Dynamische URL

Dynamische URLs sind in der Praxis sehr beliebt, da Webseiten so individuell auf die Anfrage eines Users abgestimmt werden kann. Allerdings kann die Verwendung dynamischer Webseiten und Inhalte die Indexierung beeinträchtigen.

Definition

Eine dynamische URL ist eine Sonderform der URL, die erst im Moment der Abfrage vom Server generiert wird. Im Gegensatz zu statischen URLs, die vollständig auf dem jeweiligen Server interlegt sind, werden dynamische URLs auf Grundlage der hinterlegten Daten mithilfe einer speziellen Anwendung erstellt. Im Moment der Anfrage greift die Anwendung auf die Datenbank zu und generiert die Webseite individuelle anhand der Anfrage des Users. Dynamische URLs eigenen sich entsprechend vor allem für den Einsatz bei Webformularen, Produktlisten, Sessions oder interaktiven Webseiten.

Funktionsweise

Dynamische URLs unterschieden sich von statischen URLs durch einen besonderen URL-Parameter, welcher direkt über die URL an den Server übermittelt wird und das dynamische Auslesen der hinterlegten Dateien bewirkt. Für den User werden dynamische URLs durch die Verwendung von Sonderzeichen wie Fragezeichen oder Gleichzeichen erkennbar. Zur Erstellung dynamischer Webseiten und Inhalte können unter anderem JavaScript oder PHP verwendet werden.

Bedeutung für SEO

Die Verwendung dynamischer URLs und Webseiten ist in der Praxis weit verbreitet. Allerdings erschweren dynamische Inhalte die Indexierung der Webseite für Webcrawler. Um die vollständige Indexierung der Webseite zu gewährleisten, sollte im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) darauf geachtet werden, dass es durch die individuelle Generierung der dynamischen Inhalte nicht zu Dublicate Content kommt. Das mehrfache Verwenden identischer Inhalte wird von den Crawlern der Suchmaschinen in der Regel als Spam bewertet und ist mit einer entsprechenden Penalty belegt. Im schlimmsten Fall kann dies zur Entfernung der Webseite vom Index führen. Abhängig vom verwendeten URL-Parameter kann es zudem zu Einschränkungen hinsichtlich der Click-Through-Rate (CTR) kommen.

Während statisch URLs den Webseiteninhalt durch die Eibettung relevanter Keywords beschreiben, ist dies bei dynamischen URLs aufgrund ihrer besonderen Beschaffenheit in der Regel nicht der Fall. Hier empfiehlt es sich, dynamische Seitentitel, Keywords und Beschreibungen zum Webseiteninhalt im Meta-Bereich einzubetten, um die Crawlability der Webseite und keinen Rankingverlust zu gewährleisten. Für Menüs, Navigationsseiten und Footer-Links sollte in jedem Fall auf die Verwendung von dynamischen URLs verzichtet werden.