Machen Sie eine Punktlandung<br> <span>Wie Sie beim E-Mail-Marketing Erfolge erzielen </span>
// Kapitel 12

Machen Sie eine Punktlandung
Wie Sie beim E-Mail-Marketing Erfolge erzielen

E-Mails sind der direkteste und persönlichste Weg, um Ihre Kunden zu erreichen. Unsere E-Mail-Postfächer liegen wortwörtlich in unseren Händen. Wir schreiben Mails auf der Arbeit, nach der Arbeit, es ist unsere erste Handlung am frühen Morgen und kurz vor dem Schlafen gehen. Es ist untertrieben zu sagen, dass E-Mails ein starker Marketing Kanal sind.

Das Problem ist, dass wir tagtäglich mit Spam bombardiert werden. Schauen Sie mal in Ihrem E-Mail-Postfach nach. Ist das nicht manchmal zum Haare-Raufen? Unter der Flut von Mails eine qualitativ hochwertige Nachricht zu finden, ist vergleichbar mit der Suche einer Nadel im Heuhaufen.

In vielen Statistiken wird gesagt, dass 2/3 der Marketer den ROI vom E-Mail-Marketing als „hervorragend“ oder „gut“ darstellen.

Es ist schwer zu glauben, dass E-Mail-Marketing so effizient ist, wenn es da draußen so viel Spam gibt. Marketer, die besonders bedacht vorgehen, fokussieren sich auf drei Konzepte:

  • Qualitativer Inhalt
  • Relevanz
  • Wert

Bauen Sie Vertrauen auf

  • Fragen in der Überschrift sind ein guter Weg, um eine Verbindung zwischen Marketer und Leser aufzubauen.
  • Seien Sie faktenorientiert und direkt.
  • Versuchen Sie, eine Art Dialog mit Ihren Lesern aufzubauen.

02_screen_secret

 

Lassen Sie sich nicht entmutigen:

  • Geben Sie nicht auf. Wenn Sie zum ersten Mal Ihre Zielkunden anschreiben, werden mit Sicherheit einige von Ihnen den Newsletter abbestellen oder erst gar nicht darauf reagieren. Machen Sie weiter, bis Sie eine Rückmeldung bekommen.
  • Je näher Sie an der Realität sind und Ihren Kunden Problemlösungen geben, desto glaubwürdiger erscheinen Sie Ihnen als Quelle.
  • Nennen Sie ruhig einige Ihrer Referenzen.

Manchmal werden die Nutzer Sie ignorieren, das kann auch mal so vorkommen. Machen Sie so lange wie möglich weiter, ohne bedrängend zu wirken.

Persönliche Kontakte werden Ihnen dabei helfen, den Spam-Effekt zu vermeiden. Senden Sie Ihre Nachricht direkt an Ihre Empfänger. Zeigen Sie Ihnen, dass Sie für sie da sind.

Wie Sie Automatisierung mit Personalisierung verknüpfen können

03_Flamingo

Stellen Sie sich vor, Sie müssten über 5.000 individuelle (und selbst verfasste) E-Mails an Ihren Verteiler senden.

Das ist unmöglich.

Das Schöne ist aber, dass es genügend Marketing Automatisierung Softwares am Markt gibt. Senden Sie E-Mails an die richtigen Nutzer (und Kunden/ Zielgruppen) zur genau richtigen Zeit in dem Kaufprozess. Es ist ein guter Weg, um direkt Aufmerksamkeit zu erhalten.

Der Schlüssel zu erfolgreichem Marketing ist Technologie. Verlassen Sie sich auf Tools (besser als Verteiler), um Ihre E-Mail Liste erfolgreich zu erreichen.

Beispiel einer personalisierten E-Mail von Pinterest.

Beispiel einer personalisierten E-Mail von Pinterest.

Gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden ein.

