Meta-Angaben für die SEO richtig ausrichten

14.11.2013

Zu den Meta-Angaben, in Hinsicht auf die Platzierung einer Seite in den Suchmaschinen, kursieren schon einige Beiträge im Internet. Wir möchten euch die Thematik einmal umfangreicher näher bringen, da viele Beiträge sehr allgemein gehalten und sogar veraltet sind.

Gliederung:

  • Rankingfaktor
  • Suchmaschinen & Meta-Angaben
  • Vorbereitung
  • Syntax & Semantik


Rankingfaktor

Das die Meta-Angaben ein wichtiger Parameter der Rankingfaktoren sind, darüber brauch man nicht streiten. Wir beobachten dies ständig, sobald nur die Meta-Angaben auf relevante Begriffe (Keywords) ausgerichtet sind, steigt die Platzierung oder man steigt neu in den SERPs ein.


Suchmaschinen & Meta-Angaben

Die letzte Statistik vom September 2013 zeigt wieder deutlich, das Google "die Suchmaschine ist". Mit einem Marktanteil von über 70% (weltweit) vor Baidu, Bing und Yahoo ist es empfehlenswert, die Meta-Angaben der eigenen Website erst einmal grundlegend für Google auszurichten. In Deutschland liegt der Marktanteil sogar bei über 90%. Weitere Meta-Angaben die von anderen Suchmaschinen und nicht von Google berücksichtigt werden, können nachträglich noch geschaltet werden.

Aus eigener Erfahrung der letzten Jahre liegt das Hauptaugenmerk der inhaltlichen Meta-Angaben für Google auf dem Webseitentitel und dem Beschreibungstext:

<title> # WEBSEITENTITEL # </title>

<meta name="description" content=" # BESCHREIBUNGSTEXT # " />

Zudem spielen zwei weitere Meta-Angaben eine wichtige Rolle. Hierbei geht es einmal um die "robots" & "googlebot" Angabe.

<meta name="robots" content=" # STEURUNGSARTEN # ">

<meta name="GOOGLEBOT" content="NOODP">

Bei den beiden Angaben geht es mehr um die Steuerung des Google Algorithmus.


Vorbereitung

Bevor die inhaltlichen Meta-Angaben (Titel & Beschreibungstext) mit Inhalten belegt werden, sollten folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Umschreibung
  • Keywords
  • Konkurrenz

Umschreibung

Hier sollte man sich überlegen, womit sich die Inhalte der zu belegenden Seite befassen. Als Titel der Seite sollte die Kernaussage gewählt werden. Der Beschreibungstext sollte die Kernaussage, somit, den Seitentitel, in ein bis zwei Sätzen umschreiben.

Keywords

Ist einem die Umschreibung klar geworden, was eigentlich schon beim Setzen des Contents geschehen sein müsste, geht es an die Auswahl der Keywords. Es lohnt sich die Umschreibung der Webseite auf Suchbegriffe auszulegen, die auch in die Suchmaschine eingegeben werden. Hierzu empfiehlt es sich den Keyword-Planer von Google zu verwenden. Mit dem Keyword-Planer lassen sich dann umschreibende Begriffe mit einem Suchvolumen auffinden.

Die Beachtung von Begriffen im Singular und Plural ist unabhängig. Google erkennt jedoch den Bezug. Um auf Nummer sicher zu gehen sollte das Singular oder Plural dementsprechend gewählt werden.

Konkurrenz

Die Konkurrenz sollte schon bei der Auswahl der Suchbegriffe inspiziert werden. Ziel ist es ja, mit dem ausgewählten Begriff auch eine gute Platzierung in der Suchmaschine zu erzielen. Es lohnt sich dabei meist Mehrwort-Suchbegriffe zu verwenden, da hier die Wahrscheinlichkeit geringer ist, mit starken Seiten zu konkurrieren. Ein Blick in die TOP-10 bei Google zu möglichen Suchbegriffen ist daher sehr empfehlenswert.


Syntax & Semantik der Meta-Angaben

Soviel zur Vorbereitung. Genauere Beiträge zu der Thematik (Vorbereitung) folgen noch. Nun möchten wir euch einmal die Syntax (Aufbau) und Semantik (Bedeutung) der einzelnen Meta-Angaben vor Augen führen. HTML-Quelltext besteht grundsätzlich aus Knoten (auch TAG genannt) und Attributen. Wobei die Attribute im geöffneten Knoten sitzen:

<KNOTEN attribut=" # Attribut-Inhalt # "> <!-- KNOTEN öffnen -->

[INHALT des Knoten]

</KNOTEN> <!-- KNOTEN schliessen -->

Webseitentitel

Der Webseitentitel enthält keine Attribute. Als Knotenbezeichnung wird "title" verwendet.

