Kontakt aufnehmen

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    TikTok, Twitter Spaces und Co.: hohe Effizienz für Unternehmen

    18. Januar 2022
    7 min
    Frank Sterzinsky

    Als Marketingkanäle sind die sozialen Netzwerke nicht aus den Strategien von Unternehmen wegzudenken. Während im privaten Bereich an Instagram, Facebook oder LinkedIn kaum jemand vorbeikommt, vernachlässigen viele Unternehmen die neuen und rasant wachsenden Plattformen leider häufig. Ein Fehler, denn auch wenn vor allem TikTok eher für das junge Publikum steht, bietet sich damit eine riesige Chance, neue Zielgruppen zu erschließen und die Reichweite zu steigern.

    TikTok konnte mit 100 Millionen Nutzern in Europa und einer Milliarde weltweiten Usern einen enormen Siegeszug im Jahr 2021 hinlegen. Geht es dabei häufig um die individuelle Präsenz des Einzelnen, haben mittlerweile auch Unternehmen die Plattform für ein zielgerichtetes Marketing entdeckt. Die Prognose für 2022 ist ebenfalls positiv – die Zahl der Nutzer soll sich bis auf 1,5 Milliarden vergrößern. Im Durchschnitt verbringen User 52 Minuten täglich bei TikTok, kein anderes Netzwerk wird so häufig beansprucht.

    Unternehmenschancen für die Trend-Apps

    Neben TikTok spielen für die Kommunikation und die Verwirklichung der Unternehmensziele auch Snapchat, Twitter Spaces oder Clubhouse eine Rolle. Die Nutzerzahlen sind in diesen Netzwerken zwar geringer – Clubhouse beispielsweise erlaubt den Zugriff nur auf Einladung – trotzdem lassen sich dort mit den richtigen Marketinginstrumenten Erfolge erzielen. Da diese Trend-Apps derzeit regelrecht aus dem Boden schießen, ist strategisches Vorgehen wichtig. Lieber jedes Netzwerk nacheinander mit hochwertigem Content versorgen, als überfordert das Handtuch werfen.

    TikTok VideodrehEinsatzbereiche von TikTok, Clubhouse und Co. in der Unternehmenskommunikation:

    • Employer Branding
    • Corporate Branding
    • Recruiting
    • Online-Marketing zur Markenstärkung
    • Produktwerbung
    • Reichweitenvergrößerung
    • Interaktion mit Kunden und Stakeholdern

    Um in der Social Media-Strategie das richtige Netzwerk zu finden, lohnt sich in jedem Fall ein Blick auf die demografischen Daten der Nutzer. Das durchschnittliche Alter bei Facebook liegt bei etwa 33 Jahren, TikTok-User sind in der Regel zwischen 16 und 24 Jahre alt. Die vorherige Bestimmung der eigenen Zielgruppe hilft Unternehmen dabei, sich für die richtige Plattform zu entscheiden. Darüber hinaus ist die Auswahl für die Kundenansprache und die Auswahl der Marketinginstrumente essenziell.

    Recruiting in sozialen Netzwerken: erfolgreich neue Mitarbeiter gewinnen

    Mit den richtigen Inhalten lassen sich auch auf TikTok oder Snapchat neue Arbeitskräfte für das Unternehmen gewinnen. Anstelle einer klassischen Stellenausschreibung kann eine attraktive, aber auch humorvolle Präsentation der Firma hilfreich sein. Die meisten Plattformen bieten die Möglichkeit zur Verlinkung der Unternehmensseite oder die Einbindung von Recruitingsoftware, sodass die – ebenfalls kreative – Bewerbung direkt in der Personalabteilung landet. Ergänzende Infografiken, Bilder oder Videos über das Unternehmen oder den spannenden Arbeitsalltag passen sich dem sozialen Netzwerk an und treffen die optimale Zielgruppe.

    Doch nicht nur die Suche nach neuen Mitarbeiter funktioniert über die Portale. Mit Expertenwissen lassen sich aktuelle Trendthemen aufbereiten, Standpunkte verdeutlichen und somit ein hohes Interesse wecken.

    Passt wie angegossen: die angemessene Plattform finden

    Weniger ist hier tatsächlich mehr. Nicht jedes soziale Netzwerk passt auch zum Unternehmen – um die richtige Bühne zu finden, ist natürlich nicht nur die Zielgruppenanalyse entscheidend.

    • TikTok: vorwiegend Schüler, Studenten, junge Absolventen zur privaten Nutzung
    • Snapchat: kreative Köpfe
    • Clubhouse: Profis mit hoher fachlicher Expertise
    • Xing / LinkedIn: allgemeines berufliches Netzwerk
    • Twitter Spaces: neues Netzwerk analog zu Clubhouse, frei zugänglich, hohes Expertenwissen

    Die Unternehmen sollten sich auf eine kleine Auswahl beschränken, die zu ihnen und den möglichen Kandidaten passt. Die Plattformen müssen regelmäßig mit relevantem Content befüllt werden. Dazu gehören neben Stellenanzeigen auch Experten-Themen oder interessante Ausschnitte aus dem Arbeitsalltag. Nur so kann eine konstante Sichtbarkeit gewährleistet werden. Die Inhalte lassen sich im Voraus gründlich planen und unique erstellen. Der Content mit Mehrwert sollte in der richtigen Tonalität verfasst werden, um die Ansprüche der Nutzer zu erfüllen. Nur dann gelingt die Interaktion problemlos.

    Der große Vorteil von TikTok als Unternehmensnetzwerk ist, dass die Konkurrenz noch recht gering vertreten ist. Über zielgruppengerechte Videos wird Aufmerksamkeit generiert und die Brand Awareness gesteigert. Durch schnelles virales Teilen werden große Wettbewerbsvorteile erzielt.

    Kandidaten mit einem langjährigen Erfahrungsschatz und einem großen Netzwerk lassen sich klassisch über LinkedIn oder in der Trend-App Clubhouse rekrutieren. Dort wird eine Mitgliedschaft nur auf Einladung vergeben. Die direkte Konkurrenz zu Clubhouse ist Twitter Spaces. Die App ist frei zugänglich und in Speaker-Rooms können sich alle Beteiligten über fachliche Themen austauschen. Hier ist die Chance groß, geeignete Kandidaten zu finden und sich bereits im Vorfeld einen Eindruck zu verschaffen.

    Warum wir dafür brennen

    Social Recruiting und Marketing gewinnen immer mehr an Bedeutung. Dabei ist es wichtig, die richtige Zielgruppe am richtigen Ort in der richtigen Tonalität zu treffen. Ob für einen Bewerbungsprozess, neue Produkte zu präsentieren oder um ein Unternehmen kennenzulernen – die sozialen Netzwerke sind ein geeignetes Marketinginstrument, um mit der Zeit zu gehen. Bleiben Sie dabei unbedingt in Kontakt mit Ihren Interessenten und Sie werden Ihre Ziele erfolgreich umsetzen können. Das Experten-Team von Löwenstark hilft Ihnen gern, diese neuen Kanäle erfolgreich zu erschließen.

    Über den Autor

    Frank Sterzinsky

    Frank leitet die Unit Brand Marketing bei der Löwenstark Online-Marketing GmbH und bringt aus seiner Tätigkeit in Marketing und Vertrieb auf Kunden- und Agenturseite einen umfassenden Blick auf die Markenkommunikation unserer Kunden mit.

    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld