Das Wesentliche nicht vergessen<br> <span>Warum Sie den Fokus auf Mobile Marketing legen sollten</span>
// Kapitel 09

Das Wesentliche nicht vergessen
Warum Sie den Fokus auf Mobile Marketing legen sollten

Unsere Welt wird immer vernetzter. Mittlerweile sind Smartphones und Tablets unabdingbar und ein integrierter Teil unseres Lebens. Sie ermöglichen uns mobil und flexibel zu sein, mit unseren Freunden in Kontakt zu bleiben und unsere Einkäufe online zu erledigen. Sie ahnen wahrscheinlich schon, worauf wir hinauswollen. In diesem Kapitel werden wir den Fokus auf Mobile Marketing legen.

Das Smartphone ist ein bisschen wie Gott – es ist allgegenwärtig

Sind Sie bereit für Mobile Marketing?

Auch wenn Sie wahrscheinlich bereits schon lange in der mobilen Welt tätig sind, sind Sie womöglich trotzdem weniger vorbereitet als Sie denken.

Agieren Sie jetzt, bevor Ihr Wettbewerb Sie überholt, denn:

  • Ein Großteil der Leute, die ein Smartphone besitzen, nutzt es auch zum Einkaufen im Internet.
  • Die meisten davon werden es auch in Zukunft viel öfter tun.
  • Ein Viertel der Black Friday Einkäufe 2012 wurden über das Handy oder Tablet generiert.
  • Spontanität spielt eine große Rolle bei fast allen Kaufvorgängen über das Smartphone.

User Experience

02_pixel-loewe

Ganz am Anfang dieses Ratgebers, in Kapitel 1 haben wir Ihnen bereits den Wert von Personas nähergebracht. Im Mobile Marketing müssen Sie auf diese eingehen und einen Schritt weiterdenken. Damit Sie verstehen, wer Ihre Besucher sind, sollten Sie ebenfalls verstehen wo sie sich aufhalten und was sie zu dem Zeitpunkt tun, während sie mit Ihrem Content, Ihrer Marke, Ihren Produkten oder Ihrer Webseite interagieren. Passen Sie Ihren Content und Ihr Design dementsprechend an, um Erfolge zu erzielen. Überlegen Sie sich Fallbeispiele und stimmen Sie diese auf Ihr Unternehmen ab:

  • Sind Ihre Besucher gerade in Eile und auf dem Weg zu einem wichtigen Termin?
  • Sind sie gerade mit der U-Bahn auf dem Weg nach Hause?
  • Warten sie gerade gelangweilt beim Amt?

Abbildung 1- https://www.cinemaxx.de/, 12.04,2018, 9:30

Abbildung 1- https://www.cinemaxx.de/, 12.04,2018, 9:30

1. Desktop Darstellung

Abbildung 2- https://www.cinemaxx.de/, 12.04,2018, 9:30

Abbildung 2- https://www.cinemaxx.de/, 12.04,2018, 9:30

2. Mobile Darstellung

Ein Beispiel der Online-Präsenz von Cinemaxx Kinos. Die erste Ansicht ist die Desktop Ansicht, die zweite stellt die mobile Version dar. In der mobilen Version wurden deutlich größere Buttons verwendet, der Inhalt wurde für die bessere Ansicht auf dem kleineren Bildschirm reduziert.

Mobile Webseiten

05_pixel

Mobile Marketing ist ein sehr herausforderndes Gebiet, da es die unterschiedlichen Variationen von Geräten, Desktop Maßen und Technologien innehält. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen, Ihre Strategie auszubauen:

Analysieren Sie

Wie viel Ihres momentanen Web-Traffics
kommt von mobilen Endgeräten?

Sie können diese Frage sehr schnell beantworten, indem Sie in Google Analytics nach den jeweiligen Auswertungen suchen.

Wenn der Anteil noch sehr gering ist, sollten Sie darüber nachdenken, eine neue mobile Strategie zu entwickeln und darauf anzupassen.

2. Responsive Design

Für mobile Endgeräte besteht immer die Herausforderung, viel Information auf wenig Platz wiederzugeben. Sie wollen keinen Content, Qualität oder Details opfern, wollen aber ein Layout übertragen, das im schlechtesten Fall dazu führt, dass die User Experience verloren geht.

