeed

Nicht für jedes Unternehmen ist es hilfreich, die SEO Onpage-Analyse selber zu bewerkstelligen. Wenn Sie auf Kompetenz und Erfahrung im Online-Marketing 2016 setzen, beauftragen Sie am besten eine Agentur, die alle relevanten Optimierungsprozesse für Sie übernimmt. Möchten Sie mehr zu den Leistungen unserer erfahrenen und professionellen Internetagentur wissen? Dann rufen Sie uns an und vereinbaren eine kostenlose Erstberatung für Ihre Domain. Wir helfen Ihnen bei der SEO Onpage Analyse und verhelfen Ihnen zu einer Top-Platzierung bei Google!

Fazit

Um die richtigen Keywords und seine Zielgruppe zu definieren, benötigt es einer gründlichen SEO Konkurrenzanalyse innerhalb Ihrer Online Marketing Strategie. Nur so können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Domain steigern. Richten Sie Ihre SEO Konkurrenzanalyse nach der Art Ihrer Website aus! Bei Onlineshops müssen Sie ein wenig anders agieren, als bei reinen Informationsseiten. Grundlegend ist immer die Analyse des relevanten Suchbegriffs. Orientieren Sie sich an den Ergebnissen, die Ihnen unter den Top Ten der Google SERPs angezeigt werden. Hierüber können Sie schnell die Intention Ihrer potentiellen Kunden ausfindig machen. Seien Sie bei SEO Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus, dann können Sie Ihren Erfolg garantieren.

Wenn Sie die Konkurrenz im Blick haben und so agieren, dass Sie ihr immer einen Schritt voraus sind, können Sie mit Leichtigkeit ein hohes Ranking bei Google erreichen. Achten Sie zusätzlich auf Ihre Konkurrenz, wenn Sie planen, neue Inhalte auf Ihrer Website zu präsentieren oder welche zu verändern: Hier ist eine SEO Konkurrenzanalyse ebenfalls wichtig. Denn Ihr Ziel muss es sein, den besten Service rund um Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bieten und die potentiellen Kunden für sich zu gewinnen.

Kontakt 0800 38 56 393