Grundsätzliches

Die JavaScript-Funktion wurde von Netscape schon relativ früh mit ihrer Browser-Version 2.0 in die Internetwelt eingeführt. Microsoft unterstützt JavaScript ab der dritten Browser-Generation, favorisiert allerdings auch eigene Scriptsprachen.

JavaScript ist kein Ersatz für HTML, sondern eine Ergänzung. Beschränkt sich HTML fast ausschließlich auf die statische Darstellung von Webseiten, so sind mit JavaScript – ohne weiteres Zutun des Webmasters – sehr flexible Reaktionen möglich. Man spricht dann von dynamischen Seiten.

Ein Beispiel soll das verdeutlichen.

Angenommen, ein Webmaster möchte den Gästen seiner Homepage unbedingt das tagesaktuelle Datum mitteilen, so funktioniert das mit HTML nur, wenn er Tag für Tag die entsprechende Seite per Hand ändert und im Netz aktualisiert.

Spätestens nach der 10. Aktualisierung ginge das dem Webmaster dermaßen auf den Keks, daß er sich ernsthaft Gedanken über die Sinnhaftigkeit seines Tuns machen würde.

Aber Rettung naht in Form von JavaScript. Das HTML-Dokument wird einfach mit etwas JavaScript-Code angereichert und schon läuft die ganze Sache vollautomatisch wie ein Uhrwerk bis in alle Ewigkeit. Der Beweis:


Ihr Browser unterstützt leider kein JavaScript oder JavaScript ist z.Z. deaktiviert oder der NOSCRIPT-Befehl wird ignoriert.

Wenn die JavaScript-Funktion in Ihrem Browser deaktiviert ist, sehen Sie statt der aktuellen Datumsangabe übrigens nur eine leere Zeile und einen zusätzlichen Hinweis. Und wenn Sie zu den Unglücklichen gehören, deren Browser null Ahnung von JavaScript hat, dann sollten Sie mit einem entsprechenden Hinweis beglückt worden sein.

Wie bei HTML gibt es allerdings auch bei JavaScript verschiedene Versionen, die aufeinander aufbauen. Die neuesten Versionen verstehen also auch die Befehle der Vorgänger

Wir halten fest:

  1. JavaScript kann also zwar in HTML-Dokumenten verwendet werden, ist aber kein Bestandteil von HTML, sondern eine eigenständige Programmiersprache mit eigenen Befehlen.
  2. Die Verwendung von JavaScript bietet zwar zusätzliche Möglichkeiten, kann aber auch einige Probleme mit sich bringen.

Weiterlesen können Sie hier übrigens auch ohne aktivierte JavaScript-Funktion.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns!
Kostenlose Erstanalyse

Beratung vereinbaren