Locken Sie sie zu sich <br> <span>Wie Sie erfolgreich Traffic generieren können</span>
// Kapitel 03

Locken Sie sie zu sich
Wie Sie erfolgreich Traffic generieren können

Sie haben sich bereits eine gute Web-Präsenz erstellt.
Ihre Webseite ist gut aufgebaut? Vielleicht gibt es eine App und Ihr Online-Shop steht gut da?
Ihre Kundenrezensionen bei Google können sich sehen lassen? Aus? Fertig? Das war’s?

„Die Leute werden schon kommen, wenn Sie im Netz präsent sind.“

Schön wär‘s. Wenn es so einfach wäre, wäre die Milliarden schwere Internetbranche nichts mehr wert.

Ihre Webseite mag makellos sein, versteckt sich nur noch in einer dunklen, digitalen Ecke, in die der Web-Traffic einfach keinen Zugang findet. Zeit, aktiv zu werden.

Was nützt die schöne Fassade eines Hauses, wenn
in ihm keine Menschen sind?“

Wie sollen Sie vorgehen?

Erstellen Sie sich einen Plan, wie Sie neue Besucher auf Ihre Website locken. Erarbeiten Sie sich eine Strategie, wie Sie am besten Traffic generieren. Von bezahlter Werbung bis hin zu Content-Marketing steht Ihnen hier eine ganze Palette an Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung. In diesem Teil werden wir Ihnen konkret verschiedene Konzeptmöglichkeiten darlegen, wollen aber einen Punkt noch einmal ausstellen:

Die Verbindung zum Publikum

Sie sollten Ihre Strategie zur Generierung des Traffics ankurbeln, sodass Sie sich mit dem richtigen Publikum in Verbindung setzen – nämlich mit denen, die am wahrscheinlichsten bei Ihnen kaufen.
Wenn Sie ein Newbie im Bereich Online-Marketing sind, lesen Sie wahrscheinlich viel über Blogging, Werbeanzeigen und Social-Media-Marketing. Dieser Guide wird Ihnen einen anderen Ansatz geben –hiermit erhalten Sie eine ganzheitliche Einführung, die Sie dafür nutzen können, eine starke Marketing-Strategie auszuarbeiten. Traffic-Generierung bedeutet viel mehr als Ihre SEM-Strategie oder Google AdWords. Es ist eine der wichtigsten Methoden, um Ihre Zielgruppe anzusprechen.

Lauern Sie Ihrem Zielobjekt auf

02_Loewe_Blaupause

Marketing-Experten teilen Web-Traffic oft in zwei Bereiche ein: Verkaufs-generierenden Traffic und unwirksamen Traffic. Außerdem Traffic, der erst nach längerer Zeit Wirkung zeigt und Traffic, der direkt aufspringt. Spam-Traffic. Guter Traffic. Zielgruppenorientierter Traffic…

Was soll das alles bedeuten?

Einige Traffic-Arten sind ausschlaggebender für Ihr Unternehmen als andere. Wiederum gibt es Traffic, der kurzfristig, anderer, der langfristig den Umsatz steigern kann. Welcher Traffic für Ihr Unternehmen wann entscheidend ist, werden nur Sie bewerten können, da hier stark auf Bedürfnisse und Ziele angepasst werden muss.
Denken Sie noch einmal zurück und überlegen Sie, welche Zielsetzung Sie bei der Kundengewinnung haben.

Wen würden Sie gerne erreichen?

Beantworten Sie zuerst diese Frage. Erkunden Sie dann, wo sich Ihre Kunden online herumtreiben. Wo sind die Wege, Straßen und Streifzüge Ihrer Kundschaft? Sie werden sich wahrscheinlich dazu entscheiden, dass der direkteste und effizienteste Weg ist, Ihre Kunden über Facebook anzusprechen. Oder Xing. Oder indem Sie einen Blog-Post mit einem größeren Publikum teilen.
Einige Unternehmen betreiben einen Blog auf Ihrer Seite, um damit das Interesse an Ihrem Unternehmen und ihrer Webseite zu wecken und dadurch möglichst viel Traffic anzulocken. Manchmal dauert es zwar seine Zeit, bis Sie die Anzahl an Besuchern erreichen, die Sie sich vorstellen, dennoch sollten Sie geduldig bleiben.
Nehmen wir ein Beispiel: Der Schokoladen-Hersteller Ritter Sport. Ritter Sport führt einen ganzen Blog über Themen rund um die Schokoladenproduktion und vielen weiteren Themen rund um ihre Marke. Im Footer des Blogs haben die Leser die Möglichkeit, Beiträge in den sozialen Netzwerken zu teilen. Der Blog wird somit bekannter und mehr Traffic wird auf die Blog-Seite gelockt.

https://www.ritter-sport.de/blog/, 26.03.2018

https://www.ritter-sport.de/blog/, 26.03.2018

Wie gelangen Sie an Traffic?

