Jetzt beraten lassen!

SCHREIBEN SIE UNS!

Ihre Vorteile:

  • Telefonische Erstanalyse Ihrer Website
  • Beratung durch erfahrene Online-Marketing-Experten
  • Unverbindliches Gespräch

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Mehr Aufmerksamkeit in den SERPs erzeugen

10.01.2013

Besucher bekommen heute in den Suchergebnissen von Google nicht mehr nur den Titel einer Webseite angezeigt, sie werden über die Webseitenvorschau mit einem ersten Eindruck von der ganzen Webseite versorgt. Trotzdem gelten gut gemachte und aussagekräftige Snippets bis heute als Magnet, die für mehr Traffic auf einer Seite sorgen.

Titel, URL und Meta-Description

Die Description einer Webseite sollte maximal 70 Zeichen umfassen und bietet daher nur wenig Platz für Informationen, die über den eigentlichen Inhalt der Webseite hinausgehen. Hier erwartet der Besucher sachliche Inhalte und keine Werbung. Gemeinsam mit der URL bildet der Titel den eigentlichen Schnipsel (Snippet), mit dem der User über die Relevanz eines Treffers informiert werden soll. Die Meta-Description wird von Google mit einer Länge von 155 Zeichen empfohlen, hier können also schon bedeutend mehr werbliche Elemente untergebracht werden. Untersuchungen mit der Augenkamera haben ergeben, dass Suchende tatsächlich weniger auf die großen Überschriften in den Suchergebnissen achten, sondern sich vielmehr mit dem Text darunter beschäftigen. Je informativer und aussagekräftiger die Meta-Description ist, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass User den Link auch anklicken werden.

Individuelle Meta-Descriptions und Sonderzeichen

Da jede Webseite einen anderen Inhalt hat, sollte sie auch einen eigenen Titel und eine individuelle Meta-Description erhalten. So ist gewährleistet, dass der User im Vorschau-Text auch das findet, was ihn interessiert. Zur Unterstützung können auch Sonderzeichen wie Sterne oder andere Elemente eingesetzt werden. Die Verwendung von ASCII-Zeichen wird durch Google bei den kostenlosen Anzeigen bisher nicht eingeschränkt. Alles was auffällt, hilft der Webseite und bringt messbar mehr Traffic.

Weitere Artikel:

Services | 03.01.2019

Die Löwenstark Online-Marketing GmbH zählt in dem Ranking von FOCUS-BUSINESS zu den Top-Arbeitgebern Mittelstand 2019. Wir sind damit Teil der bundesweiten Top-40-Arbeitgeber Mittelstand in der Kategorie „Medien, Marketing, PR“. Um…

Services | 05.12.2018

Braunschweig, 05.12.2018. Zum Weihnachtsfest macht die Löwenstark Gruppe seit drei Jahren immer ein ganz besonderes Geschenk: Marian Wurm, Geschäftsführer der Löwenstark Gruppe, überreicht einen Spendenscheck im Wert von 5.555€ an…

Google-Adwords | 18.10.2017

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Löwenstark zusammen mit Google das AdWords Event, zu dem bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Ziel des Events ist es, sowohl kleinen als auch großen Unternehmen…