Jan-Hendrik Rauh

Geschäftsführer
Digital Solutions
+49 531 213605531

Jetzt Termin vereinbaren!

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Jetzt Termin vereinbaren!

    Magento versus WooCommerce

    Vorteile und Unterschiede

    Magento und WooCommerce sind die beiden wohl beliebtesten und verbreitetsten Webshop Systeme im Augenblick. Für beide Systeme gibt es Argumente, die dafür und dagegen stimmen, je nach individuellen Grundvoraussetzungen eines jeden Shopbetreibers. Beim genaueren Beleuchten kristallisiert sich heraus, welches der beiden Systeme für wen besser geeignet ist.

    Vorteile beider Systeme

    Ein Web Hoster muss unbedingt sicher sein und zuverlässig laufen. Dazu lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und einen guten Provider wählen, der alle essenzielle Anforderungen erfüllt, um darauf einen Webshop zu betreiben. Ein falsch gewählter Hostserver kann im schlimmsten Fall zu massiven Umsatzeinbußen, einem sinkenden SEO-Ranking, zu Sicherheitslücken sowie Malware Angriffen führen. Verlockend klingt, vor allem für Neulinge im eCommerce, einen Shared Server zu wählen, da sich die Kosten dadurch minimieren. Das bezahlt man allerdings mit langsameren Ladegeschwindigkeiten und einer größeren Angriffsfläche für Hacker. Stattdessen sollte besser ein Server gewählt werden, der nur für den eigenen Shop zur Verfügung steht. So sind höhere Sicherheit und Ladegeschwindigkeiten gegeben.

    Löwenstark Digital Group GmbH

    Unterschiede zwischen Magento und WooCommerce

    Der zunächst einmal deutlichste Unterschied zwischen beiden Shopware-Plattformen ist, dass Magento ein eigenständiges Content Management System ist, während WooCommerce als Plugin in WordPress implementiert wird. Zwecks einer besseren Übersicht über die Unterschiede beider Systeme, nachfolgend eine Tabelle.

    Hosting

    • Magento: Ein komplexes System, das deutlich mehr Ressourcen benötigt und einen leistungsfähigen Server.
    • WooCommerce: Lediglich ein Addon in WordPress, das wenig Platz braucht und auch auf kleinen Servern verwendet werden kann.

    Features

    • Magento: Die Verwendung von mehreren Shops und Sprachen sowie das Anbieten von komplexen Produkten wie individualisierbare T-Shirts möglich. Auch eine Filterfunktion ist hier Standard.
    • WooCommerce: Für beinahe alle speziellen Individualisierungseinstellungen werden weitere Plugins benötigt. Da es ein Addon zu WordPress ist, ist dieses System gut geeignet, um es mit einem bestehenden Blog auf WP zu verbinden.

    Benutzbarkeit

    • Magento: Selbst für Entwickler kompliziert. Die Erlernung dauert viel Zeit.
    • WooCommerce: Ein sehr intuitives System, das auch Beginner schnell verstehen und anwenden können.

    Sicherheit

    • Magento: System wurde speziell für E-Commerce entwickelt und weist dadurch weniger Sicherheitslücken auf.
    • WooCommerce: Das System ist sehr weit verbreitet und dadurch und durch die hohe Anzahl an benötigter Plugins anfälliger für Hacks und Betrug.

    Erweiterungen & Plugins

    • Magento: Erweiterungen, um den eigenen Shop upzugraden.
    • WooCommerce: Viele Plugins und Erweiterungen, die separat eingebettet werden müssen, via MagentoConnect oder per FTP.

    Skalierbarkeit

    • Magento: Tausende von Produkte können eingespeist und gehandelt werden. Programmiertechnisch sehr gut erweiterbar ohne Updatefähigkeit oder Servergeschwindigkeit zu mindern.
    • WooCommerce: Das System läuft nur bis etwa 2.500 Produkte stabil, ist also eher für kleinere Shops geeignet.

    Themes

    • Magento: Viele vorkonfigurierte und anpassbare Designs, allerdings häufig gegen Kosten. Veränderungen manuell zu programmieren.
    • WooCommerce: Eine große Auswahl an frei erhältlichen Themes, die teilweise jedoch ein Widget benötigen.

    Preis

    • Magento: Alles was über die Standardfunktionen hinausgeht, geht deutlich ins Geld.
    • WooCommerce: Finanziell überschaubarer, da weniger Kosten für Hostings, Plugins und die Entwicklung einzukalkulieren sind.

    Fazit

    Anhand der Tabelle wird sichtbar, dass es kein generelles für oder gegen in Bezug auf Magento oder WooCommerce gibt. Beide haben grundlegende Unterschiede, sind aber nicht besser oder schlechter. Es hängt bei der Wahl eines der Systeme sehr individuell von der Zielsetzung und den Voraussetzungen eines jeden Shopbetreibers ab. Auch die finanziellen Möglichkeiten entscheiden darüber, ob Magento oder WooCommerce verwendet wird. Während die Investition in das Shopsystem Magento bei etwa 25.000€ beginnt, kann ein angedockter Shop mit WooCommerce bereits mit einem Aufwand von etwa 20 Stunden erstellt werden. Hinsichtlich von Agenturpreisen unterscheiden sich zudem die Stundenpreise zwischen einem Magento- und einem WordPress-Entwickler aufgrund des Komplexitätsgrades ebenfalls sichtbar. Abschließend kann festgehalten werden, dass Magento ein Shopsystem für größere und große Unternehmen ist. Der Grad der Individualisierung trägt zu einem eindeutigen Wiedererkennungswert bei. WooCommerce ist die erste Wahl für kleinere und mittlere Shops, da hier budgetfreundlich gehaushaltet werden kann.

    Anfrage & Kontakt
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Braunschweig
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Leipzig
    Täubchenweg 8,
    04317 Leipzig
    Berlin
    Karl-Marx-Allee 91a,
    10243 Berlin
    Halle (Saale)
    Mansfelder Str. 56,
    06108 Halle (Saale)
    München
    Max-Planck-Str. 10,
    85716 Unterschleißheim
    Mainz
    Am alten Weg 2,
    55127 Mainz
    Köln
    Karlheinz-Steimel-Weg 15,
    50969 Köln
    Bielefeld
    Westheermannstr. 9,
    33332 Gütersloh
    Zürich
    Hardturmstrasse 161,
    CH-8005 Zürich
    Wien
    Mooslackengasse 17,
    A-1190 Wien
    Alle Standorte
    Jetzt unverbindlich anfragen

      Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.