Textanzeigen

Textanzeigen sind Werbeanzeigen, die sowohl auf der Search Engine Result Page (SERP) als auch auf anderen Werbenetzwerken platziert werden. Im Gegensatz zu anderen Anzeigentypen kommen Textanzeigen ohne Grafiken und Fotos aus. Mithilfe von Werbesystemen wie Google AdWords lassen sich unterschiedliche Arten von Werbeanzeigen aufsetzen, anpassen und vermarkten. Textanzeigen sind dabei von großer Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Definition

Textanzeigen sind Werbeanzeigen, die ohne Grafiken und Fotos gestaltet werden. Textanzeigen sind im Suchnetzwerk ober- und unterhalb der Google-Anzeigen platziert und bestehen aus die Komponenten: einem Anzeigentitel, einer angezeigten URL und einer Beschreibung. Sie stellen die einfachste Form der Werbeanzeigen dar.

Aufbau und Gestaltung

Textanzeigen im Onlinebereich folgen immer demselben Aufbau, der sich durch 3 Bestandteile auszeichnet: Der Anzeigentitel stellt dabei die Komponente dar, die vom Nutzer zuerst wahrgenommen wird. Eine Textanzeige umfasst zwei Anzeigentitel mit einer Länge von je 30 Zeichen, die durch einen Bindestrich getrennt werden. Je nach verwendetem Endgerät können die unterschiedliche dargestellt werden.

Die angezeigte URL soll dem Nutzer Aufschluss darüber geben, auf welche Webseite die Textanzeige verlinkt. Sie wird oftmals grün dargestellt.

In der unter der URL platzierten Beschreibung werden dem Nutzer zusätzliche Informationen zum Produkt oder Dienstleistung angezeigt. Mit der Beschreibung kann zudem ein zusätzlicher Call-To-Action (CTA) platziert werden. Die Beschreibung darf dabei maximal 80 Zeichen umfassen.

Mithilfe von Erweiterungen lassen sich Textanzeigen um Informationen ergänzen, die dem Nutzer zusätzliche Klick-Anreize geben können. Sie steigern somit oftmals die Klick-Rate auf die entsprechende Textanzeige. Erweiterte Textanzeigen können beispielsweise zusätzliche Informationen in Form von Anrufschaltflächen, Standortinformationen, zusätzlichen Links oder ergänzendem Text enthalten.

Darüber hinaus lassen sich auch dynamische Textanzeigen erstellen. Dabei wird der Text für unterschiedliche Nutzergruppen aktualisiert und angepasst.

Merkmale erfolgreicher Textanzeigen

Der Erfolg einer Textanzeige wird oftmals anhand der entsprechenden Klick-Rate bewertet. Wie oft eine Werbeanzeige dabei geklickt wird, steht in maßgeblichem Zusammenhang mit den verwendeten Inhalten. Diese Inhalte lassen sich anhand folgender Merkmale optimieren: Um eine möglichst hohe Klick-Rate für eine Textanzeige zu erreichen, gilt es, die zur Verfügung stehenden Zeichen möglichst vollständig zu nutzen. Dem Nutzer sollte anhand des Anzeigentitels oder der Beschreibung der Unique Selling Point (USP) des Angebots kommuniziert werden. Die Klick-Rate lässt sich zudem durch die Platzierung eines deutlichen Call-To-Action beeinflussen. Darüber hinaus wird der Erfolg einer Anzeige oftmals durch die Verwendung eindeutiger Zahlen und Fakten verbessert. Für alle Werbeanzeigen gilt, dass sie auf die entsprechende Zielgruppe in der Art und Weise der Sprache, der verwendeten Keywords und der Gestaltung zugeschnitten werden.

Verbindung mit SEO

Als fester Bestandteil des Search Engine Marketing (SEM) haben Text- und auch andere Werbeanzeigen einen großen Einfluss auf den generierten Traffic für die beworbene Webseite und werden folglich von vielen Unternehmen verwendet. Die Verbindung zur Suchmaschinenoptimierung liegt dabei in der werblichen Nutzung von Keywords. Die Nutzung der passenden Keywords hat einen direkten Einfluss auf das Ranking in der organischen Suche und auch für den Erfolg der Marketing-Strategie ist die Verwendung der richtigen Keywords ausschlaggebend.