<title> # WEBSEITENTITEL # </title>

Inhaltlich sollte der Titel mit dem ausgewählten Suchbegriff belegt sein, möglichst zu Beginn des Titel. Zudem sollten Trennzeichen bzw. Sonderzeichen verwendet werden. Diese bringen etwas Spannung in Eure Suchanzeige und sind auch als Eye-Catcher neben anderen Suchanzeigen eine prima Sache, um mehr Klicks zu generieren.

Hier eine Übersicht von Sonderzeichen.

Folgen sollten nun weitere Begriffe die eure bestenfalls gewählte Mehrwort-Suchkombination abdecken. Dies sind meist auf Shop-Ebene Begriffe wie "online, kaufen, bestellen...". Von Begriffen wie "günstig, preiswert..." können wir nur abraten. Google erkennt Anhand der eigenen Datenbasis und dem Besucherverhalten auf der Webseite, welche Produkte gut & günstig sind. Wir konnten hier negative Erfahrungen sammeln. Wenn dann sollten solche Begriffe ganz dezent im Beschreibungstext verbaut werden.

Auf der Startseite unbedingt anzugeben und auf Unterseiten empfehlenswert, macht sich der Brand ganz gut.

Maximale Zeichenanzahl des Webseitentitel: um die 65 Zeichen

Tip: Hier empfiehlt es mit Excel und der LÄNGE()-Funktion zu arbeiten. Es gibt aber auch zahlreiche Online-Tools die die Zeichenanzahl prüfen.

Es sollte unbedingt auf die Natürlichkeit des Inhaltes geachtet werden. Eine Aneinanderreihung von Keywords ist daher nicht zu empfehlen.

Positiv-Beispiele "Keyword = holz gartenhäuser kaufen":

<title>Gartenhäuser » Gartenhaus aus Holz online kaufen</title>

<!-- oder -->

<title>Holz Gartenhäuser » Gartenhaus bequem online kaufen</title>

Negativ-Beispiele "mehrere Keyword-Kombinationen = holz, gartenhäuser, gartenhaus, kaufen, günstig":

<title>Gartenhaus Holz kaufen - Holz Gartenhaus kaufen - Gartenhaus kaufen</title>

<!-- oder -->

<title>Gartenhaus Holz - Gartenhäuser Holz - Gartenlauben Holz kaufen</title>

<!-- oder -->

<title>Gartenhaus günstig - Gartenhäuser günstig - Holz Gartenhaus</title>

Beschreibungstext

Der Beschreibungstext wird im Attribut "content" mit dem Knotenbezeichner "meta" vom Algorithmus eingelesen:

<meta name="description" content=" # BESCHREIBUNGSTEXT # " />

Der Beschreibungstext beschreibt etwas ausführlicher, jedoch auch nur begrenzt, die Kernaussage des Seitentitels. Auch wie beim Seitentitel empfiehlt es sich bei dem Beschreibungstext mit dem Hauptbegriff zu beginnen. Folgend von einem Trennzeichen sollte nun mindestens ein ganzer Satz gebildet werden. Dieser Satz sollte den Benutzer der Suchmaschine direkt ansprechen mit Begriffen wie "jetzt, wir bieten ihnen, bei uns finden sie...". Man spricht hier auch von Call-To-Action.

Sind noch Zeichen vorhanden, so können noch besondere / allgemeinere Merkmale (Goodies) der Dienstleistung, falls vorhanden, mit aufgeführt werden (Rabatte, Versandkostenfrei, Zertifizierungen, Konfiguratoren...). Wir empfehlen hier erneut mit Sonderzeichen zu arbeiten.

Maximale Zeichenanzahl des Beschreibungstextes: um die 160 Zeichen

Tip: Zeichenanzahl prüfen.

Auch hier: Auf keinen Fall eine Aneinanderreihung von Keywords!

Positiv-Beispiel "Keyword = new york wandtattoo":

<meta name="description" content="Wandtattoos » Jetzt ein New York Wandtattoo bequem online bestellen » Riesen Auswahl ✓ über 150 New York Wandtattoos ✓ Versandkostenfrei ✓ " />

Negativ-Beispiel "mehrere Keyword-Kombinationen = new york, wandtattoo, wandtattoos, kaufen, günstig":

<meta name="description" content="Wandtattoo günstig - Wandtattoo günstig kaufen - New York Wandtattoo günstig kaufen - New York Wandtattoos günstig kaufen " />

Eure Änderungen sind nicht sofort in den SERPs vertreten, da der Google-Algorithmus die Seite mit den Änderungen einmal besuchen (crawlen) muss. Viele SEO-Plugins für CMS-Gerüste bieten daher eine LIVE-Vorschau eurer Suchanzeige. Es geht jedoch auch schneller.

