Lokale Webseiten

Warum eigentlich bei der HTML-Programmierung nur an eine Veröffentlichung im WWW denken? Sie können doch auch mal HTML-Programme schreiben, die Sie nur am eigenen PC nutzen.

    Die Vorteile beim „Eigenverbrauch“:

  • Es geht vor allem schneller.
  • Tipp- und Rechtschreibfehler können in Kauf genommen werden.
  • Sie müssen auf die Größe von HTML- und Multimedia-Dateien keine Rücksicht mehr nehmen. Optimierungsarbeiten entfallen also.
  • Vielleicht sind Sie ja auch glücklicher Besitzer eines Browsers, der auch mal Programmierfehler verzeiht. Da kann schon einiges an nachträglicher Tipparbeit eingespart werden.
  • Außerdem könnten Sie jedes Programm optimal an Ihren Browser anpassen und das Letzte aus diesem herausholen.
  • Irgendein Copyright muß nicht beachtet werden.

 

Einige Vorschläge

 

Ihnen reichen beim Surfen Favoriten- und Lesezeichenfunktionen Ihres Browsers nicht? Kein Problem. Schreiben Sie sich doch eine persönliche HotLink-Liste, mit Inhaltsverzeichnis, verschiedenen Themenbereichen, eigenen Kurzkommentaren dazu oder auch mal rauskopierte Textbereiche von fremden WWW-Seiten (nur zur eigenen Verwendung natürlich). Online können Sie dann direkt von Ihren eigenen Links aus im Netz navigieren.

Die Mail-Funktion Ihres Providers läßt nur langweilige Einheitstexte zu, weil der Texteditor alle Formatierungen killt? Schreiben Sie doch einfach HTML-Code in den Texteditor. Der oder die Angeschriebene wandeln die Textdatei in eine HTML-Datei um und können sich an Ihren Kunstwerken mit dem Browser erfreuen. Natürlich können Sie auf diesem Wege aber keine Grafiken unterbringen. Es sei denn, daß diese als Anhang mitgeschickt werden.

Sie möchten einen Katalog mit all Ihren Grafiken und sonstigen Bildchen erstellen? Bauen Sie sich doch Ihren eigenen Grafik-Browser. Das ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht denken könnte. Es gibt diverse HTML-Grafikbefehle, die Sie hierzu hervorragend benutzen können. Auch ein elektronisches Fotoalbum mit eingescannten Fotos aus Ihrer Privatsammlung stellt im Prinzip kein großes Problem dar. Oder wie wär‘s mit einer Rezeptesammlung mit schönen Fotos und vielen Querverweisen?

Alternativ könnten Sie ja auch andere Multimedia-Dateien verwalten, ja sogar normale Textdateien, so es denn einen Sinn macht. Theoretisch denkbar sind sogar Datenbankdateien als HTML-Dokumente, z.B. eine Adressdatei mit gescannten Fotos und per Mikrofon aufgenommene Stimmen von Ihren Lieben. Auf umfangreiche Suchfunktionen müßten Sie zwar verzichten, aber dafür müssen Sie sich auch nicht mit störrischen Datenbank-Programmen herumschlagen. Und wenn Sie noch ziemlich jung sind, können Sie sich mit einem Lebenswerk verewigen: ein Multimedia-Lexikon. Eine gewisse Spezialisierung könnte den Fortgang der Arbeit indes gehörig beschleunigen.

Auch kleinere Abfragespiele können Sie sich selbst basteln. Dies könnte auch im Lehr- und Lernbereich gut genutzt werden. Wie wär‘s mit einem Rechen- oder Vokabeltrainer (auch mit Audiokontrolle möglich) für den geliebten Nachwuchs? Mit JavaScript eröffnen sich weitere Möglichkeiten.

Ich selbst habe mir auch etwas Nettes mit HTML gebastelt. Ich habe auf meinem PC eine Unzahl von Programmen installiert. Und um nicht irgendwann den Überblick zu verlieren, habe ich beizeiten eine sogenannte PC-Dokumentation erstellt. Das ist so eine Art Datenbank mit allen möglichen Hinweisen zu den installierten Programmen, z.B. Kategorie, Verzeichnispfad, Sprache, Beschreibungen, Testberichte u.ä. Der Clou: Ich kann die Programme von da aus mit einem ganz gewöhnlichen Link gleich aufrufen. Ergänzt wird meine PC-Dokumentation durch Zugriffe auf Online-Handbücher, Tutorials, Textdateien, Datenbanken und Notizzettel.

Sie sehen: Fast nichts ist mit HTML unmöglich. Fordern Sie also Ihre Phantasie und Kreativität heraus.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns!
Kostenlose Erstanalyse

Beratung vereinbaren