Günstige Preise optimal zur Kundenbindung

19.12.2013

Der Preis ist für Kunden der wichtigste Grund, einen Anbieter zu wechseln. Das ist das Ergebnis der Ende 2013 veröffentlichten Studie „Nielsen Global Survey of Loyalty Sentiment“. Demnach reagieren Europäer und Nordamerikaner besonders preissensitiv.

Im Rahmen der Studie waren vom Marktforschungsunternehmen Nielsen weltweit rund 29.000 Verbraucher in 58 Ländern zu ihren Vorlieben und Entscheidungskriterien befragt worden.

Kundenbindungsprogramme zeigen Wirkung

Offenbar bleiben Kundenbindungsprogramme (engl. loyalty programs) ein wichtiges Instrument, damit Kunden einem Shop oder einer Marke treu bleiben. 84 Prozent aller Befragten sagten, dass sie bevorzugt Anbieter besuchen würden, die eigene Kundenbindungsprogramme unterhalten. 60 Prozent der Nutzer gaben an, dass es da, wo sie shoppen, bereits solche Programme gebe. Allerdings ergab die Studie auch, dass Kunden nach eigenen Angaben eher nicht vollständig loyal gegenüber Anbietern sind, sondern durchaus wechselwillig sind.

Preisnachlass oder kostenfreie Produkte binden Kunden am stärksten

Laut Nielsen haben vergünstigte oder kostenfreie Produkte den stärksten Effekt auf die Kundenbindung. Für 75 Prozent der Kunden ist dies der wichtigste Grund, einer Marke oder einem Shop treu zu bleiben. Verbesserter Kundenservice ist 44 Prozent der Kunden wichtig. Fast genauso wichtig ist die kostenfreie Lieferung. Diesen Aspekt nannten immerhin 42 Prozent aller Befragten.

Europäer besonders preisaffin

Der Preis ist weltweit weiterhin das wichtigste Entscheidungskriterium für Kunden. Für einen besseren Preis würde 41 Prozent der Befragten der Marke oder dem Shop untreu werden. Wegen besserer Qualität würden 26 Prozent und wegen besserer Serviceleistungen 15 Prozent wechseln. Weniger wichtig sind die bessere Auswahl (10%) und bessere Funktionalitäten (8%).

Die wichtigsten Gründe für den Wechsel eines Anbieters

Abb.: Für Europäer und Nordamerikaner ist der Preis der wichtigste Grund, den Anbieter zu wechseln

Laut Nielsen reagieren Europäer und Nordamerikaner am stärksten auf günstige Preise. 54 Prozent der Europäer und sogar 61 Prozent der Amerikaner würden für einen besseren Preis den Anbieter wechseln. In den Regionen Naher Osten/Afrika sowie Asien/Pazifik sind im Gegensatz dazu ein besserer Preis und eine bessere Qualität nahezu gleichberechtigte Wechselgründe.

Weitere Artikel:

Google-Adwords | 18.10.2017

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Löwenstark zusammen mit Google das AdWords Event, zu dem bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Ziel des Events ist es, sowohl kleinen als auch großen Unternehmen…

Services | 02.05.2017

Nachdem die Löwenstark Gruppe vor fünf Jahren seinen zweiten Standort Halle (Saale) gegründet und bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreich auf Wachstumskurs bringen konnte, expandiert das Unternehmen weiter in einer strategisch…

Google-Adwords | 27.04.2017

Bereits zum dritten Mal durften die SEA-Experten aus unserem Löwenrudel zu Gast bei Google in Hamburg sein. Marcel Krüger, Teamleiter SEA der Löwenstark und Martina Gallova, Google Agency Development Manager…