Jetzt beraten lassen!

SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Ziele definieren<br> <span>Plan, Bestandskundenbindung und Erwartungen</span>
// Kapitel 02

Ziele definieren
Plan, Bestandskundenbindung und Erwartungen

Wie in allen Bereichen des Online-Marketings ist man am besten beraten, eine klare Strategie aufzustellen, bevor man mit der Umsetzung beginnt.

Im E-Mail Marketing sollte man sich daher zuerst diese Fragen stellen:

  • Was will ich mit meinen E-Mails erreichen?
  • Welche (Unternehmens-)Ziele möchte ich mit dem Versand von Newslettern und automatisierten Mailings erfüllen?
  • Wer ist der ideale Abonnent für meine E-Mail-Liste?
  • Wie passt E-Mail Marketing zu meiner gesamten Marketingstrategie?

Von diesen Vorgaben hängt nicht nur Inhalt und Aufbau der E-Mails ab, sondern auch, welche Kennzahlen die größte Rolle im Reporting spielen. Geht es rein um die Steigerung von Umsatz, ist die Conversion-Rate ausschlaggebend. Sollen wichtige Informationen an möglichst viele Empfänger verteilt werden, steht die Optimierung der Öffnungsrate im Vordergrund.

Königsdisziplin Bestandskundenbindung

Mit E-Mail Marketing können verschiedenste Ziele erreicht werden,
die größte Stärke liegt jedoch eindeutig in der Bestandskundenpflege.

Der Versand von Newslettern kommt erst dann zum Einsatz, wenn der Nutzer bereits bei seiner Suche nach Informationen oder Produkten auf ein Unternehmen aufmerksam geworden ist und mit diesem in Kontakt bleiben möchte bzw. sogar schon Kunde geworden ist. Nun gilt es, diesen Nutzer mittels des Versands von Mailings langfristig an die eigene Marke zu binden, denn die Konkurrenz ist im Internet jederzeit nur wenige Klicks entfernt.

Dabei ist auch ausschlaggebend, welche Zielgruppe mit den E-Mails angesprochen wird. Handelt es sich zum Beispiel um B2B- oder B2C-Kontakte oder gar beides? In letzterem Fall sollten die Kontakte dann unbedingt in entsprechende Versandlisten aufgeteilt werden, um den Kommunikationsstil und die Inhalte entsprechend anpassen zu können.

Erwartungen erfüllen

emm_ratgeber_kapitel_02_02

Stellen Sie sich für Ihre Strategie nicht nur die Frage, was Sie mit E-Mail Marketing erreichen wollen, sondern auch, wie Sie Ihren Interessenten und Kunden damit helfen können.

Warum haben sich Ihre Nutzer für den Newsletter registriert? Was erwarten Sie von dessen Inhalten, was ist für sie relevant?

Im B2C E-Commerce Bereich geht es den Abonnenten klar um einen Mehrwert für Ihren Einkauf. Das bedeutet, sie erwarten Blitzangebote, saisonale Produkte und hin und wieder einen Gutschein oder Gratisartikel. Wenn Sie diese Nutzer mit Mailings beschicken, die zwar Ihre Produkte anpreisen, aber keinerlei preislichen Vorteil gegenüber der einfachen Benutzung des Webshops aufzeigen, werden Sie sich schnell wieder abmelden.