Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

Jetzt Termin vereinbaren!

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Jetzt Termin vereinbaren!

    SHOPWARE RELAUNCH

    Kapitel 08

    Hin und wieder müssen an einem Onlineshop grundlegende Dinge geändert werden. Sei es ein Migrationswechsel, detaillierte Änderungen am Design oder ein Problem mit der Performance: Relaunches sind wichtig, damit Ihre Website möglichst aktuell gehalten werden kann. Welche Gründe gibt es für einen Relaunch und was gibt es dabei zu beachten? Erfahren Sie mehr!

    5 GRÜNDE FÜR EINEN RELAUNCH

    Design

    In den letzten Jahren hat sich im Webdesign viel verändert. Vor allem das responsive Design gewann immer mehr an Bedeutung, sodass Seiten, die nicht auf mobile Endgeräte angepasst sind, schnell von Google abgestraft werden können. Doch nicht nur das: Ein frisches, modernes Design kann auch einer der Punkte sein, die potenzielle Interessenten zu Kunden werden lassen. All das trägt zum Image Ihres Webshops bei.

    Skalierung

    Doch nicht nur das Äußere Ihres Webshops ist entscheidend. Wächst Ihre Bekanntheit, müssen auch die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen angepasst werden. So kann es beispielsweise dazu kommen, dass der von Ihnen ausgewählte Server überfordert wird, da so viele Personen auf Ihrer Website landen. Sind Sie beispielweise mit einem WordPress Blog und einer Shop Funktion über das Plugin WooCommerce gestartet und wollen jetzt eine B2B Login Funktion mit unterschiedlichen Preisen hinzufügen, kommt das WordPress Plugin an seine Grenzen.

    Neue Funktionen

    Sie möchten einen Newsletter oder eine intelligente Suchfunktion hinzufügen? Auch das können wichtige Gründe für einen Relaunch sein! Ganz gleich, ob der Einbau eines Kontaktformulars, eines Downloadbereichs oder ein Routenplaner per Google-Maps: Es gibt viele unterschiedliche Funktionen, die Sie Ihrer Website hinzufügen können.

    Oft sind bringen neuere Versionen größere Funktionspakete in den Standard Shop mit ein. Es kann sich also je nach Anforderung auch lohnen von Shopware 5 auf Shopware 6 zu wechseln.

    Um Shopware als neues System nach den Funktionen auszuwählen sollten Sie auf die verfügbaren Plugins und Erweiterungen im Vorfeld schauen.

    Performance

    Ihr Onlineshop ist modern gestaltet und an die technischen Voraussetzungen angepasst, doch die Performance lässt trotzdem zu wünschen übrig?

    Sicherheitsupdates durch den Hersteller

    Ein häufiger Relaunch-Grund sind die Sicherheitsupdates. Hin und wieder verändern Hersteller grundlegende Bereiche an Ihren Produkten, damit die Sicherheit weiterhin gewährleistet werden kann. Oftmals muss dann ein kompletter Relaunch der Website vorgenommen werden, damit alle Änderungen übernommen werden können. Ein weiterer Relaunch-Muss: Die Version der von Ihnen verwendeten Software ist veraltet und es werden keine Updates des Herstellers mehr folgen. In diesem Fall bleibt Ihnen nur noch die Migration auf eine höhere Version.

    WIE FINDE ICH DEN RICHTIGEN ZEITPUNKT FÜR MEINEN RELAUNCH AUF SHOPWARE

    Die eben angesprochenen 5 Gründe sind immer in Kombination und auch individuell auf Ihre Situation zu betrachten. Sie müssen diese versuchen in Zeitaufwand und Kosten abzuschätzen. Wenn es für Ihr Shopsystem kein Plugin oder keine Anbindung für bestimmte Zahlungsarten gibt müssen Sie diese individuell anbinden. In der Regel ist die Kalkulation der individuellen Anpassung an ein altes System teurer, als auf ein neues System mit entsprechenden Anbindungen zu wechseln. Wird die Menge dieser Baustellen zu groß lohnt sich der Relaunch.

    Oft haben neuere Shopware Versionen einen „cleaneren“ Quellcode als alte E-Commerce Systeme, die nicht mehr weiterentwickelt werden und nach und nach angepasst wurden. Daher kann die Performance von einem System deutlich nachlassen mit mehr Produkten oder Funktionen.

    Ihre Marketing Ziele sind im Vorfeld aufzustellen – immerhin wachsen Ihre Anforderungen am Shopsystem in gleichen Maß wie Ihr Umsatz. Neue Ideen und mehr Marketing Budget sorgen für individuelle Umsetzungen. Oft sind alte Systeme so verbaut und lassen sich nur schwer anpassen, wobei eine neuere Shopware Installation viele Funktionen von Hause aus mitbringt.

    WAS MUSS BEIM RELAUNCH BEACHTET WERDEN?

    Testumgebung aufbauen

    Starten Sie den Relaunch nie auf der Original-Umgebung! Ein Relaunch kann kurzfristig viele Probleme herbeirufen, die mitunter auch Datenverlust bedeuten können. Bauen Sie aus diesem Grund eine ähnliche, wenn nicht gar kopierte Testumgebung auf, in der Sie in aller Ruhe testen und relaunchen können.

    Sind die Änderungen komplett und alles funktioniert, können Sie den Relaunch übertragen.

    Dokumentation der Schritte

    Prüfen Sie vor dem Start genau, welche Änderungen vorgenommen werden sollen und bestimmen Sie eine angemessene Deadline. Planen Sie lieber etwas mehr Zeit ein, um gründlich vorzugehen. Aus Hektik folgen meist Fehler, die dann umso mehr Zeit kosten, wenn es ums Ausmerzen geht. Dokumentieren Sie jeden kleinen Schritt des Relaunches. So lässt sich leichter nachvollziehen, wo Unstimmigkeiten Ihre Quelle haben und was zu Performance-Problemen führen kann.

