Traffic

Die Kennzahl Traffic kann als Indikator für die Attraktivität und Relevanz einer Webseite interpretiert werden. Webseitenbetreiber sollten allerdings berücksichtigen, dass viel Traffic allein eine Webseite nicht nachhaltig erfolgreich macht, solange die Webseitenbesucher nicht auch eine Conversion auslösen.

Definition

Im Online Marketing bezeichnet der Begriff Traffic (deutsch: Verkehr) die Zugriffe von Besuchern auf eine Webseite. Grundlegend lässt sich Traffic auch als der Fluss von Daten in Netzwerken wie dem Internet beschreiben. Der für eine Webseite generierte Traffic stellt einen wichtigen Rankingfaktor für die Platzierung der Webseite in der organischen Suche dar, weil die Anzahl der Zugriffe durch Besucher als Indikator für die Relevanz und Qualität der Webseiteninhalte interpretiert wird. Im Zusammenhang mit dem Traffic werden im Online Marketing auch oftmals die Begriffe Page Impressions bzw. Page Views (deutsch: Seitenaufrufe) und Visits (deutsch: Seitenbesuche) genutzt.

Page Impressions und Visits

Die Anzahl der Visits kann aufgrund moderner und präziser Trackingmethoden genau ermittelt werden. Alle Seitenbesuche können in der Regel durch die Identifizierung von Unique Users mithilfe einer Session-ID einem eindeutigen Besucher zugeordnet werden. Die Anzahl der Seitenbesuche ist ein nützlicher Indikator hinsichtlich der Relevanz der Inhalte. Werden interessante und einzigartige Inhalte auf einer Webseite veröffentlicht, besuchen mehr Internetnutzer die Seite. Darüber hinaus gibt die Kennzahl Visits auch Aufschluss über beliebte Landingpages und problematische Exitpages. Mithilfe der Visits können auch Aussagen über die Verweildauer (Session Duration) getroffen werden.

Während die Visits angeben, wie viele Internetnutzer eine Webseite besuchen, trifft die Kennzahl Page Impression Aussagen über die Beliebtheit der einzelnen Unterseiten einer Domain. So können für Webseitenbesucher attraktive Seiten von Seiten mit wenigen Page Views differenziert werden. Diese Kenntnis ist dabei nicht nur für die Platzierung von Werbung nützlich, sondern auch im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Analyse des generierten Traffic

Mithilfe von Tools für die Webanalyse wie beispielsweise Google Analytics können Webseitenbetreiber nützliche Informationen in Zusammenhang mit dem Traffic ermitteln und diese auswerten.

Während eines Webseitenbesuchs, einer sogenannten Session, besucht der Nutzer mehrere Seiten. Die Anzahl der besuchten Seiten zählen als Page Impressions (PI) oder Page Views. Die Kennzahl wird im Online Marketing herangezogen, um die Popularität einer Webseite zu bewerten. Darüber hinaus stellen Page Impressions eine wichtige Entscheidungsgrundlage hinsichtlich der Platzierung von Werbung dar. Wird Werbung auf einer Seite mit vielen Page Impression platziert, können mehr Kontakte und somit eine größere Werbewirkung generiert werden. Darüber hinaus wird der Traffic auf einer Webseite auch von Webcrawlern bewertet und stellt einen wichtigen Rankingfaktor dar.

Fake Traffic und Paid Traffic

Die von Webanalyse-Tools ermittelten Kennzahlen sollten von Webseitenbetreibern stets kritisch reflektiert werden. Neben echtem Traffic, also tatsächlichen Webseitenbesuchern, registrieren die Tools auch sogenannten Fake Traffic als Besucherzustrom. Oftmals werden über Referer Spam Zugriffe auf eine Webseite simuliert, um die Statistiken der Webseiten zu verfälschen. Alle bekannten Spam-Praktiken zur kurzzeitigen Verbesserung des PageRank fallen laut Google Webmaster Richtlinien in den Bereich der Black Hat SEO und sind mit Abstrafungen belegt.

In den Bereich Paid Traffic fallen alle Webseitenbesuche, die durch bezahlte Marketingmaßnahmen generiert wurden. Dazu gehören zum Beispiel Seitenbesuche, die über Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram, Pop-ups, Werbebanner, Videowerbung und AdWords-Anzeigen erzielt wurden. Anders als bei langfristig effizienten Maßnahmen im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung können durch bezahlte Werbemaßnahmen unkompliziert und kurzfristig Besuche für eine Webseite generiert werden.

Bedeutung für das Online Marketing

Kenntnisse hinsichtlich der Visits und der jeweiligen Page Impression einer Webseite sind für die Auswahl und Platzierung von Werbung im Rahmen des Affiliate Marketing nützlich und können die Werbewirkung maßgeblich beeinflussen. Diese Informationen sind gleichwohl für Publisher und Advertiser von Bedeutung: Advertiser können mithilfe dieser Kennzahlen die Reichweite ihrer Kampagne und die Anzahl der generierten Kontakte genauer einschätzen. Publisher hingegen können durch eine große Reichweite höhere Provisionen verlangen und so mehr Umsatz machen. Die Effektivität der Affiliate-Kampagnen lässt sich dabei mithilfe spezieller Systeme wie beispielweise Google AdWords oder Affili.net ermitteln und evaluieren.

Auch interessant: