Jetzt beraten lassen!

SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Erstellung von Kampagnen<br> <span>Im Postfach auffallen</span>
// Kapitel 04

Erstellung von Kampagnen
Im Postfach auffallen

Sie kennen es sicherlich selbst: täglich erhält man eine Vielzahl an Newsletter. Öffnen Sie jedes Mailing? Wahrscheinlich nicht. Genauso ergeht es Ihren Lesern. Um bereits im Postfach des Abonnenten aufzufallen, bedarf es neben dem Versandzeitpunkt noch weiterer Punkte zu berücksichtigen.

Absendername: Durch den Absender erfährt der Empfänger sofort, von wem die E-Mail ist. Sorgen Sie hier für eine vertrauenswürdige, wiedererkennbare und eindeutige Identifizierung, beispielsweise durch die konstante Verwendung Ihrer Marke/Firma oder eines festen Ansprechpartners.

Betreff: In der Regel ist es die Betreffzeile, welche entscheidet, ob Ihre E-Mail geöffnet wird oder nicht. Machen Sie ihre Empfänger durch knappe und eindeutige Botschaften neugierig und geben Sie ihnen einen Vorgeschmack auf das, was sie in der E-Mail erwartet. Achten Sie darauf, dass Ihr Schlüsselwort zuerst genannt wird und Ihr Betreff nicht mehr als 50 Zeichen in Anspruch nimmt.

Preheader: Der Preheader (oder auch Vorschautext) erlaubt Ihren Empfängern einen „Blick durch das Schlüsselloch“ und reiht sich im Postfach nach Absender und Betreff ein – er verlängert somit die Betreffzeile. Vor allem aber stellt er eine große Bedeutung für Ihre Empfänger auf mobilen Endgeräten dar. Sehen Sie also davon ab, Ihre Betreffzeile zu wiederholen und verpacken Sie Ihren Teaser-Text abermals kurz und knapp mit Kreativität und Neugier.

Content:

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Newsletter wurde geöffnet! Der Content sollte für jede Zielgruppe individuell sein. Geben Sie Ihren Empfängern das Gefühl, Ihr Newsletter sei nur auf sie ausgerichtet.

Aufbau Newsletter

Aufbau Newsletter

Gestaltung:

Neben hochwertigen, individuellen und spannenden Content, entscheidet auch das Design Ihres Newsletters, ob Ihre Abonnementen weiterlesen. Sorgen Sie für eine optisch ansprechende und klar strukturierte Gestaltung und führen Sie Ihre Leser optimal durch Ihren Newsletter. Worauf sollte geachtet werden?

Design like you are absolutely right,
then optimize like you were wrong from the start.
Jordie van Rijn

Aufbau: Wechseln Sie Text und Bilder ab. Die Leser bevorzugen kurze Informationen, die durch das Einfügen von Grafiken und wenigen Textzeilen erreicht werden können. Zeigen Sie Ihre wichtigsten Inhalte ganz oben in Ihrer E-Mail an, um die Aufmerksamkeit Ihrer Leser zu gewinnen. Weniger hervorstechende Informationen sollten erst weiter unten erscheinen.

Corporate Identity (CI): Nicht nur Ihre Website steht repräsentativ für Ihr Unternehmen, sondern auch Ihr Newsletter. Das CI sorgt für Wiedererkennung Ihrer Marke und fördert so schnelle Kaufentscheidungen bei Ihrem Kunden. Verwenden Sie Logo, Farben und Schriften Ihres CI`s und fördern Sie so Ihren Wiedererkennungswert.

Individualisierung: Nutzen Sie Anlässe wie Weihnachten, Geburtstag oder Valentinstag, um mit Ihren Newsletter Emotionen zu wecken. Teilen Sie durch individuelle Botschaften Ihren Lesern etwas Persönliches mit und schaffen Sie so eine Bindung. Nutzen Sie Textbotschaften in Bildern oder verwenden Sie dem Anlass entsprechende Elemente in Ihrem Mailing.

Erstellen Sie E-Mails für Smartphones

emm_ratgeber_kapitel_04_02

Mehr als die Hälfte aller E-Mails werden auf einem mobilen Gerät geöffnet. Leider entwerfen weniger als die Hälfte der Marketer ihre E-Mails so, dass sie für Mobilgeräte optimiert sind. Kein schöner Gedanke, wenn 75 Prozent der Leser eine Nachricht löschen, wenn sie nicht mobilfreundlich ist.

Hier sind einige Tipps zum mobilen E-Mail-Marketing, die Sie beim Erstellen von E-Mails beachten sollten:

Nutzen Sie responsive Design: Vermeiden Sie ein Layout mit mehr als einer Spalte. Mehrere Spalten können Ihre E-Mails unübersichtlich machen und das Lesen auf kleineren Mobilgeräten erschweren. Mit Responsive Design können E-Mails je nach Gerät mehr- oder einspaltig angezeigt werden.

Optimieren Sie Ihre Bilder: Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viele oder zu große Bilder hinzufügen. Dies kann dazu führen, dass Ihre E-Mails länger geladen werden, was dazu führen kann, dass Ihre Abonnenten das Interesse verlieren.

Verwenden Sie Leerraum: Vermeiden Sie die Überfüllung Ihrer E-Mails mit Inhalten und Bildern. Weißraum in Ihren E-Mails umrahmt Ihren Inhalt, was die Lesbarkeit erhöht. Klare Handlungsaufforderungen: Verwenden Sie akzentuierende Farben, um Ihre Buttons hervorzuheben, und stellen Sie sicher, dass die Schaltfläche groß genug ist, um auf einem mobilen Gerät leicht angetippt werden zu können. Auch in der mobilen Optimierung gilt: Klare Handlungsaufforderungen wie „Kaufen Sie jetzt!“ oder „Jetzt sparen!“ fordern Ihre Leser dazu auf, aktiv zu werden.

Halten Sie Ihren Inhalt kurz: Diejenigen, die E-Mails von kleinen mobilen Geräten lesen, neigen eher dazu, Ihre Inhalte zu überfliegen.

Machen Sie es nicht zu kompliziert: Bei einer Vielzahl von Geräten und Bildschirmgrößen sollten Sie Ihr E-Mail-Design so einfach wie möglich halten, um sicherzustellen, dass es universell kompatibel ist.

Das wichtigste von allem? Achten Sie darauf, Ihre E-Mails zu testen. Wenn Ihnen etwas auffällt, haben Sie Zeit, es zu beheben, bevor Sie es an Ihre Abonnenten senden.