Kontakt aufnehmen
Carsten Schurig

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Was SEOs vom Mai Core Update 2022 gelernt haben

    18. Juli 2022
    5 min
    Steffen Pfeiffer
    Senior SEO Manager, SEO Scientist

    Einige Wochen sind seit dem Core Update vergangen und der Staub hat sich gelegt. Nun hat das Search Engine Journal in den USA zusammen mit Semrush erste Erkenntnisse veröffentlicht, was Google geändert hat und worauf das Update abgezielt hat. Erfahren Sie, was die SEO Welt bisher gelernt hat und wie Webseitenbetreiber strategisch gegen eine Abstrafung vorgehen können. 

    Begriffe in diesem Beitrag:

    Sichtbarkeit – Die Sichtbarkeit gibt Aufschluss über die organische Präsenz einer Domain in den Suchergebnissen von Google

    Volatilität – Wie stark die Sichtbarkeitskennzahl zu- oder abnimmt, wird als „Volatilität“ bezeichnet.

    Welche Branchen sind betroffen?

    Viele Online Marketer sahen zu Beginn der Einführung von enormen Schwankungen und Einbrüchen beim Datenverkehr auf den verschiedenen Websites. Semrush hat eine Statistik erstellt und zeigt, dass das Core Update im Mai 2022 im Vergleich zum November-Update 2021 deutlich geringer ausgefallen ist. 

    Laut Mordy Oberstein, Head of SEO Branding bei Wix, gibt es keine keine Hinweise darauf, dass das Update vom Mai 2022 auf bestimmte Branchen abzielte. Das Core Update hat also alle Branchen gleichermaßen getroffen.

    Welche Keywords sind betroffen?

    Generell lassen sich Keywords anhand ihrer Suchintention grob in 4 Kategorien unterteilen:

    • informativ: Findet eine eine Antwort auf eine Frage oder allgemeine Informationen.
    • navigational: Findet eine spezifische Domain oder Seite.
    • kommerziell: Betreffen Marken oder Dienstleistungen.
    • transaktional: Abschluss einer Aktion oder eines Kaufs.

    Wenn man sich anschaut, wie volatil Keywords anhand ihrer jeweiligen Suchintention waren, dann ergibt sich daraus folgendes Bild:

    Besonders hoch ist die Volatilität (mehr als 50%) bei transaktionalen und informativen Keywords.

    Welche Domains haben gewonnen?

    Große Einzelmarken-Markenhändler wie Amazon, eBay und Etsy weisen in der obigen Tabelle die größten absoluten Veränderungen der Sichtbarkeit auf.

    Sie nehmen jetzt einen noch größeren Teil der SERP Landschaft auf Google ein und dominieren kleinere Shops zum Beispiel bei der Auszeichnung von strukturierten Daten (Product Schema).

    Video-Websites wie YouTube, TikTok, Disney Plus, Hulu und Twitch haben beim Mai Core Update 2022 ebenfalls deutlich zugelegt. TikTok konnte zum Beispiel mehr als 130% an Sichtbarkeit gewinnen.

    Die Nutzer sehen sich gerne Videos online an, und Google indexiert bereits Videos von Millionen verschiedener Websites. Sie können Videos auf der Hauptseite der Suchergebnisse, in den Videosuchergebnissen, in Google Bilder und in Discover finden.

    Welche Domains haben verloren?

    Verloren haben dagegen viele News & Medien-Publisher. Der Verlust betraf vor allem Generalisten, die über alles Mögliche schreiben, z. B. über Prominente, Sportergebnisse, Wetter, Wirtschaft und Karrieretipps.

    Zu den Verlierern gehörten auch Referenz-Websites, darunter Wörterbücher, Wikipedia-Nachahmungen, Liedtexte und Stockfoto-Websites. Solche Seiten funktionieren für Google als eine Art „Lückenfüller“.

     

    Neue SERP Features

    Google experimentiert aktuell sehr viel mit neuen SERP Features – insbesondere im transaktionalen Bereich. Der Trend geht hin zu stärkerer visueller Darstellung.

    Hier ein Beispiel aus der USA Google Suche von Juni 2022:

    Es sieht aus wie Miniaturbilder eines Produkts, und wenn Sie auf ein Produkt klicken, öffnet sich einissensfenster mit Einkaufsoptionen.

    Und noch ein neues Snippet wurde gesichtet: FAQ Kaufratgeber, hier am Beispiel von Schlafsäcken

     

    Was tun, wenn das Core Update Ihre Seite negativ beeinflusst hat? Strategische Ansätze

    Über Notfallmaßnahmen hatten wir in einem anderen Beitrag zum Core Update schon gesprochen. Darauf aufbauend sollten SEO sich folgende Punkte für ihre Domains genauer ansehen:

    • Product-Schema bei Onlineshops vollumfänglich nutzen
    • Generell sollten strukturierte Daten so umfangreich wie möglich genutzt werden, Snippet Optimierung maximieren
    • Bilder SEO stärker nutzen
    • Video-Content generieren, zum Beispiel kurze Clips für Produktvorstellung oder Dienstleistungen
    • Weg vom Genrealisten (wir bieten jeden Content an) hin zum Spezialisten (Wir sind Experte für Thema XY)
    • Core Web Vitals / Ladezeiten optimieren und vergleichen mit den direkten Wettbewerbern

     

    Quellen

    The May 2022 Core Update: The Initial Impact: https://www.semrush.com/blog/google-may-2022-core-update/

    Tweet von Mordy Oberstein: https://twitter.com/MordyOberstein/status/1541847864837607430?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1541847864837607430%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.searchenginejournal.com%2Fgoogle-may-core-update-impact%2F456886%2F

    Google’s May 2022 Core Update: What’s the Impact So Far? https://www.searchenginejournal.com/google-may-core-update-impact/456886/#close

     

    Über den Autor

    Steffen Pfeiffer

    Steffen ist leidenschaftlicher SEO-Experte und begeistert sich für Automatisierungen, die SEO Maßnahmen effizienter gestalten.

    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld