Video SEO: Tipps für erfolgreiche Video-Optimierung

video_seo

Sie haben schon suchmaschinenoptimierten Content auf Ihrer Website, der durch Qualität, Kreativität und Strukturierung überzeugt? Bilder, Infografiken und fesselnder Text können nur noch durch ein Medium im Netz getoppt werden: Dem Video!

Videos sprechen zwei Sinne des Menschen gleichzeitig an, nämlich das Hören und Sehen. Content ist für eine gute Website so unabdingbar, weil er Emotionen weckt. Emotionen unterstützen bei der Kaufentscheidung und verknüpfen sich mit Ihrer Marke. Deswegen sollten Sie versuchen, so viele positive Emotionen wie nur möglich mit dem Content auf Ihrer Seite zu wecken. Und das funktioniert am besten mit bewegten Bildern und einem ausgeklügelten Video SEO.

Wie Sie Ihre Videos auf Ihrer Website so einbinden, dass die Suchmaschine Google Sie gut im Ranking positioniert, erfahren Sie hier auf dem SEO-Ratgeber der Löwenstark Online Marketing GmbH. Und wenn Sie wissen möchten, wie Sie mit der Video-Plattform YouTube so richtig durchstarten, dann lesen Sie einfach weiter!

video_seo_auswahl

Kriterien für Video SEO

Bei der Video-SEO gelten die gleichen Kriterien wie bei der Suchmaschinenoptimierung für jeden Content: Eine ausführliche Keyword-Analyse ist der zentrale Aspekt für die spätere Auffindbarkeit bei Google. Sie müssen sich also Ihrer relevanten Keywords bewusst sein und sie gezielt einsetzen. Wen möchten Sie mit Ihrem Video erreichen? Auch die Frage nach der Zielgruppe ist wie immer ein primäres Element Ihres Online Marketings, auch bei Video-SEO.

Bildqualität des Videos für SEO

Sie haben ein Thema, bei dem es sich anbietet, ein Video zu drehen, um es Ihrer Zielgruppe oder Ihrem potentiellen Kunden zu präsentieren? Dann achten Sie zuerst auf die Qualität des Videos. Eine Aufnahme in HD oder auch Full-HD gehört heutzutage mittlerweile zum Standard und kann von den meisten Geräten problemlos wiedergegeben werden. Die Auflösung des Videos sollte demnach am besten 1920 x 1080 Pixel betragen.

video_seo_play

Inhalt des Videos

User interessieren sich nur für Content mit hochwertiger Qualität und Mehrwert. Beachten Sie diesen Grundsatz auch bei dem Inhalt Ihres Videos. Lieblos zusammengeschnittene Passagen sind äußerst unbeliebt beim User und werden Ihnen auch nicht den erhofften Erfolg bei Google bescheren. Benutzen Sie auch eine hochwertige Kamera, am besten mit einem Stativ, denn wackelige Bilder führen nicht zu hohen Klick- sondern zu Absprungraten. Achten Sie insgesamt darauf, dass Sie professionell arbeiten und die Qualität des Videos auch der Ihres Unternehmens entspricht.

Eine gründliche Beschreibung des Videos erhöht Ihre Position bei Google

Google benötigt Informationen, um Inhalte an den User weiter zu geben. Deswegen müssen Sie Google diese Informationen liefern. Beschreiben Sie ausführlich, was in Ihrem Video zu sehen ist, oder wovon es handelt. Nur dann kann der Suchmaschinenalgorithmus Ihr Video indexieren und dem Suchenden anbieten. Wichtig sind deshalb die Meta-Tags, die oberhalb des HTML-Dokuments im Bereich "head" gespeichert werden. Durch eine exakte Definition der Meta-Tags werden Google die Informationen zur Verfügung gestellt, die zur Indexierung des Videos nötig sind. Google kann mit den reinen Bildinformationen des Videos leider nicht arbeiten, deswegen müssen bei Video-SEO zusätzliche Angaben manifestiert werden, um in den SERPs aufzutauchen.

Keywords für Video-SEO ausrichten

Um Videos auf Ihre Website einzubetten, benötigen Sie natürlich auch eine durchdachte Keyword Analyse hinsichtlich der Videos. So sollten Sie mithilfe des Google AdWords Keyword-Planer vorab schon detailliert analysieren, welche Keywords sich am besten eignen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen treffend beschreiben.

