Ladegeschwindigkeit: Auf schnellstem Weg zur gewünschten Information

Für eine Unternehmenspräsenz im Internet ist es nicht nur wichtig schön auszusehen, sondern auch eine hervorragende Usability zu liefern. Neben gut sichtbaren Buttons und einer logischen Navigation der Website sollte deshalb genau so viel Wert auf die Ladegeschwindigkeit der Seite gelegt werden. Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen, wie die Ladegeschwindigkeit Einfluss auf die Ergebnisse bei Google hat und warum sie einen wichtigen Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung (SEO) bildet.


Ladegeschwindigkeit ist elementar für Ihr Google Ranking

Seit 2010 hat Google die Ladegeschwindigkeit einer Website als Rankingfaktor zu seinem Algorithmus hinzugefügt. Die Qualität einer Website wird also auch an der Ladegeschwindigkeit gemessen. Das bedeutet: Je schneller Ihre Website, desto qualitativ hochwertiger ist sie für Google. Und professionelle und qualitativ hochwertige Seiten erhalten eine bessere Positionierung in den Rankings der Suchmaschinenergebnisse.

Ladegeschwindigkeit Schnelligkeit

Hohe Ladegeschwindigkeit wirkt sich positiv auf Konversionsrate aus

In Zeiten des mobilen Internets ist es nicht nur auf dem Desktop PC, sondern gerade für die mobilen Endgeräte wichtig, dass Seiten schnell geladen werden. Dank UMTS und LTE sind auch mobile Internetverbindungen in Sachen Schnelligkeit inzwischen fast auf einer Ebene mit LAN oder WLAN-Anschlüssen. Die Aufmerksamkeitsspanne der meisten Nutzer ist recht gering und ihre Ungeduld groß. Bei einer langsam ladenden Seite sind User oft genervt und springen eventuell schnell wieder ab. Alle Seiten, die länger als 4,5 Sekunden zum Laden benötigen, gelten als unzumutbar und werden negativ vom Nutzer bewertet. Die Ladegeschwindigkeit ist also eine der wichtigsten User Experiences. Prinzipiell heißt es, dass bei einer Erhöhung der Ladezeit um eine Zehntelsekunde die Konversionsrate um einen Prozentpunkt gesenkt werden kann.

Ladegeschwindigkeit Faktoren

Faktoren, die sich auf die Ladegeschwindigkeit auswirken

Es gibt einige Faktoren, die sich auf die Geschwindigkeit beim Laden einer Seite auswirken. Oft sind es sogar nur Kleinigkeiten, die einen starken Zuwachs der Schnelligkeit bewirken und die leicht umsetzbar sind. Was können Sie also tun, um eine schnelle Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu erreichen?

Skripte und Plug-ins

Eine gute Möglichkeit zur Optimierung der Ladegeschwindigkeit ist die Erstellung von sauber formatiertem Programmcode. Achten Sie darauf, nicht zu viele oder unnötige Zeichen bei CSS und JavaScript Dateien zu verwenden. Hier können Einsparungen von bis zu 30 Prozent in der Größe der Dateien stattfinden. Zusätzlich können mehrere CSS-Dateien zu einer zusammengelegt werden, ohne dass sich die Funktionsweise ändert oder beeinträchtigt wird. Zusätzlich sollten JavaScript Dateien oder Bibliotheken asynchron geladen werden, damit Inhalte schon zur Verfügung gestellt werden, solange die Dateien laden.

Datenbanken

Datenbankabfragen sollten so formuliert werden, dass es nicht zu unnötigen Redundanzen kommt und diese dadurch nicht die Ladegeschwindigkeit der Website verringern. Abgefragte Werte können zum Beispiel für eine spätere Verwendung in Variablen gespeichert werden, so werden unverhältnismäßige Datenmengen vermieden.

Ladegeschwindigkeit Groesse

Bildgröße

Um die Ladegeschwindigkeit einer Website zu verkürzen, sollten deren Bilder stets komprimiert werden. Fast alle Bild-Dateien im Web bergen ein enormes Optimierungspotenzial, da sie oftmals nicht mit der geeigneten Auflösung ins Netz hochgeladen wurden. Gerade beim Einsatz eines Content Management Systems (CMS), wie zum Beispiel WordPress, wird oft vergessen, die Bilder auf ein Mindestmaß zu komprimieren. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass Bilder möglichst verlustfrei komprimiert werden, damit die Bildqualität nicht darunter leidet. Zum Komprimieren eignen sich vielfach kostenlose Tools, die im Internet zur Verfügung stehen. Mit etwas Geschick kann aber auch in gängigen Bildbearbeitungsprogrammen eine Komprimierung vorgenommen werden.

Webspace und Hosting Anbieter

Nicht immer ist die Wahl eines günstigen Webhosters eine gute Idee. Oft werden dort viele Webseiten auf einem einzigen Server gelagert und Ihr Webauftritt dadurch langsam. Achten Sie deshalb auf ein ausgewogenes Verhältnis von Bandbreite, Festplattenspeicher, Arbeitsspeicher und der Anzahl der Kunden auf dem Server. Auch weitere Punkte, wie zum Beispiel Datensicherung, Domain-Anzahl und SSL-Zertifikate sollten Sie beachten. Setzen Sie lieber auf einen Webhoster, der Ihren Anforderungen gerecht wird, und nicht auf den erstbesten, der Ihnen angeboten wird.

Ladegeschwindigkeit Server

Mit kostenlosen Tools Ladegeschwindigkeit überprüfen und optimieren

Neben vielen kleinen kostenlosen, aber dennoch mächtigen Tools im Internet, die eine Website auf ihre Ladegeschwindigkeit untersuchen und Optimierungsziele anbieten, sticht eines ganz besonders hervor: Das hauseigene Tool von Google, Page Speed Insights. Denn wer, wenn nicht Google kann die besten Tipps für eine effizientere Ladegeschwindigkeit geben?

Bei Page Speed Insights können Sie durch einfache Eingabe der zu untersuchenden URL schnell herausfinden, in welchen Punkten Sie tätig werden sollten. Dabei unterscheidet Google auch zwischen der mobilen und der stationären Analyse der relevanten Website. Anhand einer Punkteskala erfahren Sie, wie weit sie von den möglichen 100 Punkten entfernt sind, die für eine perfekte Optimierung nötig sind. Auch gibt es eine Einordnung zur Priorität, rote Ausrufezeichen bedeuten dringenden Handlungsbedarf, gelbe sind Empfehlungen seitens Google und die grüne Farbe symbolisiert die bestandenen Regeln.

Ladegeschwindigkeit Page Speed Insights.png

Hilfreich ist ebenfalls, dass zu jedem Optimierungsbedarf sofort ein Lösungsvorschlag angegeben ist. So können selbst Laien mit ein wenig Know-How ihre Seite optimieren.

Fazit

Die Ladegeschwindigkeit ist ein wesentlicher Faktor bei der Onpage Optimierung im Bereich SEO. Wie bei den meisten anderen Gebieten der Suchmaschinenoptimierung gilt auch hier: Nicht nur für den Suchmaschinen-Algorithmen, sondern auch für den User ist eine effiziente Ladegeschwindigkeit Ihrer Website ausschlaggebend. Neben einer guten Positionierung bei Google darf die Usability nicht zu kurz kommen. Viele Tools, allen voran Googles Page Speed Insights, bieten eine umfassende Analyse zur Ladegeschwindigkeit einer Website und helfen bei möglichen Optimierungen. Benötigen Sie Hilfe bei der Optimierung Ihrer Website? Wollen Sie Ihre Ladegeschwindigkeit um ein vielfaches verbessern? Melden Sie sich noch heute bei unserer renommierten Internetagentur, der Löwenstark Online Marketing GmbH für eine kostenlose Erstanalyse Ihrer Internetpräsenz. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt 0800 38 56 393