Kontakt aufnehmen
Carsten Schurig

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    E-Mail-Marketing: strategische Planung zum Jahresende

    20. September 2022
    9 min
    Kristin Werner
    Kampagnenmanagerin E-Mail Marketing

    Für viele kommt Weihnachten immer überraschend – nicht so im Online-Marketing. Vor allem die Profis des E-Mail-Marketings bereiten frühzeitig und gezielt das Jahresende vor. Das erste große Highlight ist der Singles Day, dann schließen sich die weiteren Aktionstage fast nahtlos an. In diesem Jahr steht das Jahresende vor besonderen Herausforderungen. Inflationsbedingt und vor dem Hintergrund weiterer Preissteigerung wird erwartet, dass der Preisvergleich von Produkten an Bedeutung weiter zunehmen wird.

    Doch wie werden Kampagnen konzipiert, die nicht nur kurzfristigen Erfolg und Umsatz bringen, sondern auch eine nachhaltige Kundenbindung aufbauen? Was ist damit beginnen? Diese und viele weitere Fragen haben wir für Sie zusammengefasst und beantwortet.

    Black Friday & Co.: Das Jahresende ist immer besonders

    Traditionell wird mit dem amerikanischen Feiertag Thanksgiving der Startschuss für das wichtige Weihnachtsgeschäft erteilt. Der Black Friday – ein Freitag, an dem Händler mit unglaublichen Rabatten werben – findet unmittelbar nach Thanksgiving statt. Somit ist eine langfristige Planung möglich, um ideal aufgestellt zu sein und den Kunden tatsächlich außergewöhnliche Angebote zu bieten und nicht nur Ladenhüter.

    Alle Bereiche eines E-Commerce-Unternehmens müssen an einem Strang ziehen, damit ausreichend Produkt- und Lagerkapazitäten vorhanden sind, das Online-Marketing verantwortet die Werbemaßnahmen. Auch das E-Mail-Marketing kann frühzeitig die Planungen in Angriff nehmen, um möglichst viele Interessenten zu informieren und dem Unternehmen somit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

    Strategie für eine erfolgreiche E-Mail-Kommunikation

    E-Mail-Marketing betrifft nicht ausschließlich das Versenden von Newslettern, auch Messenger-Marketing muss mit einbezogen werden, um aus der Flut der Mails herauszustechen. Mit einem durchdachten E-Mail-Marketing – bestenfalls orchestriert von anderen Bereichen – lassen sich Neukunden gewinnen, bestehende Kundenbindungen festigen und damit höhere Umsätze generieren. Mit den folgenden fünf Tipps gelingt die Kampagne zum Jahresende.

    Zeitplan erarbeiten

    Um alle Maßnahmen stressfrei und konzentriert umzusetzen, ist eine Timeline wichtig. Werfen wir einen Blick in die Supermärkte, sehen wir: Pünktlich zum 1. September stehen dort Lebkuchen und Co. in den Regalen. Möglicherweise könnte Ihrem Unternehmen diese Erinnerung helfen. Frühzeitige Überlegungen garantieren einen reibungslosen Start für den Jahresendspurt, der Ende November beginnt.

    Hier gilt es in erster Linie, die konkreten Maßnahmen zu definieren, die Auswahl der Produkte festzulegen und auch schon erste Überlegungen zu Rabattaktionen zu tätigen. Empfängerlisten müssten dazu ebenfalls aktualisiert werden, ebenso wie Sonderaktionen zu planen. Dazu gehören im B2C vor allem Gewinnspiele, Adventskalender oder Rabattgutscheine, die sich hervorragend in einem Newsletter versenden lassen. Für den B2B-Bereich bedeutet die Jahresendphase auch, allen Geschäftspartner zu danken. Das kann mit einem gezielten Mailing passieren oder – je nach Umsatzhöhe – auch mit einem kleinen Geschenk.

    In der Nachbereitungsphase geht es vor allem darum, die neugewonnenen Kunden mit gezielten und personalisierten Angeboten zu halten und zu Bestandskunden werden zu lassen. Dazu bieten sich Cross-Selling-Aktionen an.

    E-Mail-Betreff testen und optimieren          

    Steht der Zeitplan, lassen sich die Mailings anschließend konkretisieren. Besonders in der umsatzstarken Zeit vor dem Black Friday und dem Weihnachtsgeschäft platzen die Postfächer der Konsumenten aus allen Nähten. Unternehmen müssen besonders herausstechen, um in der Newsletter-Flut nicht unterzugehen. Die Inhalte müssen konkret auf die Angebote abgestimmt sein und den Nerv der Zeit treffen.

    Bekanntermaßen ist der Betreff das wichtigste Kriterium, das einen Leser zum Öffnen bewegt. E-Mail-Marketer sollten im Vorfeld kreative Betreffzeilen entwickeln, die für Aufmerksamkeit sorgen. Meist werden eingehende Mails nur gescannt und nicht richtig gelesen. Idealerweise hat der Betreff nicht mehr als 50 Zeichen, sodass die Intention sofort erkennbar ist.

    Inhalt und Betreff müssen miteinander konform gehen, aber auch individuell auf die Bedürfnisse des Empfängers abgestimmt sein. Dazu ist es wichtig, die eigene Zielgruppe genau zu kennen und unterschiedliche Selektionsmöglichkeiten zu schaffen.

    Personalisierung

    Apropos Zielgruppe: Persönlich gelingt es immer am besten. Anonyme Massenmailings finden kaum noch Beachtung. Und wenn sie schon nicht geöffnet werden, wird auch der Inhalt nicht registriert.

    Das beginnt bei der Leseransprache mit Namen und erfordert zudem eine Segmentierung der Empfänger. Diese kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Geografische oder verhaltensbasierte Kriterien lassen sich ebenso in verschiedene Listen unterteilen wie Geschlecht oder Kaufhistorie. So erhalten die Leser nur das, was sie wirklich interessiert.

    Die Steuerung der Kampagnen anhand der individuellen Präferenzen schlägt sich anschließend in der Performance nieder und ermöglicht ein Umsatzwachstum.

    Dynamische Inhalte entwickeln

    Das Jahresende birgt für das E-Mail-Marketing einige Highlights. Damit Ihr Unternehmen die gesamte Zeit hindurch Aufmerksamkeit erfährt, ist es ratsam, auf wechselnde Angebote zu setzen. Black Friday, Cyber Monday, Adventszeit, Weihnachten bis hin zu Silvester – die Touchpoints zur Umsatzsteigerung geben sich die Klinke in die Hand.

    Dynamic Content bietet die Möglichkeit, zeitlich begrenzte Schnäppchen zu präsentieren. Adventskalender lassen sich in Newslettern so ideal umsetzen. Digitale Rubbellose, Memory-Games oder Puzzles können mit Mailings beworben und anschließend auf einer Landingpage ausgespielt werden. Generell gilt für die Inhalte im E-Mail-Marketing – und das eigentlich nicht nur zum Jahresende –, dass alles Aufmerksamkeit findet, was über den herkömmlichen Standard hinausgeht. Kreativität ist hierbei gefragt.

    Gezieltes Nachhalten bei vergessenen Warenkörben: Geduld führt zum Erfolg

    Ein typisches Konsumentenverhalten sind in der umsatzstarken Zeit die vergessenen Warenkörbe. Das ist nicht verwunderlich, schließlich werden gerade bei großen Rabattaktionen die Preise noch kritischer unter die Lupe genommen. Da vor allem Technik am Jahresende über die virtuellen Ladentische wandert, können viele Euros gespart werden. Hat sich ein Käufer nun seine Produkte in den Warenkorb gelegt, sie aber in einem anderen Onlineshop günstiger gefunden, bleibt der Warenkorb bestehen, ohne Umsätze zu generieren.

    Für das E-Mail-Marketing kann das aber eine ganz neue Chance sein, die Abtrünnigen doch noch als Kunden zu gewinnen. Marketing-Automation ermöglich passgenaue Nachfass-Mailings. Dafür müssen unterschiedliche Parameter mit der datenschutzrechtlichen Einwilligung erfasst werden. Ob als Erinnerung oder mit überzeugenden Argumenten: Vielfach können die Kaufunwilligen ohne großen Aufwand zurückgewonnen werden.

    Warum wir dafür brennen

    E-Mail-Marketing braucht keinen besonderen Grund, jedoch wird es vor allem um das Jahresende immer wichtiger. Mit der richtigen Kommunikation und einer professionellen Software gelingt die Erstellung von Mailings problemlos. So lassen sich die Umsätze steigern und neue Kunden gewinnen. Das ist die beste Voraussetzung, um auch in der Zeit nach den kaufintensiven Wochen auf eine Zielgruppe zurückzugreifen, die stetig dafür sorgt, die Unternehmensziele zu erreichen.

    Kampagnen um das Jahresende sind ein zusätzlicher Booster zu weiteren Werbemaßnahmen. Idealerweise funktionieren diese kanalübergreifend. Ob auf Social Media oder im Marketplace – das E-Mail-Marketing lässt sich für alle Plattformen optimieren.

    Mit unserer langjährigen Erfahrung mit digitalen Mailings beraten wir Sie gern zur Planung, Erstellung und Umsetzung komplexer Kampagnen.

    Über den Autor

    Kristin Werner

    Kristin Werner ist Kampagnenmanagerin im E-Mail Marketing bei der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Besonders begeistert Sie die Vereinigung von Gestaltung, Analyse und Planung, die dieser Kanal mit sich bringt.

    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Ihr Kontakt zu uns
    Adresse
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld