Kontakt aufnehmen
Jan-Hendrik Rauh

Jan-Hendrik Rauh

Geschäftsführer
Digital Solutions
+49 531 3796005514

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    WYSIWYG

    Stand: 16.08.2022

    Definition

    WYSIWYG ist ein Akronym für den englischen Ausdruck ‚What You See Is What You Get‘ (deutsch: Was Sie sehen, ist das, was Sie bekommen). Im Bereich des Online Marketing wird dieser Begriff vor allem für Systeme zur Erstellung für Webseiten und für andere Anwendungen wie beispielsweise Bildbearbeitungsprogramme verwendet. Der Ausdruck verdeutlicht, dass die Art und Weise, wie die Inhalte innerhalb des Editors auf dem Bildschirm dargestellt werden, auch für die Darstellung auf anderen Endgeräten innerhalb eines Browsers oder von einem Drucker gültig sind. WYSIWYG ist dementsprechend eine Echtbilddarstellung. WYSIWYG-Editoren arbeiten nicht mit Programmiercodes, sondern ermöglichen die Editierung von Inhalten mit Bausteinen, die die Webseite so abbilden, wie sie später im Internet abrufbar ist. Die Übersetzung dieser Bausteine in eine Programmiersprache erfolgt automatisch durch den Editor. Das WYSIWYG-Prinzip findet dabei auch bei Content Management Systemen (CMS) wie WordPress oder TYPO3 Anwendung. Fehlerhafte Programmierungen lassen sich mithilfe von WYSIWYG-Editoren nur schwerlich identifizieren, da der Anwender den generierten Quellcode in der Regel nicht einsehen kann. Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung spielt der Quellcode einer Webseite eine wichtige Rolle.

    Vorteile und Nachteile

    Der größte Vorteil von WYSIWYG-Editoren zeigt sich in ihrer außerordentlichen Benutzerfreundlichkeit und Unkompliziertheit, da für die Erstellung von Webprojekten keine Programmierkenntnisse erforderlich sind. Auch die starke visuelle Orientierung durch die Verwendung von Bausteinen erleichtert die Arbeit mit dem Programm.

    Allerdings müssen Anwender bei der Erstellung einer Webseite mithilfe von WYSIWYG-Editoren damit rechnen, dass die Webseite nicht in allen Browsern genau wie im Editor dargestellt werden kann. Bei der Editierung eines HTML-Dokuments kann es dabei schnell zu abweichenden Darstellungen führen, da die Bausteine von unterschiedlichen Browsern anders interpretiert werden. Außerdem ist die Arbeit mit Bausteinen weniger genau, da das Programm die Übersetzung der visuellen Bausteine in einen Quellcode übernimmt. Fehlerhafte Programmierungen lassen sich dabei mithilfe von WYSIWYG-Editoren nur schwerlich identifizieren, da der Anwender den generierten Quellcode in der Regel nicht einsehen kann. Darüber hinaus unterscheiden WYSIWYG-Editoren nicht zwischen Inhalt und gestalterischen Auszeichnungen. Zudem generieren die Editoren oft überflüssige oder nicht valide Codes.

    Bedeutung für SEO

    Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielt der Quellcode einer Webseite eine wichtige Rolle. Die einzelnen Elemente innerhalb der Syntax haben einen entscheidenden Einfluss auf die Crawlability der Webseite. Innerhalb des Quellcodes lassen sich beispielsweise Elemente von der Indexierung ausschließen. Bei der Erstellung einer Webseite mithilfe eines WYSIWYG-Editors hat der Anwender in der Regel keinen Einfluss auf den generieten Quellcode und kann diesen auch nicht willkürlich verändern. Darüber hinaus stellt die Sicherstellung einer einheitlichen Darstellung der Webseite unabhängig vom Browser einen wichtigen Faktor für die Usability und die User Experience (UX) dar.

    Über den Autor
    Jan-Hendrik Rauh
    Jan-Hendrik Rauh’s DNA ist agil, kraftvoll und digital. Schon seit 2007 arbeitet Jan in den neuen Medien und hat sich seit dem auf Online-Marketing, den dazugehörigen Konzepten und der dazu notwendigen Technologie spezialisiert.

     

    Was bedeutet der Begriff Wysiwyg?

    Wysiwyg steht für „What you see is what you get“ Der Begriff stammt ursprünglich aus der Verlags- und Druckindustrie und wurde in die Webseitenerstellung adaptiert. Er bezieht sich auf die Tatsache, dass beim Erstellen einer Webseite das Layout und die Inhalte so erscheinen wie vom Autor beabsichtigt war. Es gibt keine unangenehmen Überraschungen wie zusätzliche Leerzeichen, wo sie nicht sein sollten, oder Schriftarten, die anders aussehen als angegeben.
    Mit Wysiwyg-Editoren können Sie Webseiten so erstellen, wie Sie sie nach der Veröffentlichung sehen würden. Das heißt, Sie können sehen, wie Ihr Text aussehen wird, und Bilder und andere Elemente auf der Seite genau dort positionieren, wo Sie sie haben wollen. Sie müssen nicht raten, wie sie aussehen werden, wenn das fertige Produkt erscheint.

    Was ist ein Wysiwyg HTML Editor?

    Ein Wysiwyg-HTML-Editor ist ein HTML-Editor, mit dem die Benutzer sehen können, wie ihr endgültiges Dokument aussehen wird, während sie daran arbeiten. Diese Art von Editor wird häufig in Textverarbeitungsprogrammen und Webentwicklungsumgebungen verwendet. Obwohl Wysiwyg-Editoren nicht immer perfekte Ergebnisse liefern, können sie hilfreich sein, um eine allgemeine Vorstellung davon zu bekommen, wie Ihr Dokument aussehen wird, bevor Sie es fertigstellen.

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld