Rechte Maustaste deaktivieren

Eine der wichtigsten Funktionen seines Browsers lernt der User wahrscheinlich gleich in den ersten Internetsitzungen kennen: Mit einem Klick auf die rechte Maustaste im Browserfenster wird ein mehr oder weniger umfangreiches Kontextmenü angeboten.

Dabei ist der Inhalt des Kontextmenüs vom eingesetzten Browser abhängig. Die verschiedenen Browser zeigen nämlich unterschiedliche Menüs an, die sich aber in den Grundfunktionen ähneln.

Außerdem ist es nicht unwichtig, wo sich der Mauszeiger beim Drücken der Maustaste befindet. Durch einen Rechtsklick auf normale Textbestandteile wird z.B. die Option aufgerufen, den Quelltext ansehen zu können. Auf einem Link funktioniert das nicht. Da gibt es andere Optionen. Ebenso bei Fotos oder Grafiken. Diese können z.B. mit einem Rechtsklick ganz einfach abgespeichert werden.

Genau diese Möglichkeiten möchten offensichtlich viele Homepagebastler unterbinden.

Mit JavaScript ist es immerhin möglich, den Rechtsklick im Browserfenster seiner ursprünglichen Funktionen zu berauben. Das können Sie gleich testen. Drücken Sie bitte auf die rechte Maustaste, während sich der Mauszeiger hier über dem Text befindet. Der Internet Explorer sollte sich z.B. mit folgendem Hinweis melden:

Browser-Hinweis

Und probieren Sie jetzt doch mal, diese Grafik abzuspeichern, indem Sie über der Grafik die rechte Maustaste betätigen. In der Tat: Pustekuchen!

Es kann durchaus sein, daß Sie jetzt etwas verwirrt dreinschauen. Auch nach den wildesten Klickaktionen sehen Sie vielleicht immer noch normale Kontextmenüs. Von Schutz und Sicherheit ist weit und breit nichts zu merken.

Schön, dann haben Sie gleich die Schwachstellen dieser Schutzfunktion in der Praxis kennengelernt. Pech, mit dieser Enttäuschung müssen Sie wohl leben! Ich persönlich habe damit weniger Probleme. Aber ich will Ihnen wenigstens erklären, warum hier etwas nicht wie erwartet funktioniert.

  • Wenn Sie meine Seiten mit einem Navigations-Frame aufgerufen haben (Navigationsleiste zu anderen Inhalten meiner Homepage) und aus Versehen dort auf die rechte Maustaste gedrückt haben, dann funktioniert diese ganz normal, da dort der Code nicht eingebaut ist.
  • Nicht jeder Browser versteht JavaScript oder in diesem Fall JavaScript in der Version 1.2.
  • Wenn der User in seinem Browser JavaScript ausgeschaltet hat, läuft der Code natürlich ins Leere und ist ohne Funktion.

Es gibt auch noch ein paar andere Möglichkeiten, den Schutz zu umgehen. Mit etwas Nachdenken und Rumprobieren werden Sie es sicher selbst schaffen. Wenn nicht? Dann scheint der Schutz ja doch nicht ganz sinnlos zu sein…

Nun sollte ich Ihnen aber endlich den Quellcode verraten. Notieren Sie also bitte im Kopf jeder zu schützenden Seite zwischen </TITLE> und </HEAD> den folgenden JavaScript-Code:

<SCRIPT LANGUAGE=“JavaScript“>

<!–

function click()

{

if (event.button==2)

{

alert(‚Pustekuchen!‘)

}

}

document.onmousedown=click

// –>

</SCRIPT>

Wenn Sie den Code kopieren möchten, markieren Sie ihn zunächst mit der linken Maustaste. Tja, und dann? Dann rufen Sie nicht das Kontextmenü mit der rechten Maustaste auf, um die Kopierfunktion anzusteuern. Denn auch das funktioniert ja nicht. Benutzen Sie besser die Tastenkombination Strg + C.

Übrigens: Statt „Pustekuchen“ können Sie natürlich (fast) jeden beliebigen Text einsetzen.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt. Kontaktieren Sie uns!
Kostenlose Erstanalyse

Beratung vereinbaren