04_Adler_Blaupause

Web-Traffic können Sie generell auf zwei Arten generieren: Entweder „umsonst“ oder indem Sie dafür zahlen.
„Gratis“-Traffic umfasst Besucher, die auf dem organischen Weg auf Ihre Webseite gekommen sind. Das heißt durch Mundpropaganda, Social-Media-Werbung, Videos, organisch gut rankende Seiten und News-Posts, die online auf Ihr Unternehmen verweisen.
Bezahlter Traffic umfasst Besucher, die durch eine bezahlte Anzeige, die durch Ihr Unternehmen geschaltet wurde, auf Ihre Webseite gekommen sind. Diese Kanäle beinhalten beispielsweise Banner-Werbung, Social-Media-Werbung und gesponserte Platzierungen.
Wenn Sie den Unterschied zwischen paid Werbung und organic Werbung nicht genau erkennen können, halten Sie Ausschau nach Markierungen wie „sponsored“ oder „von unseren Partnern“. Laut Gesetzt sind Unternehmen dazu verpflichtet diese Markierungen zu setzen, wenn es sich um bezahlte Werbung handelt.
Oft heißt es, Organic-Traffic sei effizienter als bezahlter Traffic. Diese Ansicht ist jedoch schlichtweg falsch. Beide Arten von Marketing benötigen ein bedeutendes Investment in Bezug auf Zeit und Geld. Mit anderen Worten:

Gratis Traffic ist nicht
gleich gratis

Genauer gesagt bedeutet das, dass Sie viel Zeit und menschliche Arbeit für eine intelligente Strategie aufbringen müssen, um Ihre Konzepte durchzusetzen. In den nächsten beiden Abschnitten werden wir uns detaillierter mit gratis und bezahltem Web-Traffic befassen.

Wie Sie kostenlosen Traffic anlocken können

04_Elefanten_Blaupause

Hier gibt es einige Kniffe. Folgende Kommunikationskanäle, die man im Online-Marketing unter „organischem“ Traffic kennt, können hilfreich für Ihre Zielsetzung sein:

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Entwickeln Sie eine Strategie, um die Sichtbarkeit Ihrer Webseite in Suchmaschinen voranzutreiben. Wenn potentielle Kunden online nach Informationen suchen, sollte Ihr Unternehmen der erste Ansprechpartner für Ihre Kunden sein.

Public Relations

Nehmen Sie Kontakt zu Journalisten auf, um Sichtbarkeit auf Media-Kanälen zu gelangen.
Verbinden Sie sich mit bekannten Blogs in Ihrer Branche,
um den Content Ihrer Marke beizutragen.

Social Media

Bauen Sie Ihr Auftreten in sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter, Pinterest, LinkedIn, und/ oder Xing aus. Fokussieren Sie sich auf die Netzwerke, die Ihr Unternehmen am besten repräsentieren, um Ihre Zielgruppe am einfachsten zu erreichen.

E-Mail-Newsletter

Nur einmalig Besucher auf Ihre Website zu locken ist nicht genug. Am optimalsten wäre es, wenn sie Ihnen regelmäßig einen Besuch abstatten würden. Ein Newsletter kann Ihnen dabei helfen dieses Ziel zu erreichen. So können Sie Ihren Interessenten zum Beispiel jedes Mal, wenn Sie einen Blog-Post veröffentlichen, eine Mitteilung senden.

Blogging

Teilen Sie Ihre Expertise in Ihrer Branche.
Ihr Unternehmens-Blog kann Ihnen dabei helfen,
eine vertraute Quelle für Ihre (potentielle) Kunden zu sein.

Video-Marketing

Produzieren Sie Videos, um Ihre Produkte oder Leistungen zu beschreiben
und die Geschichte hinter Ihrer Marke zu vermitteln.
Ihre Videos sollten einen Unterhaltungscharakter haben und /oder informativ sein.

Teilen Sie Ihren Content (Seeden)

Momentan haben Sie noch kein großes Publikum für das Video oder den Blog-Content, den Sie bereits erstellt haben? Sie können den Content auf Ihrem Blog platzieren und ihn über andere Webseiten, in einer Publikation oder einem Video-Channel (wie zum Beispiel YouTube) teilen. Diese Plattformen bieten eine viel größere Bühne für Sie. Wenn Sie Interesse an Ihren Produkten oder Leistungen geweckt haben, wird sich ein Anteil der Leser oder Zuschauer mit Sicherheit auf Ihrer Webseite umsehen.

Wie bereits erwähnt, kann der Begriff „gratis“ Traffic irreführend wirken. Das Generieren von Traffic ist keine Zauberei. Unternehmen müssen stets eine Menge Zeit und Geld in den Ausbau einer Strategie stecken, um Traffic über die verschiedenen Kanäle generieren zu können. Es bedarf einiges an Mühe und Input, bis organischer Inhalt wirkt. Wenn er sich durchsetzt aber wirkt er dauerhaft und bedarf keiner zusätzlichen Investition. Daher kommt das Bild des „Gratis“ Traffics.

Für den Web-Traffic entstanden Ihnen keine Kosten. Das Budget wanderte eher an die Leute, die sich darum gekümmert haben Inhalte aufzubauen. Im Idealfall kümmert sich ein Content-Manager um die Be- und Überarbeitung und Umsetzung des Contents im Netz.

Emirates, eine der größten Airlines weltweit teilte ein Kurzvideo bei Facebook, in dem sich Familien und Freunde nach einer längeren Reise am Flughafen wiedersehen. Das Video weckt Emotionen und triggert die Reiselust bei Interessenten. Die Vorlage ist in ihrer Form unendlich oft teilbar – so kann sie viral gehen und den gewünschten Erfolg erreichen. Empfehlungen im Video führen zur Webseite. Die Brandstärkung darf sich einbrennen und führt indirekt zu Traffic. Alle sind glücklich.

Screenshot von einer Werbeanzeige auf Facebook, 26.03.2018

Screenshot von einer Werbeanzeige auf Facebook, 26.03.2018

Schrecken Sie nicht davor zurück via Manpower in hochwertigen Content zu investieren. Teilen Sie sich gut im Team ein. Stellen Sie sich vor, Ihr Geschäftsführer muss seine Zeit dafür verwenden Texte zu schreiben und könnte sich dabei nicht um andere strategische Projekte kümmern. Dabei ginge viel Zeit und Geld für alles andere Strategische verloren. Schätzen Sie den zeitlichen Aufwand, den Content-Produktion bedarf, wert.

Doch wie können Sie die Marketing-Kosten moderat halten?

Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr Team so strukturieren, dass die besonderen Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter perfekt zu deren Aufgaben passen. Versuchen Sie den inneren Marketing-Experten aus jedem Ihrer Mitarbeiter zu locken und seine Talente zu fördern.

Für Traffic zahlen ist auch okay

06_Sprung_Blaupause

Bezahlte Vertriebswege sind sehr effizient, um Traffic zu generieren. Diese Kanäle umfasst Online-Werbung durch Werbe-Banner auf Webseiten, Suchmaschinenmarketing-Kampagnen bei Google, Bing und Retargeting Kampagnen für Besucher, die bereits schon einmal Ihre Seite aufgerufen haben.
Diese Methode ist eine besonders gute Strategie um Aufmerksamkeit für die Marke zu erlangen sowie bereits bestehende- und potentielle Kunden zurück auf Ihre Seite zu locken.
Wenn Sie bei Ihrer Strategie bedacht vorgehen, kann das Online-Werbesystem sehr hilfreich dabei sein, besonders starke Ergebnisse für Ihre Marke zu generieren. Wenn Sie Geld für Marketing ausgeben, ohne genau über Ihr anvisiertes Ziel nachzudenken, ist es natürlich nicht ganz so effizient. Kleine Unternehmen sowie Startups sind meistens sehr zurückhaltend, wenn es um das Thema Online-Werbung geht.

Warum?