Da Google selbst den Inhalt des Videos nicht auslesen kann, müssen Sie Keywords verwenden, die das Video treffend beschreiben und es repräsentieren. Um besser herauszufinden, welche Keywords zu Ihrem Video passen, können Sie bei YouTube Ihre Keywords eingeben. Bei den angezeigten Videos können Sie nun sehen, wie hoch dort die Anzahl der Views und die der Likes sind. Daraus lässt sich zum Beispiel ganz gut die potentielle Zuschauerzahl ableiten. Zusätzlich bieten sich auch kostenlose Tools aus dem Netz an, die besonders mit Keywords für YouTube Videos punkten können. Eines ist zum Beispiel das YouTube Dashboard, mit dem sich ein grober Überblick über aktuelle Trends geschaffen werden kann. Auch über Google Trends lassen sich die beliebten Videos aus YouTube der jeweiligen Region herausfinden.

Die Keywords selbst können Sie bei Videos in vielfacher Weise benutzen. Schon bei dem Dateinamen des Videos können Sie das Keyword einsetzen. Außerdem sollten Ihre wichtigsten Keywords auch in dem Titel und der Beschreibung des Videos auftauchen. In der Beschreibung des Videos können Sie zusätzlich eine „call-to-action“ aufführen, die den User zu einer Handlung auffordern. In den Tags des HTML-Dokuments müssen auch Ihre relevanten Suchbegriffe enthalten sein. So können Sie zum Beispiel auch steuern, dass Ihr Video unter den vorgeschlagenen Videos erscheint.

video_seo_content

Video-SEO Rankingfaktoren

  • Nutzersignale: Social Sharing ist in der heutigen Zeit unverzichtbar. Gute Videos verbreiten sich fast von allein, wenn sie dem Nutzer einen Mehrwert bieten und spannend aufbereitet sind.
  • Kanalstärke und Autorität des Kanals: Ihr YouTube Kanal kann durch die Vernetzung mit anderen stärker werden und eine höhere Autorität erhalten.
  • YouTube Abo-Button in die eigene Website einbinden: So leiten Sie Ihre User direkt zu den Videos, die Sie produziert haben. Mit nur einem Klick kann das Video so an andere Nutzer im Web geteilt werden.
  • Qualität der Videos: Die Auflösung eines Videos ist ein wichtiger Faktor für das Ranking bei Google. Achten Sie deshalb darauf, Ihre Videos mindestens in der Standard Auflösung von 1280 mal 720 Pixel hochzuladen. Sollten Sie noch alte Videos in einer geringeren Auflösung besitzen, lohnt es sich, diese zu bearbeiten und in besserer Qualität erneut anzubieten.
  • Qualität des Video Snippets (Vorschaubilder) in den Suchergebnissen: Rich Snippets sind kleine Auszüge des Inhalts von Websites, die bei den Suchmaschinenergebnissen von Google oder anderen Suchmaschinen angezeigt werden. Bei Videos bietet sich der Einsatz von Rich Snippets besonders an, da dem User so schon ein Vorschaubild des Videos in den SERPs angezeigt wird, auf das er nur noch klicken muss. Dadurch wirkt das Ergebnis lebendiger und steigert so die Klickraten Ihrer Seite.
  • Aktualität: Das Thema Ihrer Videos ist entscheidend für die Position in den SERPs. Halten Sie es deshalb stets aktuell und freuen Sie sich über eine damit verbundene Steigerung der Besucherzahlen.
  • Entscheidend ist ebenfalls die Länge des Videos: Je nach Thema kann es sich lohnen, auch etwas längere Videos für die Nutzer anzubieten. Dennoch sollten Sie nicht außer Acht lassen, dass die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Nutzer im Allgemeinen nicht so hoch ist und viele sich schnell gelangweilt fühlen. Aus diesem Grund muss die Länge des Videos immer dem Thema passend gestaltet sein
  • Anzahl der Einbettungen: Nicht nur auf Ihrer Seite sollte das Video zu finden sein. Auch auf Ihrer Facebook-Seite oder bei anderen Webseiten können Sie Ihr Video unterbringen. Je öfter es im Netz zu finden ist, umso stärker wird Ihr Ranking.
  • Community: User-generated Content hat ebenfalls einen hohen Einfluss auf Ihre Position bei Google. Seien Sie aktiv in sozialen Netzwerken und lassen Sie Ihre Markenbotschaft viral verbreiten.
  • Backlinks: Hier ist das Ziel, Besucherströme zu sich zu ziehen und mit qualitativ hochwertigem Inhalt zu überzeugen. Bei den Backlinks wird auch zwischen der Google-Suche und der YouTube-Suche unterschieden: Bei Google zählt die Qualität, die Anzahl sowie die Lokalisierung eine zusätzliche und stärkere Rolle als bei YouTube.
  • Verschiedene Sprachversionen: Mit einer zusätzlichen Sprachvariante können Sie die Reichweite Ihrer Videos erhöhen und ein breiteres Publikum ansprechen.
  • Video Format: Neben der Auflösung sollte auch das Format des Videos passen. Ein 16:9 Format ist dem antiquierten 4:3 Format vorzuziehen.