Kunden haben mehr Tools als jemals zuvor, um ungewollte Nachrichten in Ihren Posteingängen zu filtern. Ihre Sendestatistiken sind vielleicht hoch, Ihre Mails werden aber außerhalb Ihrer Kontrolle ignoriert. Sie sollten eine Verbindung zu Ihrem Publikum herstellen, bevor Sie ihnen Mails senden. Bauen Sie einen Opt-in-Prozess ein – eine Reihe von Schritten, den neue Anmelder durchlaufen, um sicher zu gehen, dass sie Ihre Mails erhalten. Beziehen Sie einen Rabatt, einen durchdachten Inhalt oder eine Promotion/ einen Deal mit ein, den die Leser im Gegenzug erhalten. Bombardieren Sie Ihre Kunden nicht einfach nur mit plumpen E-Mails. Gehen Sie sicher, dass sie daran interessiert sind, Ihre Mitteilungen zu lesen.

Abbildung 1- Screenshot auf persönlichem Postfach

Abbildung 1- Screenshot auf persönlichem Postfach

Arbeiten Sie mit anderen Marketing-Kanälen

E-Mails sollten kein eigenständiger Marketing Kanal sein. Binden Sie alle Ihre Marketing Kanäle mit ein. Legen Sie ein E-Mail Verzeichnis an, wenn Sie zum Beispiel einen Online Shop betreiben. Jedes Mal, wenn Sie eine neue Aktion oder erwähnenswerte Produkte haben, von denen Ihre Empfänger wissen sollten, werden Ihre Abonnenten per Mail benachrichtigt. Diese Technik wird Ihr Publikum immer wieder zurück auf Ihre Seite führen.

Customer Experience

Das Verständnis von Nutzerpsychologie ist für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing wichtig. Sprechen Sie Ihre Kunden und Zielkunden direkt mit dem Inhalt an, für den sie sich interessieren.

Erstellen Sie sich immer einen Plan oder einen Entwurf für Ihre E-Mail-Marketing Kampagnen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Nachrichten einen kontrollierten und durchdachten Ablauf haben.

Der erste Schritt ist, alle Ihre Mails zu sequenzieren. Welche Art von Nachrichten sollten Sie versenden und welche Schritte sollten Nutzer nach jeder E-Mail durchlaufen?

Conversion Optimierung steht an erster Stelle

Wie wir bereits in vorherigen Kapiteln erwähnt haben, sollten Sie mehr tun, als nur Ihre Besucher auf Ihre Seite zu locken. Sie sollten ein klares Conversion Ziel von Ihrer E-Mail-Marketing Automatisierung erschaffen. Optimieren Sie Ihre Landingpages so, dass sie auf die Handlungen Ihrer Besucher abgestimmt sind.

Optimieren Sie die E-Mail Sendedaten

Der Versand von Mails ist wichtig für Ihr E-Mail-Marketing. Gehen Sie sicher, dass Sie alle möglichen Schritte durchlaufen, um in das Postfach Ihrer Zielkunden zu gelangen.

Vermeiden Sie die folgenden Fehler in Ihren Mails. Sie sind oft ein Signal für Spam-Nachrichten:

  • Sonderzeichen §$#!
  • KEINE GROßBUCHSTABEN
  • Aufforderungen (Ausrufezeichen)!
  • Geld-zurück-Garantie
  • Gewinnspiel-Hinweise
  • Verwenden Sie kein Rot – Rot ist eine warnende Farbe und wird von vielen Spammern benutzt. Ihre Mails könnten im Spam Ordner landen
  • Verwenden Sie keine inhaltsfremden Titel. Konkretisieren Sie Ihre Überschriften und gehen Sie sicher, dass sie zum Inhalt passen
  • Verwenden Sie Symbole mit Bedacht. Wenn Sie zu viele verwenden, werden Ihre Mails sehr spammy wirken
  • Setzen Sie wenige Links – Begrenzen Sie die Anzahl Ihrer Links auf maximal drei Stück.
  • Setzen Sie Abmeldeoptionen ein – Sie sind vom Gesetz vorgeschrieben

Screenshot von E-Mail aus privatem Postfach, 12.04.2018

Screenshot von E-Mail aus privatem Postfach, 12.04.2018

  • Vermeiden Sie Tipp- oder Sprachfehler – Achten Sie genau auf Ihre Sprache. Tipp- und Sprachfehler können einen unseriösen Eindruck hinterlassen

Screenshot von Email aus privatem Postfach, 12.04.2018

Screenshot von Email aus privatem Postfach, 12.04.2018

  • Suchen Sie sich den richtigen Dienstleister aus – Einige haben bessere Senderaten als andere für Ihre Branche

Achten Sie auf die gesetzlichen Vorgaben

08_buntervogel

Auch im E-Mail-Marketing sollten Sie besonders auf die gesetzlichen Vorgaben Rücksicht nehmen. Im schlimmsten Fall riskieren Sie ansonsten eine Abmahnung oder andere rechtliche Konsequenzen.

Folgende Vorgaben sollte Sie unter anderem beachten:

  1. Gehen Sie sicher, dass Sie eine Einwilligung von Ihrem Empfänger bekommen haben. Machen Sie den Einwilligungsprozess so transparent wie möglich.
  2. Achten Sie darauf, dass der Betreff zu dem Inhalt der Mail passt.
  3. Geben Sie Ihr Impressum an.
  4. Eine Option, um den Newsletter abzumelden muss in der Mail gegeben sein. Hinweise auf die Abmeldeoption können ebenso einen vertrauenserweckenden Effekt haben.
  5. Beachten Sie das Datenschutzgesetz, sobald personenbezogene Daten erhoben werden. Seit dem 25. Mai 2018 ist die neue DSGVO in Kraft getreten. Hier müssen ebenso wichtige Besonderheiten beachtet werden.
  6. Wenn Sie Ihre Newsletter-Mailings international versenden, sollten Sie sich dementsprechend mit dem Recht des Empfängerlandes auseinandersetzen.

Sie sollten sich auf jeden Fall zu der Gesetzgebung Ihres Landes informieren. Aus Platzgründen und aufgrund der Detailliertheit können wir Ihnen leider nicht alle Richtlinien aufzeigen.

Messen Sie die richtigen Faktoren

09_Wasser

Es gibt zwei Arten von E-Mail-Marketing Faktoren: 1) Handlung und 2) Conversion Analyse. Eine gesunde Marketing Strategie sollte sich auf beide fokussieren.

Opens

Total Opens: Die Summe an Öffnungsraten Ihrer Mails in Ihrer Kampagne.

Total Open Rate: Das ist die berechnete Zahl, bei der die Gesamtzahl an E-Mail-Öffnungen durch die versendeten Mails geteilt berechnet werden.

Unique Opens: Ist dasselbe wie total Opens, nur dass es sich auf die einzelnen Mail-Öffnungen bezieht (z.B. nur eine Öffnung pro Person wird gezählt.

Clicks

Total Clicks: Misst die Klicks, die von jeder Kampagne generiert wurden. Sie sollten die Deabonnier-Rate dieser Faktoren mit einbeziehen.

Gesamte Click Through Rate: Teilen Sie die Gesamtanzahl an Klicks durch die Anzahl an gesendeten Mails.

Unique Clicks: Zeigt Ihnen, wie viele einzelne Personen auf wenigstens einen Link in Ihrer Mail geklickt haben.

Click to open rate: Kann besonders für die Messung von mobilen Öffnungen verwendet werden, um die Effizienz Ihrer Smartphone- und Tablet-Kampagnen anzugeben.

Conversions, Conversion Rate und Gewinn: Faktoren, die Sie über Ihre Marketing Kanäle hinweg tracken sollten.

Ihre Ausbeute zusammengefasst

10_Vogel
  • Das Personalisieren Ihrer Mails ist die Grundlage für Ihre E-Mail-Marketing Strategie.
  • Verwenden Sie Software, die Ihr Marketing automatisieren, um die Kontakte messbar zu machen.
  • Schauen Sie genau nach, welche Software am besten zu Ihrem Unternehmen passt.
  • Fokussieren Sie sich auf die die gesamte User Experience und führen Sie Mail Abonnenten zu Ihren Conversion Funnel Zielen.
  • Seien Sie sich über die Spamming Gesetze bewusst, damit Ihre E-Mail-Marketing Kampagnen absolut legal sind.
  • Stimmen Sie Ihre E-Mail Kampagnen auf Ihr Content Marketing ab. Bauen Sie Ihr E-Mail-Verzeichnis von Anfang an auf und arbeiten Sie an einem konstanten Traffic Fluss zu Ihrer Webseite.
  • Denken Sie daran, dass Ihr Publikum Ihre Nachrichten von mehreren Geräten aus lesen. Sie sitzen nicht nur unbedingt hinter dem Desktop-PC.