Sie können Ihre Informationen auf weiteren Seiten verteilen. Diese Technik kann jedoch in manchen Fällen problematisch sein. Wenn sich Informationen auf mehrere Seiten verteilen, wird es meistens auch schwieriger, sie zu finden. Ihre Besucher werden nicht mehr das finden, wonach sie gesucht haben. Conversions gehen den Bach runter.

Responsive Design ist eine Lösung hierfür, die 2012 entwickelt wurde.

Responsive Design klingt anfänglich recht einfach, ist aber in der Umsetzung oft kompliziert. Sollten Sie ein Newbie im Online Marketing sein, raten wir Ihnen, mit professionellen Designern zu arbeiten. Wenn Sie nur ein begrenztes Budget dafür haben, können Sie auf verschiedenen Seiten für wenig Geld angefertigte Layouts erstehen. Achten Sie hierbei jedoch auf die entsprechende Qualität.

Suchen Sie sich ein Thema aus, das visuell ansprechend ist, Ihre Informationen gut wiedergibt und Ihr Unternehmen repräsentiert. Vermeiden Sie ebenso zu lange Textblöcke.

Abbildung 3- https://www.lieferando.de/, 12.04.2018, 8:55

Abbildung 3- https://www.lieferando.de/, 12.04.2018, 8:55

Abbildung 4- Mobile Ansicht www.Lieferando.de, 12.04.2018, 8:55

Abbildung 4- Mobile Ansicht www.Lieferando.de, 12.04.2018, 8:55

Der bekannte Lieferservice Lieferando zieht dasselbe Design-Konzept auf dem Desktop wie auf dem mobilen Endgerät durch. Die Kunden erhalten so eine konsistente und wiedererkennbare Nutzeroberfläche, die einfach zu bedienen ist. Das Wesentliche wird dargestellt und die Nutzer gelangen schnell zu ihrem Ziel.

3. Conversion sollte ganz oben stehen

Wenn Menschen an ihrem Handy sind, haben sie meistens keine Zeit sich lange, ausgiebige Inhalte anzuschauen. Sie wollen außerdem nicht auf kleine Buttons klicken. Vielleicht wollen sie Sie auch schnell anrufen? Folgendes können Sie tun, um den Bedürfnissen Ihrer Besucher gerecht zu werden:

  • Schreiben Sie Ihre Click to Actions in Fettdruck und platzieren Sie sie so, dass man sie schnell und einfach anklicken kann.
  • Versuchen Sie Formulare zu vermeiden. Wenn Sie unbedingt welche benötigen, gestalten Sie sie am besten kurz und übersichtlich.
  • Ihre Telefonnummer sollte gut sichtbar sein, damit Ihre Besucher nicht lange danach suchen müssen.
  • Seien Sie auf Bewertungsportalen wie Yelp sichtbar. Auch ein Google My Business-Eintrag sollte vorhanden sein.

4. Erstellen Sie sich Ihren Conversion Funnel

Ihr mobiler Traffic wird auf einem anderen Weg zu Conversions führen als Ihr Desktop Traffic. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihre User und Ihre geplanten Funnels dementsprechend segmentieren.

Seien Sie sich bewusst, was Ihre mobilen Besucher wollen. Bauen Sie den Weg vom Besucher zum Kunden so direkt und einfach wie möglich auf.

Ihre Ausbeute zusammengefasst

08_LED
  • Wenn Ihre Webseite nur für Desktop Nutzer designt wurde, werden Sie wahrscheinlich Einbußen machen. Bearbeiten Sie Ihr Design so, dass es auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets übersichtlich ist und Sinn ergibt.
  • Fokussieren Sie sich darauf, wo Ihre Besucher sich gerade befinden und was sie, während sie sich mit Ihrer Marke auseinandersetzen, tun.
  • Benutzen Sie so viele bildliche Darstellungen wie möglich und keine langen Textblöcke, um mit Ihren Besuchern auf mobilen Bildschirmen zu kommunizieren.
  • Stellen Sie die mobile Darstellung an erster Stelle, wenn Sie eine Marketing Strategie von Grund auf neu aufbauen.