Social Media Marketing

Der Stellenwert sozialer Medien gewinnt im Alltag der Internet-Nutzer mehr und mehr an Bedeutung. Immer mehr potenzielle Kunden greifen bei ihren Kaufentscheidungen aktiv auf Erkenntnisse und Erfahrungen aus sozialen Medien zurück.

Vor diesem Hintergrund ergeben sich für Unternehmen neue Herausforderungen, sich im Rahmen eines systematischen Social Media Marketings aktiv mit Social Media Kanälen auseinanderzusetzen und sie für die Kommunikation mit den Zielgruppen des Unternehmens und für das Erreichen von Unternehmenszielen erfolgreich zu nutzen.

Soziale Medien und ihre Nutzung

Soziale Medien, auch Social Media genannt, sind sehr vielseitige Bereiche im World Wide Web, die zur Kommunikation und dem Austausch der User untereinander dienen. Seit der Weiterentwicklung des Internets zum Web 2.0 liegt der Kern der Internetnutzung für den Nutzer nicht nur im schlichten Abrufen von Informationen, sondern im Austausch von Inhalten wie Texte, Bilder, Audio und Video. Meist werden die Inhalte vom Nutzer selbst erstellt (User-Generated-Content), um sie mit anderen Usern zu teilen. Internetnutzer sind nicht nur Informationskonsumenten, sondern produzieren Content auch aktiv. Die Anzahl der Nutzer von Social Media ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen – und werden vermutlich auch in Zukunft weiter wachsen. Im Netz sind Nutzer aller Altersgruppen vertreten. Besonders die Anzahl der aktiven Nutzer, die soziale Medien mindestens einmal pro Woche nutzen, hat sich dabei in den letzten Jahren vervielfacht.

Definition des Social Media Marketing

Social Media Marketing (kurz: SMM) ist eine Teildisziplin des Online-Marketings, welche auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und Twitter stattfindet. Diese Form des Marketings zielt dabei vor allem auf die Generierung von Leads (Gewinnung neuer (potenzieller) Kunden), die Steigerung der Reichweite und der Online-Kundenbindung ab.

Eine Besonderheit des SMM ist, dass die angewendeten Marketing-Maßnahmen nur begrenzt kontrollierbar sind, da das Unternehmen die Reaktionen von Usern nicht aktiv steuern kann. Des Weiteren ist die Kommunikation über soziale Medien durch eine starke Multimedialität geprägt, denn es können nicht nur Text und Bild, sondern auch Audio-Dateien und Videos flexibel für die Kommunikation eingesetzt werden.

Heute werden sowohl im B2C– als auch B2B-Bereich ganz unterschiedliche soziale Plattformen genutzt, um Unternehmensziele zu erreichen.

Vorteile für Ihr Unternehmen

In Anbetracht der stetigen Expansion der Inhalte im Internet sind es heute nicht mehr nur die Unternehmen, die exklusiv darüber bestimmen, in welcher Form und in welchen Maße sie online vertreten sind – vielmehr tragen auch die (potenziellen) Kunden zur Darstellung des Unternehmens – vor allem in den sozialen Netzwerken – bei. Wer Social Media Marketing betreiben will, sollte vorab Unternehmensziele definieren und eine geeignete Strategie auswählen. Dabei können zwei grundlegende Strategien unterschieden werden, die jedoch in der Praxis oftmals kombiniert werden:

  • Proaktives Social Media Marketing:Das Unternehmen verwendet sowohl eigenen als auch User-Generated-Content und spielt diesen auf den jeweiligen Plattformen aus, um Unternehmensziele zu erreichen. Aktives Social Media Marketing erfordert nicht nur den Einsatz von Ressourcen und Budget, sondern bei einem Multi-Channel-Ansatz auch die Organisation verschiedener Kanäle, um die Reichweite zu erhöhen.
  • Passives Social Media Marketing:Das Unternehmen verwendet ausschließlich fremde Inhalte, um Unternehmensziele zu erreichen. Aktivitäten von Nutzern und Konkurrenten werden durch ein Monitoring erfasst und ausgewertet.

Die Vorteile der Nutzung von sozialen Netzwerken liegen dabei vor allem in der Möglichkeit des direkten Kundenkontakts, der gezielteren Kundenakquise, den positiven Ranking- Auswirkungen-Effekten und der Generierung von zusätzlichem Traffic für Ihren Unternehmensauftritt.

Ziele des Social Media Marketing

In Anbetracht der Unternehmensziele lassen sich durch die Nutzung von Social Media sowohl aktive, plattformbezogene Ziele als auch passive Ziele verfolgen.

Social-Media-Maßnahmen können so eingesetzt werden, dass sie neben der Generierung von Aufmerksamkeit für bestimmte Produkte und Unternehmen auch die Bekanntheit einer gesamten Marke steigern können. Kunden können hinreichender mit Informationen versorgt werden und zudem leichter mit dem Unternehmen interagieren. Weiter kann durch eine besonders attraktive und nutzerfreundliche Aufbereitung des Contents und des Unternehmensauftritts die Wahrnehmung der Marke oder des Produkts durch den Kunden nachhaltig beeinflusst werden. Durch die Multimedialität sozialer Netzwerke können zudem durch entsprechende Kampagnen leicht Emotionen mit der entsprechenden Marke in Verbindung gebracht werden.

Mithilfe von Social Media lassen sich zudem fundierte Aussagen über Motive, Einstellungen, Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden gegenüber Leistungen des Unternehmens ermitteln, durch die der Marketing-Mix nachhaltig adaptiert werden kann.

Für die erfolgreiche Nutzung von sozialen Medien spielt das kontinuierliche Monitoring des Verhaltens der Social Media-Nutzer hinsichtlich des Unternehmens und dessen Leistungen eine wesentliche Rolle. Durch ein funktionierendes Monitoring können die Kundenbedürfnisse und Trends frühzeitig erkannt werden und im Fall einer Krisensituation kann das Unternehmen unmittelbar und glaubwürdig reagieren.