Wird kein Seitentitel und kein Beschreibungstext gesetzt, so legt Google die Inhalte der Meta-Angaben selbst fest. Meist werden hier Textpassagen der jeweiligen Seite dargestellt.

Erstellt euch ein neues Lesezeichen im Browser Eurer wahl. Der Name des Lesezeichens beliebig wählen, bsp. "SERP Preview" und als Adresse hinterlegt ihr folgende:

javascript:(function()%20{mc%20=%20function%20(s)%20{m=document.getElementsByTagName('meta');for(var%20k=0;k<m.length;k++)%20{if%20(m[k].name.toLowerCase()==s%20&&%20m[k].content)%20return%20m[k].content;}return%20false;};c%20=%20function(s,l){return%20(s.length>l)%20?%20s.substr(0,l-1)+'%20%E2%80%A6'%20:%20s;};d%20=%20mc('description')==false%20?%20'(Keine%20Description%20hinterlegt)':c(mc('description'),155);t%20=%20c(document.title,66)%20||%20'(Kein%20Title%20hinterlegt.)';l%20=%20document.location;p%20=%20window.open('about:blank',%20'Preview',%20'width=530,height=120,menubar=no,location=no,toolbar=no,dependent=yes,status=no');p.document.writeln('SERP-Preview<body%20style=\'font-size:16px;font-family:Arial\'><a%20href=\'#\'>'+t+'<span%20style=\'font-size:13px;\'>'+d+'<span%20style=\'font-size:13px;color:#080\'>'+l+'');p.document.close();setTimeout('p.focus();',100);})()

Besucht eure Seite bei der ihr die Meta-Angaben neu gestaltet habt und klickt nun auf das Lesezeichen. Ihr erhaltet nun eine Vorschau:

SERP - Vorschau

Algorithmus-Steuerung

Die Meta Angaben "robots" und "googlebot" sind für die Steuerung des Google-Algorithmus notwendig. Ihr könnt eure Meta-Angaben gestalten wie ihr wollt, wenn die Steuerungs-Tags nicht richtig gesetzt sind, erhaltet ihr keinen Effekt. Der Knotenbezeichner wird hier wie beim Beschreibungstext "meta" verwendet. Nun werden zwei Attribute gesetzt "name" und "content":

<meta name="robots" content=" # STEURUNGSARTEN # ">

<meta name="GOOGLEBOT" content="NOODP">

Es gibt verschiedene Steuerungsarten der Meta-Angabe "robots", die im Attribut "content" gesetzt werden. Hier die Wichtigsten:

  • index, follow = der Algorithmus darf die Seite indexieren(index) und besuchen(follow)
  • noindex, follow = der Algorithmus darf die Seite nicht indexieren(noindex), aber besuchen(follow). Empfiehlt sich für das Impressum einer Seite.
  • noindex, nofollow = der Algorithmus darf die Seite nicht indexieren(index) und nicht besuchen(follow). Empfiehlt sich für Seiten wie z.B. Datenschutz, AGB ...

Da Google sich die Inhalte zu bestimmten Begriffen der Meta-Angaben selbst zusammenstellt, empfiehlt es sich eine weitere Meta-Angabe anzugeben:

<meta name="GOOGLEBOT" content="NOODP">

Diese Angabe verhindert, dass sich der Suchmaschinen-Algorithmus die Inhalte aus dem Open Directory Project - ODP / DMOZ zusammenschnürt.

Werden die Steuerungs-Tags nicht angegeben, so darf der Google-Algorithmus der Seite folgen, sie indexieren und die Inhalte bestimmen.

Gesetzt werden alle Meta-Angaben im Kopfbereich einer Webseite:

<html>

<head>

<!-- HIER stehen die Meta-Angaben -->

</head>

<body>

[CONTENT]

</body>

</html>

Snippets

Seit geraumer Zeit besteht die Möglichkeit, weitere Inhalte für die Suchanzeige auszuzeichnen. Man spricht hier von Mikro-Formaten nach schema.org. Ein Beitrag zu der Thematik folgt.

Bei weiteren Fragen, einfach die Kommentar-Funktion benutzen.

Weitere Artikel:

Google-Adwords | 18.10.2017

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Löwenstark zusammen mit Google das AdWords Event, zu dem bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Ziel des Events ist es, sowohl kleinen als auch großen Unternehmen…

Services | 02.05.2017

Nachdem die Löwenstark Gruppe vor fünf Jahren seinen zweiten Standort Halle (Saale) gegründet und bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreich auf Wachstumskurs bringen konnte, expandiert das Unternehmen weiter in einer strategisch…

Google-Adwords | 27.04.2017

Bereits zum dritten Mal durften die SEA-Experten aus unserem Löwenrudel zu Gast bei Google in Hamburg sein. Marcel Krüger, Teamleiter SEA der Löwenstark und Martina Gallova, Google Agency Development Manager…