Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

Jetzt Termin vereinbaren!

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Jetzt Termin vereinbaren!

    SHOPWARE TEMPLATES

    Kapitel 05

    Ein großer Vorteil von Shopware ist die Möglichkeit, Templates mit eigenen Themes zu versehen. So können Storefront und Co. individuell gestaltet werden. Schließlich sorgt ein unverwechselbares, optimal an die angepriesenen Waren angepasstes Äußeres dafür, dass Ihr Unternehmen seriöser wahrgenommen wird. Doch wie ändern Sie das Shopware Template Ihres Onlineshops?

    DER THEME-MANAGER IM BACKEND

    Basis Themes finden Sie im Backend, diese können auch durch gekaufte einfach ausgetauscht werde. Allerdings geht die professionelle Umsetzung über die Möglichkeiten des Backend weit hinaus. Sie haben die Möglichkeit auf folgende Themen des Template einfach Einfluss zu nehmen:

    • Logos im Frontend für Desktop und Mobile
    • Farbgebung für Brand Color und
    • Einstellungen für Schriftarten
    • Darstellung von Tabellen und Formularen
    • Allgemeine Shopware Funktionen wie Filter in der Sidebar oder Infinite Scrolling

    Spezielle Ansichten wie die Startseite, Kategorieseiten und Produktseiten (sowie Landingpages) sollten immer in einem Designprozess mit individueller Umsetzung erstellt werden, damit Design und Funktionsumfang auch zusammengeführt werden können.

    ANFORDERUNGEN AN EIN MODERNES SHOPWARE THEME

    Wie müssen Themes gestaltet werden, damit Shopware sie anzeigen kann? Folgende Anforderungen müssen erfüllt werden:

    • Responsives Design

    Das Theme muss weiterhin responsiv sein, also für alle Endgeräte gleichermaßen gut nutzbar. So können Kunden auch über mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets auf Ihren Webshop zugreifen und können trotzdem Ihr Shopware Template in gute Qualität genießen.

    • CSS3 (LESS) und HTML

    Es muss sowohl CSS3 als auch HTML fähig sein. Sie gehören zu den Kernsprachen des Internet. CSS3 ist die dritte Version der Cascading Style Sheets. Sie wird benötigt, um das Aussehen aller Elemente einer Website festzulegen. HTML definiert den konkreten Seitenaufbau und quasi das Skellett einer einzelnen Webseite, CSS3 ist für die Formatierung aller Elemente zuständig, z.B. Farben, Schatten und Fettdruck.

    • Intuitive Farbkonfiguration im Backend

    Die Farbkonfiguration muss im Backend eingestellt werden, bevor das neue Theme gelauncht wird.

    • Optimierung für Retina-Displays der Apple-Bildschirme

    Viele Nutzer weltweit nutzen die Produkte von Apple. Aus diesem Grund muss das erstellte Theme auch für die Retina-Displays der Apple- Geräte ausgelegt sein. Es dürfen sich keine Darstellungsfehler zeigen.

    THEMES ERSTELLEN

    Das Entwickeln eines Themes erfordert Zeit. Gehen Sie folgendermaßen vor:

    1. Loggen Sie sich in Ihrem Shop-Backend ein und gehen Sie unter „Einstellungen“ auf den Theme „Manager“.
    2. Klicken Sie auf „Theme erstellen“ und geben Sie Ihrem Theme einen Namen, füllen Sie alle nötigen Felder aus.
    3. Klicken Sie darauf und weisen Sie es nun Ihrem Shop zu.
    4. Das Grund-Theme ist erstellt. Nun können Sie sie mit professioneller Hilfe anpassen!

    ANPASSUNG MIT LESS

    Die Shopware Themes können mit LESS angepasst werden.

    • Was ist LESS?

    Less ist eine Stylesheet-Sprache, die das Schreiben von CSS effizienter macht. Wichtig ist jedoch: Programme, die normal mit LESS arbeiten, können auch CSS umsetzen.

    • Verwendung von Variablen im LESS Code

    Die Verwendung von Variablen im LESS Code ermöglicht es, häufig verwendete Werte und Eigenschaften an mehreren Stellen zu nutzen. Auch eine Abwandlung ist so schneller möglich, beispielsweise bei Farben.

    • Mixins

    In den sogenannten Mixins können mehrere Eigenschaften definiert werden. Sie sind ähnlich anwendbar wie Variablen und können auch Parametern übergeben werden. Das ermöglicht die leichtere Generierung von Codes mit mehreren Herstellerpräfixen, da diese nicht jedes Mal angegeben werden müssen.

    • Verschachtelung von Selektoren

    Das Verschachteln von Selektoren kann den Code verkürzen. So wird er übersichtlicher und Fehler können reduziert oder sogar vermieden werden.

    • Erhöhte Flexibilität durch Funktionen und Operatoren

    Mit LESS können arithmetische Funktionen und Operationen zur Berechnung von Werten angewendet werden. Funktionen modifizieren Werte auf komplexe Art. Das kommt beispielsweise zum Einsatz, wenn Farbwerte verändert werden müssen.

    SOLLTE ICH EIN THEME AUS DEM STORE NUTZEN?

    Die Store Themes sind in der Regel recht ansehnlich, aber kommen sehr schnell an ihre Limits in Punkto Performance, Updatefähigkeit und SEO. Sie haben in dem Fall deutlich schneller den Shop aufgesetzt, werden aber nach einiger Zeit viel nacharbeiten müssen. Daher empfehlen wir maximal solche Themes als Basis für eine nachhaltige Eigenentwicklung zu nutzen.

    Anfrage & Kontakt
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Braunschweig
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Leipzig
    Täubchenweg 8,
    04317 Leipzig
    Berlin
    Karl-Marx-Allee 91a,
    10243 Berlin
    Halle (Saale)
    Mansfelder Str. 56,
    06108 Halle (Saale)
    München
    Max-Planck-Str. 10,
    85716 Unterschleißheim
    Mainz
    Am alten Weg 2,
    55127 Mainz
    Köln
    Karlheinz-Steimel-Weg 15,
    50969 Köln
    Bielefeld
    Westheermannstr. 9,
    33332 Gütersloh
    Zürich
    Hardturmstrasse 161,
    CH-8005 Zürich
    Wien
    Mooslackengasse 17,
    A-1190 Wien
    Alle Standorte
    Jetzt unverbindlich anfragen

      Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.