Affiliate Marketing als Verkaufsantrieb <br> <span>Wie Sie die richtigen Netzwerke finden </span>
// Kapitel 08

Affiliate Marketing als Verkaufsantrieb
Wie Sie die richtigen Netzwerke finden

Die richtige Vernetzung ist die
wichtigste Devise im Online Marketing.

Affiliate-Marketing bringt dieses Konzept voran.

Schauen Sie sich des Öfteren YouTube Videos an? Oder scrollen Sie gerne durch die Instagram-Profile bekannter Mode-Blogger? Wenn ja, ist ihnen mit Sicherheit bereits der Vermerk „Affiliate Link“ aufgefallen. Was es mit „Affiliate Marketing“ genauer auf sich hat werden wir Ihnen in diesem Kapitel näherbringen. Es gibt viele Möglichkeiten, Affiliate Marketing zu betreiben.

Je aussagekräftiger Ihre Werbung ist, desto überzeugender wird sie.

Die zwei Rollen im Affiliate Marketing sind üblicherweise der „Publisher/Affiliate“ und der „Advertiser/ Händler“. Ein Advertiser ist der Anbieter des Angebots. Ein Publisher bewirbt schließlich das Angebot auf seiner Webseite. Ein Publisher kann auch gleichzeitig ein Advertiser sein – die Rollen sind nicht immer unbedingt getrennt.

Beispiel:

Ein Modelabel, in diesem Fall der Advertiser, will Kleider vermarkten. Es bestimmt einen Publisher, wie einen Online-Mode Blog oder ein Online-Modemagazin, welches die Angebote von dem Modelabel über Bilder und Links auf ihrer Seite vermarktet. Der Blog oder das Magazin erhält schließlich bei einem generierten Kauf eine Provision.

Wenn Sie auch im Affiliate Marketing durchstarten wollen, lesen Sie sich dieses Kapitel genau durch.

Affiliate Marketing Fakten

02_baum

Der Ursprung von Affiliate Marketing geht zurück bis in die 90er, dennoch hat es mit dem Zeitalter des Online-Marketings an immensen Aufschwung und Bekanntheit gewonnen und ist seither stetig gewachsen.

Affiliate Marketing Konditionen

Die meisten Affiliate-Kampagnen arbeiten mit einer Provision oder einem Pay-per-Sale-Modell (Zahlung pro generiertem Verkauf). Ein kleiner Teil arbeitet mit Cost per Action. CPC- und CPM-Zahlungen („Cost per Click“ und „Cost per Mille“) sind eher selten. In den meisten Fällen ist die Provision bereits vorher schon festgelegt.

Einige Werbetreibende bieten Affiliate Marketing nach Staffelungen an. Sobald Publisher bestimmte Schwellenwerte erreichen, können sie höhere Provisionssätze erzielen.

Aufgrund des „Pay-per-Performance-Prinzips“ ist Affiliate Marketing besonders attraktiv für Advertiser, da sie keine Verluste einbüßen müssen, wenn das Geschäft gerade nicht läuft. Denn gezahlt wird nur bei einem Verkauf.

Verlassen Sie sich jedoch nicht ausschließlich auf Ihr Affiliate-Netzwerk.

Affiliate Marketing kann und wird
Ihren Vertrieb nicht zu 100 Prozent ersetzen können.

Daher sollten Advertiser trotzdem ihre eigene Vertrieb -und Marketingstruktur beibehalten und weiter aufbauen. Publisher sind Dritte in diesem Konzept und bilden eine eigenständige, unabhängige Einheit.

Advertiser haben nur begrenzt Einfluss auf die Publisher. Wenn die Publisher es nicht schaffen, Verkäufe zu generieren, erfüllen sie nicht ihren Zweck. Publisher sind in manchen Fällen offen dafür, die Vorschläge der Advertiser anzunehmen. Letztendlich sind die beiden Einheiten aber unabhängig voneinander.

Ist Affiliate Marketing für Sie als Advertiser das richtige?

05_elefant

Fangen Sie strukturiert an. Suchen Sie nicht auf Teufel komm raus nach dem möglichen Affiliate Netzwerk. Um die Titelfrage beantworten zu können, sollten Sie sich selber noch folgende Fragen stellen:

  1. Welche Produkte oder Leistungen würden Sie im Affiliate Netzwerk verkaufen?
  2. Wer wäre ein potenzieller Publisher?
  3. Was für einen Ertrag erhoffen Sie sich von den Publishern?

Die Fragen 1-3 werden Ihnen dabei helfen, ein Gewinnpotential abzuschätzen. Ist der Markt groß genug für Ihr Vorhaben? Wenn nicht, sollten Sie Ihre begrenzte Zeit und Ihre Ressourcen in einen Marketing-Bereich verlegen, der ertragsreicher ist.

Kommunizieren Sie mit Ihren Geschäftspartnern und Publishern und stellen Sie ihnen die Fragen, die Ihnen Aufschluss über deren Effizienz für Ihr Business geben:

  • Nehmen sie bereits an Affiliate Kampagnen teil?
  • Wie sahen die Erträge aus?
  • Was sind die typischen Gewinnaufteilungen, die Werbenetzwerke voraussetzen?
  • Was sind die typischen Conversion Rates?
  • Was setzen die Publishern und Geschäftspartner voraus, damit sie für Ihre Produkte und Leistungen werben?

Gehen Sie sicher, dass Sie den richtigen Publisher finden und vermeiden Sie bereits im Voraus schon Unstimmigkeiten, die Ihnen nur Zeit und Geld kosten.

Nachdem Sie die obigen Aufgaben erfüllt haben, werden Sie wahrscheinlich schon bestimmen können, ob Affiliate Marketing das Richtige für Sie ist. Wenn Sie dem zusagen, sollten Sie folgende Entscheidungen treffen:

Sollten Sie nun einem bestehenden Affiliate Netzwerk beitreten
oder Ihr eigenes erstellen?

Gibt es ein passendes Affiliate Netzwerk, das mit Ihren Produkten und Leistungen einhergeht?

  1. Was ist der Tracking-Rekord des Affiliates? Können Sie dem Unternehmen vertrauen, dass es auch die Ergebnisse zeigt, die Sie sich wünschen?
  2. Wie viel Zeit müssten Sie dafür einplanen, um ein Affiliate Netzwerk von Anfang an selbst zu gestalten? Haben Sie jemanden in Ihrem Team, der einen Überblick über diese Initiative hat, indem er Beziehungen zu Publishern aufbaut, Konflikte löst, technische Probleme bearbeitet und sichergeht, dass die Bezahlung pünktlich ankommt? Lohnt sich Ihre eingesetzte Zeit in Bezug auf Ihren Gewinn?

Wenn Sie kein passendes Affiliate Netzwerk finden und Sie denken, dass es sich für Ihre Firma lohnt, sollten Sie definitiv Ihr eigenes Netzwerk aufbauen. Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass die Programmierung sehr aufwendig sein wird und manche Affiliates mit den privaten Netzwerken nicht zusammenarbeiten möchten.

Ist Affiliate Marketing das richtige für Sie als Publisher?

06_roetlich

Wenn Ihr Unternehmen momentan überlegt, für Affiliate-Deals zu werben, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  1. Ist es rentabel für Sie?
  2. Geht das Promoten von Affiliate Angeboten mit Ihren User-Experience-Zielen einher?

Wenn Sie bereits eine Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt haben, sollten Sie zuerst einen Test auf einer Seite Ihrer Webseite mit wenig Traffic vornehmen. Konvertieren Ihre Besucher?

Passen die Affiliate-Deals thematisch zu Ihrem Unternehmen,
Ihren Produkten und Leistungen?

Wenn Sie merken, dass es passen könnte, können Sie den prozentuellen Anteil des Web-Traffics langsam anheben, der die Deals sehen soll.

Sie haben viele Möglichkeiten, um Affiliate-Deals auf Ihrer Website unterzubringen. Sie wollen diese vielleicht auf der Sidebar Ihres Blogs oder integriert in Blogeinträgen anzeigen lassen. Testen Sie verschiedene Platzierungen sinnvoll aus.

https://www.bravebird.de/, 16.04.2018

https://www.bravebird.de/, 16.04.2018

Beispiel eines Reiseblogs mit thematisch passender Airbnb® -Werbung in der Sidebar.

http://aboutpam.com/fashion, 16.04.2018, 13:35

http://aboutpam.com/fashion, 16.04.2018, 13:35

Beispiel eines Fashion- und Lifestyle-Blogs, in dem Affiliate Links von bestimmten Modemarken fester Bestandteil des Blog-Beitrags sind.

Behalten Sie Ihre Persönlichkeit bei

03_baeume

Gute, persönliche Beziehungen waren bereits für viele Affiliate Kampagnen ausschlaggebend. Bleiben Sie stets dran und kommunizieren Sie direkt mit Ihren Affiliates. Passen Sie außerdem Ihre Produktauswahl und Ihr Merchandising an, um die Conversion Rates anzuheben und um profitabel und beständig zu bleiben. Folgende Punkte können Sie beachten, um in der Affiliate Community aktiv am Ball zu bleiben:

  • Nehmen Sie an Foren teil.
  • Holen Sie sich PPC Werbung.
  • Nehmen Sie an Marketing-Konferenzen teil.
  • Suchen Sie aktiv weiter nach neuen Affiliates.

Denken Sie immer daran, dass auf der anderen Seite Ihres Desktops Menschen sitzen. Bauen Sie beständige Beziehungen auf. Kommunizieren Sie mit Ihren Publishern und bauen Sie gemeinsam eine Strategie auf.

Unsere Tipps:

  1. Halten Sie Ausschau nach Bloggern: Gehen Sie auf individuelle Blogger zu, die sich mit Ihren Produkten oder Leistungen identifizieren können. Suchen Sie sich nicht nur die großen Blogger raus. Finden Sie Micro-Influencer, die authentisch wirken und Ihre Marke vor Ihren Zielkunden überzeugend rüberbringen können.
  2. Verbinden Sie sich mit Social Media Influencern: Suchen Sie ebenso wie bei den Bloggern nach Social Media Influencern (Funktioniert zum Beispiel bestens auf Instagram), die daran interessiert sind, für Ihr Unternehmen zu werben.
  3. Kommen Sie mit Publishern zusammen: Fragen Sie Publisher, ob Sie Interesse daran haben, über Ihre Produkte und Leistungen zu berichten. Beachten Sie, dass viele große Seiten nicht gern über Ihr Affiliate Marketing berichten. Wahrscheinlich haben Sie mehr Glück mit kleinen Publishern.

Sind Sie bereit, um durchzustarten?

10_rehe

Hier sind die Schritte, die Sie gehen sollten, um Ihre eigene Affiliate Kampagne zu launchen:

1. Definieren Sie, wie Sie Ihre Affiliate Kampagne vermarkten wollen

  • Wenn Sie eine erfolgreiche Affiliate Kampagne durchführen wollen, sollten Sie sie außerhalb Ihrer bestehenden Nutzerbase vermarkten. Schauen Sie auch nach Publishern mit E-Mail-Verzeichnissen.
  • Eine weitere Option ist es, durch Netzwerke zu gehen und diese Affiliates für Sie zu rekrutieren.

2. Schauen Sie sich Ihr momentanes Publikum an

  • Der Schlüssel, um Ihre Affiliate Kampagne zu starten, ist es, den richtigen Affiliate für Ihr Unternehmen zu finden. Sehen Sie sich an, wer Ihren Blog liest, wer Ihre E-Mail Newsletter bestellt und analysieren Sie Ihre Social Media Follower. Einige dieser Leute sind jetzige, ehemalige oder zukünftige Kunden.

3. Fokussieren Sie sich auf den Traffic

  • Traffic Generierung ist ausschlaggebend für den Erfolg Ihrer Affiliate Kampagne. Helfen Sie Ihren Affiliates dabei, mehr Traffic zu generieren. Suchen Sie nach bezahlten Traffic Quellen und bauen Sie Kontakt zu Bloggern auf.

4. Kündigen Sie sich an

  • Nehmen Sie sich die Zeit, um sicher zu gehen, dass Ihre Community von Ihrer Affiliate Kampagne weiß. Veröffentlichen Sie Ihre Affiliate Kampagne auf entsprechenden Seiten.

5. Messen Sie Ergebnisse

  • Wenn Sie etwas steigern wollen, sollten Sie es auch messen. Benutzen Sie Ihre Analyse-Tools und schauen Sie sich die Netzwerk-Statistiken an, um herauszufinden was funktioniert und was nicht.

Ihre Ausbeute zusammengefasst

11_himmel
  • Jeder kann ein Affiliate sein – auch wenn Sie keine Webseite haben. Sie können sich voll und ganz ebenso auf Ihre Social-Media-Kanäle verlassen.
  • Im Gegensatz zu anderen Marketing-Kanälen zahlen Sie nur bei erfolgreichen Käufen im Affiliate Marketing. In anderen Worten: Sie geben nur dann Geld aus, wenn Sie einen Gewinn generiert haben. Diese Strategie ist wichtig für kleine Unternehmen, die begrenzte Ressourcen für Werbung haben.
  • Wenn Sie es Ihren Affiliates schwer machen, wird keiner mit Ihnen arbeiten wollen. Machen Sie den Prozess so transparent wie möglich.
  • Behandeln Sie Ihre Affiliates wie Geschäftspartner. Arbeiten Sie mit Ihnen auf ein gemeinsames Ziel hin um den Verkauf Ihrer Produkte anzutreiben.