Smartphone-Nutzung verändert Kaufverhalten im Ladengeschäft

08.05.2014

Wer ein Ladengeschäft betreibt, sollte skeptisch werden, wenn ein Kunde aufs Smartphone schaut. Laut einer aktuellen Studie von Tradedoubler ändern 61 Prozent der Kunden ihr geplantes Verhalten nach einem Blick aufs Mobiltelefon.

Für die Studie waren 4.500 Nutzer von Smartphones befragt worden. Alarmierendes Ergebnis für Einzelhändler: Nur 19 Prozent der Kunden kaufen das Produkt, weswegen sie eigentlich ins Geschäft kamen, nach dem Blick aufs Handy auch vor Ort. Die meisten potenziellen Kunden entscheiden sich um, nachdem sie online Daten abgerufen haben.

61 Prozent Kaufabbruch nach dem Blick auf Smartphone

Besonders hart für Einzelhändler: 22 Prozent der Kunden entscheiden sich spontan für den Online-Kauf. 20 Prozent beschließen, in einem anderen Geschäft zu kaufen. Der Rest tritt komplett vom geplanten Kauf zurück.

61 Prozent der Smartphone-User im Laden brechen den Kauf ab

Abb. 61 Prozent der Smartphone-User im Laden brechen den Kauf ab

Die Bedeutung des Smartphones beim stationären Kauf nimmt dabei noch zu. So nutzen laut der Studie gegenwärtig erst ein Drittel der Befragten ihr Mobilgerät täglich und 50 Prozent wöchentlich rund ums Einkaufen.

“Our research demonstrates that the smartphone clearly influences consumers’ in-store shopping behaviour, with more than half of shoppers changing the way they have bought something as a result of using a smartphone,”

Das Smartphone beeinflusse ganz klar das Kaufverhalten der Konsumenten im Geschäft selbst, urteilt Dan Cohen, Regional Director UK and Ireland bei Tradedoubler. Immerhin würden mehr als die Hälfte aller Käufer ihr Verhalten ändern, nachdem sie ein Smartphone genutzt haben.

Smartphones nicht nur Gefahr, sondern auch Chance für Einzelhandel

Cohen empfiehlt Einzelhandelsgeschäften daher, integrierte Erfahrungen über mehrere Kanäle anzubieten.

“Retailers need to remember that a smartphone-using consumer in their store is someone who is already interested in making a purchase from them. By providing targeted online offers, vouchers or coupons that can be redeemed in-store, they can help ensure in-store mobile consumers are converted to in-store customers.”

Laut Cohen kämen Smartphone-User ja mit einer konkreten Kaufabsicht in den Laden. Durch zielgerichtete Onlineangebote, Gutscheine und Coupons, die im Ladengeschäft einzulösen sind, könnten Online-Konsumenten im Shop zu Offlinekäufern konvertiert werden, rät er.

“The power of the smartphone lies in its ability to inform, influence and advise, as well as being a valuable medium to complete the final purchase. Those that intelligently fuse mobile technology and online shopping activity with that of the physical store, will ensure their brand is not lost amongst the competition, and convert consumers, into customers, wherever and whenever they are.”

Cohen empfiehlt Einzelhändlern, Smartphones auch als Chance zu begreifen. Ihre Macht läge unter anderem in ihrer Fähigkeit zu informieren, zu beeinflussen und zu beraten, aber auch als wertvolles Medium den Kauf zu komplettieren. Wer mobile Technologien und Onlinekaufaktivitäten intelligent mit denen des physischen Geschäfts verschmelze, stelle sicher, dass sein Marke gegenüber dem Wettbewerb nicht verloren ist und konvertiere Konsumenten in Kunden – wo und wann auch immer.

Weitere Artikel:

Google-Adwords | 18.10.2017

Bereits zum fünften Mal veranstaltet die Löwenstark zusammen mit Google das AdWords Event, zu dem bereits 100 Anmeldungen vorliegen. Ziel des Events ist es, sowohl kleinen als auch großen Unternehmen…

Services | 02.05.2017

Nachdem die Löwenstark Gruppe vor fünf Jahren seinen zweiten Standort Halle (Saale) gegründet und bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreich auf Wachstumskurs bringen konnte, expandiert das Unternehmen weiter in einer strategisch…

Google-Adwords | 27.04.2017

Bereits zum dritten Mal durften die SEA-Experten aus unserem Löwenrudel zu Gast bei Google in Hamburg sein. Marcel Krüger, Teamleiter SEA der Löwenstark und Martina Gallova, Google Agency Development Manager…