    Migrierbare Felder

    Sie planen, Ihren Webshop von einem anderen Shopsystem in Shopware zu migrieren? Folgende Kategorien werden dabei umgezogen:

    • Shop Einstellungen

    Dazu zählen vor allem, welche Zahlungsarten Sie Ihren Kunden anbieten. Darüber hinaus werden auch Steuersätze, Bewertungen von Käufern und die Kategoriestruktur mitgenommen.

    • Kundendaten

    Wichtig ist, dass der Relaunch mit Migration für Ihre Kunden keinen Mehraufwand bedeutet. Das heißt, Adressen und getätigte Bestellungen bleiben bestehen. Eine erneute Registrierung ist nicht notwendig.

    • Artikeldaten

    Besonders praktisch für Sie: Artikeldaten bleiben erhalten. Stammdaten, Eigenschaften, Bilder, der Bestand und die Preise müssen nicht neu eingegeben werden. Alles wird kopiert!

    Checkliste vor der Migration

    • Legen Sie genau fest, welche Details beim Relaunch verändert werden sollen.
    • Wählen Sie das neue Shopsystem gründlich aus. Je nach Art Ihres Onlineshops kommen unterschiedliche Möglichkeiten infrage. Die Mitarbeiter der Löwenstark Online Marketing GmbH helfen Ihnen gern bei der Auswahl!
    • Führen Sie die Migration vorher in der Testumgebung durch und dokumentieren Sie alle Schritte akribisch.
    • Planen Sie ausreichend Zeit für die Änderungen und den anschließenden Relaunch ein. Zeitdruck führt nur zu Fehlern, die es danach auszumerzen gilt. Eine detaillierte Planung spart Zeit und Geld.
    • Führen Sie eine Datensicherung durch!
    • Stellen Sie den Shop zum Zeitpunkt des Relaunches offline, damit Datenabweichungen vermieden werden können.

    Checkliste nach der Migration

    • Überprüfen Sie, ob die Nummerierungen von Rechnungen sowie Kunden stimmt und korrigieren Sie sie notfalls.
    • Achten Sie darauf, dass Artikel, die im alten Shop keiner der untersten Kategorie zugeordnet gewesen waren, nun einer neuen Kategorie zugewiesen werden.

    Häufige Probleme

    • Artikel werden den falschen Kategorien zugeordnet: Bauen Sie in diesem Fall den Kategoriebaum im Performance-Modul von Shopware neu auf.

    KOSTENFREIE MIGRATIONSTOOLS

    Shopware selbst bietet ein kostenloses Migrationstool an. Sie finden es im Shopware Community Store und können es mit wenigen Klicks über den Plugin-Manager installieren. Nach dem Leeren des Caches und dem erneuten Laden des Backends sehen Sie dort unter „Inhalte“ den Punkt „Shop-Migration“. Sie können nun Onlineshops unterschiedlichster Systeme in Shopware übertragen. Unter anderem ist eine Migration von Magento 1, Magento 2, OXID, Gambio, VEXTON und WooCommerce möglich.

    5 SHOPWARE RELAUNCH TIPPS

    Ein Relaunch ist ein großes Projekt. Im Nachfolgenden erfahren Sie fünf nützliche Tipps, wie Sie ihn gut meistern:

    Gute Planung

    Eine gute Planung ist schon die halbe Miete! Notieren Sie detailliert was gebraucht wird und ermöglichen Sie für die Umsetzung genügend Zeit. Legen Sie den genauen Umfang fest, wann Sie welche Meilensteine erreicht haben möchten und welcher Mitarbeiter welche Aufgabe übernimmt.

    Zuverlässigen Partner für Programmierung und Design auswählen

    Sie können nicht alles allein schaffen! Holen Sie sich einen professionellen Partner ins Boot, am besten die Löwenstark Online Marketing GmbH!

    Optimierung der Usability und SEO

    Nutzen Sie den Relaunch, um auch gleich die Usability zu optimieren und die SEO zu verbessern. Somit bekommen Sie nicht nur mehr Kunden auf Ihre Website, sondern steigen auch beim Google-Ranking.

    Datensicherung und Backups

    Setzen Sie unbedingt auf eine umfangreiche Datensicherung und legen Sie Backups Ihres Onlineshops an. Bei einem Relaunch können unvorhergesehene Probleme auftreten, die schnell einen Datenverlust bedeuten.

    Umfangreiches Testen der Funktionen

    Sie möchten neue Funktionen wie Zahlungssysteme oder Bestellmethoden einbauen? Testen Sie sie vorher umfangreich, um Überraschungen zu vermeiden!

    Anfrage & Kontakt
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Braunschweig
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Leipzig
    Täubchenweg 8,
    04317 Leipzig
    Berlin
    Karl-Marx-Allee 91a,
    10243 Berlin
    Halle (Saale)
    Mansfelder Str. 56,
    06108 Halle (Saale)
    München
    Max-Planck-Str. 10,
    85716 Unterschleißheim
    Mainz
    Am alten Weg 2,
    55127 Mainz
    Köln
    Karlheinz-Steimel-Weg 15,
    50969 Köln
    Bielefeld
    Westheermannstr. 9,
    33332 Gütersloh
    Zürich
    Hardturmstrasse 161,
    CH-8005 Zürich
    Wien
    Mooslackengasse 17,
    A-1190 Wien
    Alle Standorte
    Jetzt unverbindlich anfragen

      Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.