Kontakt aufnehmen
Marcel Krüger

Marcel Krüger

Teamleiter
SEA

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Onlinemarketing mit AdSense

    Stand: 04.07.2022

    AdSense ist eine Dienstleistung von Google. Sie ermöglicht es Websitebetreiberinnen und -betreibern, ohne großen Aufwand Anzeigen auf ihrer Seite zu platzieren. Für die Bereitstellung der Werbefläche erhalten sie eine finanzielle Entschädigung.

    AdSense: So funktioniert der Google-Dienst

    Die Nutzung von AdSense ist kostenlos: Mit einer einfachen Anmeldung können die Inhaberinnen und Inhaber von Websites Werbeeinnahmen generieren. Google ist nicht nur eine Suchmaschine, sondern verkauft auch Werbung: Mit AdSense ist es dem Internetgiganten möglich, eine Auswahl an Werbeflächen zu verwalten, auf der die Anzeigen erscheinen können.

    Mithilfe eines Webcrawlers werden die registrierten Websites untersucht: Google passt die Werbeinhalte an die jeweilige Website an. AdSense nutzt die zur Verfügung gestellte Werbefläche auf einem Reiseblog zum Beispiel für Reiserucksäcke oder Reiseführer. Mithilfe dieses Algorithmus und der eigens entwickelten Programmrichtlinien kann Google AdSense eine hohe Qualität garantieren: Die angezeigte Werbung wirkt wertig und passt zugleich zur Zielgruppe.

    Mit AdSense werden die Betreiberinnen und Betreiber von Websites also zu Publishern. Sie stellen die Werbefläche AdSense zur Verfügung. Die jeweilige Werbung wird automatisch ausgewählt. Mithilfe der Kontoeinstellungen können die Publisher sie allerdings regulieren. Sind bestimmte Anzeigen nicht gewünscht, können die Websiteinhaberinnen und -inhaber sie löschen.

    Wie generiert AdSense Werbeeinnahmen?

    Die Werbenden konkurrieren um die Flächen: Die Werbung der Höchstbietenden erscheint auf der jeweiligen Website. Die Publisher erhalten dann erst Werbeeinnahmen, wenn die Besucherinnen und Besucher der Website auf die Werbung klicken.

    Zur Anmeldung benötigen die Websiteinhaberinnen und -inhaber ein Google-Konto, eine Website und Kontakt- und Kontodaten. Mit einem Google-Ads-Konto können die AdSense-Dienste einfach darüber genutzt werden. Ab dem Alter von 18 Jahren können so alle Websitebetreiberinnen und -betreiber Publisher bei AdSense werden. Circa eine Woche nach der Anmeldung und nach einer Analyse ihrer Website durch Google AdSense können bereits die ersten Anzeigen veröffentlicht werden.

    Der Preis pro Klick steigt, wenn unter anderem folgende Aspekte erfüllt werden:

    • gute Websitequalität
    • hohe Besucherzahlen
    • qualitativer Content

    Für wen eignet sich AdSense?

    Wegen der einfachen Installation ist AdSense vornehmlich unter Bloggerinnen und Bloggern beliebt. Mittlerweile nutzen auch immer mehr Unternehmen die praktische Einnahmequelle für Ihren Internetauftritt. Außerdem ist es möglich, das AdSense- mit dem YouTube-Konto zu verknüpfen.

    Die Qualität der Anzeigen sichert Google AdSense über die eigenen Programmrichtlinien. So vermeidet es urheberrechtlich geschützte und nicht jugendfreie Inhalte und falsche Klicks. Mithilfe von Google Analytics kann der Erfolg der Werbeanzeigen gemessen werden. Außerdem ermöglicht eine Optimierung der Website die Verbesserung der Werbeeinnahmen.

    Anzeigentypen von AdSense

    Google AdSense erlaubt drei Link-Blöcke, drei Content-Blöcke und zwei Suchfelder auf einer Website. Diese können mit unterschiedlichen Anzeigentypen gefüllt werden. Idealerweise erscheint eine Kombination der Arten, die zur Gestaltung der Website passen. Mithilfe von Tests kann ermittelt werden, welche Anzeigenvarianten und -designs die höchsten Einnahmen generieren.

    1. Text

    Der Werbetext wird in Form des Titels, ein oder zwei zusätzlichen Zeilen und dem Link angezeigt. Er erscheint quadratisch, vertikal oder horizontal.

    1. Grafik

    Für grafische Darstellungen stehen 17 verschiedene Formate zur Verfügung, die auf 150 KB limitiert sind. Sie haben einen besonders guten Werbeeffekt.

    1. Linkblock

    Sie leiten die Besucherin und den Besucher auf eine Sammlung entsprechender Webelinks weiter.

    1. Mobile Anzeigen

    Diese Anzeigen sind auf mobile Endgeräte und deren Betriebssystem abgestimmt.

    1. Rich Media

    HTML-, Video- und Flashanzeigen fallen ins Auge und haben damit eine effektive Werbewirkung. Eine hohe Klickzahl verbessert die Werbeeinnahmen.

    AdSense und Onlinemarketing

    Für das Onlinemarketing und das Erzeugen von Werbeeinnahmen hat AdSense Vorteile:

    • kostenlose Nutzung für Websitebetreiberinnen und -betreiber
    • unkomplizierte Verwendung
    • jeder Klick erzeugt Werbeeinnahmen
    • Anzeigen werden an Website und Zielgruppen angepasst

    Nachteile sind zum Beispiel, dass die Klickpreise nicht transparent sind und die Auszahlung erst ab 100 US-Dollar und Ende des Folgemonats ausgelöst wird. Gerade mit einer optimierten Website lassen sich allerdings höhere Beträge erzielen. SEO-Expertinnen und Experten verfügen hier über das nötige Know-how.

    Über den Autor
    Arne Chananewitz
    Arne Chananewitz ist Head of SEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schlägt sein Herz für Blogs, SEO, Games und Hardware.

     

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Adresse
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld