SEO-Trends 2015: Pagespeed, Linkmanagement, mobiles Design

19.12.2014

Die Anforderungen an die Suchmaschinenoptimierung steigen weiter. Im Gespräch stellt Geschäftsführer Tim Aster die seiner Meinung nach wichtigsten drei SEO-Trends für 2015 vor.

Googles Ziel ist klar: Die User sollen die bestmöglichen Suchergebnisse präsentiert bekommen. Das ist Googles Kapital. Deswegen setzt der Suchmaschinenriese zunehmend strengere Maßstäbe an die Websites an. Für Suchmaschinenoptimierer und Unternehmen bedeutet das nach Einschätzung von Tim Aster, dass sie sich 2015 drei großen Herausforderungen stellen müssen. "Pagespeed, Linkmanagement und mobiles Webdesign werden noch wichtiger", sagt Aster. „Wer hier Nachholbedarf hat und nicht reagiert, wird auf absehbare Zeit im Ranking abrutschen und gleichzeitig bei der Zielgruppe verlieren.“

Erfolgsbausteine für ein hohes Google Ranking

Schneller Seitenaufbau wichtiger Rankingfaktor bei Google

Die Ladegeschwindigkeit von Webseiten wird 2015 stärker in die Bewertung durch Google und damit ins Ranking eineinfließen. Ein langsamer Seitenaufbau schreckt nicht nur User ab, sondern wird auch von Google als Minuspunkt registriert. Aster empfiehlt in dem Zusammenhang die Nutzung von Datenkompression, Browsercaching sowie die Reduktion von PlugIns auf das Nötigste.

Noch ein zweiter Punkt spielt hier mit rein. „User-Metriken werden immer stärker berücksichtigt“, sagt Aster. „Wie lange bleibt ein User auf einer Webseite, wie bewegt er sich dort, wo steigt er aus?“ Solche Profile helfen nicht nur dem Shop- oder Websitebetreiber, um die eigenen Seiten zu optimieren und nutzerfreundlicher zu machen. Auch Google zieht daraus Rückschlüsse auf die Bedeutung der Seite sowie die Qualität der Inhalte.

Aktives Linkmanagement und Content Marketing

Schon mehrfach hat Google seine Anforderungen an das Linkbuilding verschärft. Die Nutzung „unnatürlicher Backlinks“ wurde auch 2014 wieder massiv bestraft - zunehmend auch durch manuelle Eingriffe seitens Google. Davon waren 2014 auch deutsche Linkportale und die sie nutzenden Websites betroffen. "Die aktive Pflege von Backlinks mittels Linkmanagement wird 2015 weiter an Bedeutung gewinnen", meint Aster. Er empfiehlt insbesondere, so genannte "Badlinks" aktiv zu managen und diese nicht auf die lange Bank zu schieben.

Content Marketing wird in diesem Zusammenhang auch deutlich wichtiger. "Es ist ganz entscheidend, mit aktivem Content Marketing gute, teilenswerte Inhalte erstellen", meint Aster. "Überzeugt der Inhalt durch echten Mehrwert, werden die User selbst auf die Website verlinken und so zu einem natürlichen Linkaufbau beitragen." Zudem ist auch Google selbst immer besser in der Lage, die Texte zu verstehen und damit die Qualität der Inhalte zu bewerten.

Websites für mobile Nutzung anpassen

Am meisten als Rankingfaktor gewinnen wird die mobile Ausrichtung von Websites. Webseiten, die nicht für eine mobile Nutzung ausgelegt sind, also sich dynamisch an die Auflösung von Smartphone oder Tablet anpassen, werden von Google immer schwächer bewertet. „Webseiten ohne responsive Ansicht werden es 2015 schwerer haben“, schätzt Aster ein. "Nicht nur weil Google immer mehr Wert darauf legt - auch die User shoppen immer häufiger von mobilen Endgeräten. In manchen Branchen kommen bereits jetzt mehr als 50 Prozent des Traffics über Smartphoe und Co." Wichtiger werden dabei auch personalisierte, so genannte location-based services und mobile Landingpages.

Weitere Artikel:

Google-Adwords | 18.10.2017

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Löwenstark zusammen mit Google das AdWords Event, zu dem bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Ziel des Events ist es, sowohl kleinen als auch großen Unternehmen…

Services | 02.05.2017

Nachdem die Löwenstark Gruppe vor fünf Jahren seinen zweiten Standort Halle (Saale) gegründet und bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreich auf Wachstumskurs bringen konnte, expandiert das Unternehmen weiter in einer strategisch…

Google-Adwords | 27.04.2017

Bereits zum dritten Mal durften die SEA-Experten aus unserem Löwenrudel zu Gast bei Google in Hamburg sein. Marcel Krüger, Teamleiter SEA der Löwenstark und Martina Gallova, Google Agency Development Manager…