Oft regiert Unsicherheit und Angst. Zwei Ratgeber, denen Sie schlicht nicht vertrauen sollten.
Wenn Sie sich von bezahlter Werbung distanzieren, verpassen Sie eventuell eine hervorragende Gelegenheit, an neue Besucher zu gelangen.
Es gibt sehr viele andere Möglichkeiten, um Ihrer Zielgruppe zu erreichen und das Budget auf Ihr Unternehmen anzupassen.
Aus Erfahrung wissen wir, dass risikoscheue Unternehmen oft den falschen Weg einschlagen. Marketing ist keine Geldschleuder – auch wenn viele Menschen solche Thesen verbreiten. Wenn Sie bedacht vorgehen, kann es ein wahrer Geldbrunnen sein.
Beenden Sie den Kampf zwischen Vertrieb und Marketing. Beide Geschäftsfunktionen sind im selben Team und sind effizienter, wenn sie zusammenarbeiten.

Wenn Ihr Marketing-Team seinen Job mit Kopf macht, kommt es auch ohne großes Budget klar. Das mag zwar kontrovers erscheinen, aber es ist wichtig das zu erwähnen. Wenn Ihr Marketing Team eine Geldschleuder für Ihr Unternehmen ist, dann sollten Sie sich Gedanken machen, ob es an dieser Stelle noch Sinn macht zu investieren. Warum sollten Sie auch in etwas investieren, was sich negativ auf das Unternehmensbudget auswirkt?

Fangen Sie klein an.

Der Trick ist, nicht mit einem immens hohen Betrag einzusteigen. Sie sollten Ihren ersten Durchlauf mit einem schmaleren Budget starten und langsam mit der Zeit Ihr Budget erhöhen.
Darüber wird Ihr Geschäftsführer sicherlich glücklich sein: Sie können bereits mit einer Summe von 100 Euro starten. Ja, sie mögen es vielleicht verlieren, der Trick ist jedoch herauszufinden, welches Preismodell, welches Targeting und welche Werbenetzwerke am besten für Sie funktionieren.
Die Pay-per-Click Branche ist über Milliarden von Euros wert dank der Giganten Facebook und Google sowie anderer kleinerer Unternehmen. Sicher ist, dass sich die Branche noch im Aufbau befindet und weiterwachsen wird.

Inbound-Marketing ist der Antrieb Ihres Unternehmens

07_Jaguar_Blaupause

Was genau bedeutet Inbound Marketing überhaupt?

Im Allgemeinen ist Inbound Marketing ein Hebel, der den Web-Traffic ins Laufen bringt. Beispiele von Inbound Marketing sind Marken Content (durch Blogs und Videos), Social Media und Giveaways. Inbound Marketing funktioniert für Unternehmen, die sich selbst erfolgreich als Vorreiter und wertvolle Informationsquelle sehen.
Wie bei jeder anderen Marketing Initiative muss hier am meisten auf die Qualität geachtet werden. Wenn Ihr Content schlecht ist, wird ihn niemand wahrnehmen oder teilen wollen (denn da draußen gibt es auch noch eine Menge anderen guten Content). Ihr Unternehmen kann keine Authentizität fälschen. Also fokussieren Sie sich besser darauf wertvolles Material zu erstellen und keine leicht durchschaubaren Inhalte zu teilen.

Ihre Ausbeute zusammengefasst

08_Beute_Blaupause
  • Durch Marketing gelangen Sie an eine höhere Sichtbarkeit Ihrer Webseite.
  • Web-Traffic kommt nicht einfach über Nacht. Sie müssen Zeit und Arbeit aufwenden, um den richtigen Draht zu Ihrem Publikum zu finden und sie zu Ihrer Website zu locken.
  • Traffic-Generierung braucht Zeit und Ressourcen. Investieren Sie in Ihre Strategie und verwirklichen Sie Ihren Plan mit Elan.
  • Marketing ist eine gute Möglichkeit, um Ihren Umsatz zu steigern. Wenn Sie keine Ergebnisse von Ihrer Investition sehen, machen Sie wahrscheinlich etwas falsch. Wenn Sie merken, dass Ihr Marketing anschlägt, sollten Sie sich überlegen, Ihr Marketing Budget für die Kundengewinnung weiter anzuheben.
  • Denken Sie nicht, dass bezahlter Traffic weniger gut ist als organischer Traffic. Wenn sie gut ausgeführt sind, können bezahlte Werbekampagnen sehr effizient sein. Jede Methode hat ihre Qualität.
  • Fokussieren Sie sich darauf ein hoch-qualitatives Produkt zu entwickeln. Wenn Ihr Content extrem gut ist, werden Sie erleben, dass durch gratis Marketing auf Social-Media-Kanälen wiederkehrende Besucher bei Ihnen vorbeischauen.