Jetzt beraten lassen!

SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Google+ als Ergänzung<br> <span>Nicht als Ersatz</span>
// Kapitel 07

Google+ als Ergänzung
Nicht als Ersatz

Google+ – ein soziales Netzwerk mit ungeahnten Möglichkeiten. Wussten Sie schon, dass Google+ bereits 88 Tage nach seiner Eröffnung mehr Nutzer hatte, als Facebook?

Google+2

Jeder Nutzer eines Google-Dienstes besitzt automatisch einen Google+ Account und lässt damit beeindruckende Nutzerzahlen vermuten. Die Zahl der aktiven Nutzer bringt jedoch schnelle Ernüchterung: Nur ca. 200.000 Nutzer in Deutschland sind wirklich aktiv.

Allerdings bietet Ihnen Google+ vielerlei Vorteile: Zunächst ist die Plattform suchmaschinenfreundlich, wodurch öffentliche Posts eigenständig in den SERPs auftauchen können. Dementsprechend ergeben sich, bereits während der Suche, mehrere Möglichkeiten, die Nutzer auf ihre Unternehmensseite aufmerksam zu machen. Damit Sie Ihren Content auch gewinnbringend verbreiten können, verfügt Google+ über eine Sortierungsmöglichkeit – die Circles. Anhand dieser Circle können Sie Ihre Kunden in unterschiedliche Gruppen unterteilen. Das ermöglicht eine gleichzeitige Kommunikation mit B2B-Kontakten sowie B2C-Kontakten, denen Sie jeweils unterschiedlichen Content zukommen lassen können.

Das potenzielle Kunden häufig durch Empfehlungen ihrer Freunde und Familie auf eine Marke oder eine Dienstleistung aufmerksam werden, ist nichts Neues. Jede Empfehlung, die jemand auf Google+ ausspricht, erscheint immer auch in der normalen Google-Suche. Lassen Sie Google+ daher auch in Hinblick auf Ihr Reputationsmanagement keineswegs außer Betracht.

Google+ als Ergänzung. Nicht als Ersatz.

smm_ratgeber_kapitel_07_02

Damit Sie bei den Kunden allerdings Aufmerksamkeit erregen, müssen Ihre Posts entsprechend aufbereitet sein. Nutzen Sie dafür beispielsweise verschiedene Hashtags, genau wie bei Instagram, Twitter und Co.

Einen Überblick über Ihren Erfolg liefert Ihnen die Anzahl an Kommentaren und Reshares.

Google+ ist eine Möglichkeit, Ihre Zielgruppe auf einem weiteren Social Media Kanal anzusprechen, jedoch kein Ersatz für Facebook oder Instagram-Marketing.

Quellen:

  • https://www.webmatch.de/blog/google-plus-als-marketing-tool-nutzen/
  • https://t3n.de/magazin/google-unternehmen-gute-geschaftskreise-232117/
  • http://socialmedia-fuer-unternehmer.de/google-im-social-media-marketing-nutzen/