Insgesamt wird klar, dass einzelne Rankingfaktoren meist gar nicht so einen großen Einfluss auf die Position in den Ergebnislisten hat, sondern dass das Zusammenspiel aller Faktoren maßgeblich für den Erfolg von Video-SEO ist.

Das Inhaltsverzeichnis Ihres Videos: Die XML-Sitemap

Für alle Informationen, die Google benötigt, um Videos in den Suchmaschinenergebnissen zu indexieren, bietet es sich an, eine Video Sitemap zu erstellen. Dabei handelt es sich um eine XML-Datei, die alle relevanten Metadaten für Video SEO enthält. Folgende Informationen sind in einer Video Sitemap enthalten:

  • Location: Unter Location ist die URL der Seite gemeint, auf der das Video eingebunden ist.
  • Title: Geben Sie Ihrem Video für eine effiziente SEO unbedingt einen aussagekräftigen Titel. Wie auch bei Bilder-SEO ist es nötig, dass ein Titel den Inhalt des Videos exakt wiedergibt, falls es im Browser eventuell nicht korrekt dargestellt werden kann oder das Format nicht unterstützt wird. Des Weiteren benötigt die Suchmaschine Google den title, um den Inhalt für die Suchmaschinenergebnisse auszulesen.
  • Description: Ähnlich wie beim Meta-Tag title ist es für Ihr Ranking mitunter ausschlaggebend, ob Sie eine Meta Description im HTML-Element angegeben haben. Nur wenn die Description vorhanden ist, kann der Suchmaschinen-Roboter von Google Ihr Video in ein relevantes Themengebiet einordnen und den Suchenden in den SERPs präsentieren. Ansonsten haben Sie womöglich ein tolles Video produziert, das für niemanden sichtbar ist.
  • Player Location: Legen Sie in der Sitemap ebenfalls den Ort Ihres Players fest. Auch hier hilft der Pfad der Suchmaschine, alle entscheidenden Informationen zu Ihrem Video auszulesen.
  • Duration: Geben Sie in der Video-Sitemap die Länge Ihres Videos an, damit Google und User sofort sehen, wie viele Stunden, Minuten oder Sekunden das Video dauert.
  • Thumbnail: Besonders wichtig ist auch ein Thumbnail, das als Vorschaubild fungiert. In den Suchmaschinenergebnissen von Google wird das Bild für alle sichtbar angezeigt und animiert den Nutzer, sich das Video anzusehen. So erhalten Ihre Videos die Aufmerksamkeit, die ihnen zusteht.

» Video Sitemap Google Richtlinien



Externe Video-Plattformen: Perfekt für SEO

video_seo_viralitaet

Video Portale oder Plattformen bieten eine zusätzliche Möglichkeit für eine effiziente und erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Das bekannteste Portal dürfte zurzeit YouTube sein, das als eigene Suchmaschine nur für Videos von Google agiert. Aber auch andere Plattformen, wie My Video, Clipfish, oder das noch recht junge Unternehmen vimeo gehören zu den erfolgreichen Portalen, bei denen Sie gut Ihre erstellten Videos mit Ihren Kunden teilen können.

Gerade YouTube eignet sich bestens als Online Marketing Kanal für die Darstellung der Unternehmenspräsenz. Dort können Sie spielend leicht einen eigenen YouTube Channel eröffnen, um Ihren Kunden alle Produkte und Dienstleistungen werbewirksam darzustellen und zu präsentieren. Dadurch, dass YouTube quasi als eigenes Social Media Netzwerk arbeitet, verbreiten sich Inhalte oft wie von selbst. YouTube bietet sogar die Möglichkeit an, einen kostenpflichtigen Markenkanal zu gründen. Das bietet sich für Unternehmen besonders an.

Die Reichweite bei YouTube ist enorm und die Verbundenheit zu Google bringt bei Video-SEO ebenfalls nur Vorteile.

Bei dem Einstellen von Videos auf der Plattform YouTube sollten die gleichen Kriterien beachtet und eingehalten werden, die auch für Videos gelten, welche auf der eigenen Unternehmenswebsite eingebettet sind. Das heißt, Titel, Beschreibung und Keywords müssen sorgfältig gewählt und eingesetzt werden.

Kontakt 0800 38 56 393