Corporate Blogger

Corporate Blogs haben in den letzten Jahren eine deutliche Aufwertung erfahren, sodass viele Unternehmen auf diese Art der Kommunikationsvermittlung zurückgreifen. Der eigene Blog wird für Unternehmen immer mehr zum Zentrum der Online-Kommunikation, denn hier entsteht der eigene Content, der dann über die sozialen Netzwerbe beworben und geteilt wird.

Grundlagen des Corporate Blogging

Um das Potenzial des Corporate Blogs optimal nutzen zu können, orientieren sich Corporate Blogger an einige relevante Aspekte. Corporate Blogs sollten nicht mit persönlichen Webseiten verwechselt werden. Ein möglichst hoher Qualitätsanspruch bildet die Basis für einen erfolgreichen Unternehmensblog. Denn dieser lebt von seinen relevanten Inhalten. Platte Werbung, Pressemitteilungen oder offensichtliche Marketinginhalte werden auf Ablehnung bei den Lesern stoßen. Das gibt es schon zuhauf auf den Unternehmensseiten und stellt keinen geeigneten Mehrwert für Kunden und Leser dar. Das Schlagwort lautet an dieser Stelle eindeutig Nutzerrelevanz. So sollten Unternehmen schon vor der Erstellung des Blogs den Nutzen und Wert der vermittelten Informationen und Inhalte für Leser und Kunden im Auge behalten. Was interessiert sind echte Geschichten und Hintergründe mit viel Mehrwert für die Leser. Diese können auch durch Links zu externen Seiten sowie Erfahrungsberichte von Mitarbeitern angereichert sein. Das Stichwort des hochwertigen Contents bezieht sich in diesem Punkt also nicht nur auf marketingbekannten Aspekten wie Stil, Wording, Layout und anderen Gestaltungsfaktoren, sondern vor allem auf die gewählten Themen und Inhalte.

Redaktionsplan und -team

Die Grundlage eines guten Corporate Blogs bildet das Redaktionsteam, das sich um neue Themen, Inhalte und Formate für den Blog bemüht. Der Aufwand für die Pflege eines guten Corporate Blogs kann enorm ausfallen und sollten daher nicht unterschätzt werden. Die Betreuung wird daher schnell zu einem Vollzeit-Job des Corporate Blogger. Meistens sind diese auch für die Social Media Kommunikation verantwortlich, sodass eine einwandfreie Zusammenarbeit von Blog mit den Social-Media-Kanälen des Unternehmens ermöglicht wird. Die Anforderungen an gute Blog-Artikel unterscheiden sich jedoch deutlich von den Kriterien für gute Facebook-Beiträge, sodass eine entsprechende Schulung der zuständigen Mitarbeiter förderlich ist.

Bei der Realisierung und Pflege eines Corporate Blogs werden in einem Redaktionsplan die wichtigsten Faktoren und Abläufe bereits vor Veröffentlichung der jeweiligen Beiträge geplant. Dieser legt beispielsweise die Frequenz fest, mit denen Blog-Beiträge veröffentlich werden. Ein professioneller Corporate Blogger behält stets ein Auge auf den Redaktionsplan und steht in stetiger Rücksprache mit dem Redaktionsteam. Nur so kann eine einheitliche Blog-Qualität gewährleistet werden.

3 Tipps für Corporate Blogger

Wer erfolgreich für ein Unternehmen bloggen möchte, sollte beim Corporate Blogging einige Dinge beherzigen, damit die veröffentlichen Worte auch genügend Resonanz erfahren.

1. Das Bloggen ernst nehmen

Das Bloggen ist für viele Blogger Spaß und die Verwirklichung einer Leidenschaft – dadurch wird der Aufwand eines wirklich erfolgreichen Blogs nicht selten unterschätzt. In Wirklichkeit stellt sich das Corporate Blogging als harte Arbeit heraus, mit dem man konkrete Ziele verbindet, die stark von der Kommunikationsstrategie des jeweiligen Unternehmens abhängen. Um diese Ziele zu realisieren, benötigen Corporate Blogger einen langen Atem, denn es kann mitunter sehr lange dauern, bis sich ein merkbarer Erfolg einstellt.

2. Eine gute Content-Strategie

Gute, lesenswerte Blogartikel mit deutlichem Mehrwert für die Leser fallen nicht vom Himmel und lassen sich nicht spontan im Duzend-Paket erstellen. Hierfür bedarf es einer redaktionellen Agenda, einer Themenplanung sowie einer guten Content-Strategie. Daher sollte der Redaktionsplan stets mit allen Aspekten der Unternehmenskommunikation konform gehen – publizierte Inhalte sollten zudem stets mit Einheitlichkeit und hoher Qualität glänzen.

3. Aufbau einer Leserschaft

Die sozialen Netzwerke bieten eine undenkbare Anzahl an Informationen und Links, die doch sehr flüchtig wirken und schnell wieder vergessen sind. Ein Corporate Blog bietet im Vergleich eine bessere Leserbindung und verleitet zum Wiederkommen, wenn der Inhalt den Interessen der Nutzer entspricht. Corporate Blogger können diesen Vorteil nutzen und als Markenbotschaften ein Profil entwickeln, um so die Leser für Themen und Inhalte zu begeistern. Daher sollten Corporate Blogger mit unique Content bestechen, um Leser langfristig an den Blog zu binden. Dies verschafft einen weiteren Vorteil: ist ein Inhalt für Leser von besonderem Interesse, werden diese ihn vermehrt miteinander über soziale Netzwerke teilen. Das bringt den Corporate Bloggern mehr Aufmerksamkeit als ein simpler Tweet oder eine Facebook-Nachricht.

Zusammenfassung

Das Interesse für Blogs im Internet hat sich mit den Jahren deutlich erhöht. Die gesteigerte Aufmerksamkeit machen sich Unternehmen zunutze und ziehen daraus wertvolle Vorteile. Jedoch sollten der Umfang und das Ausmaß an benötigten Ressourcen nicht unterschätzt werden. Im Gegenzug zu privaten Blogs stellen Corporate Blogs einen zusätzlichen Kommunikationskanal für Unternehmen dar, der regelmäßig bedient und überwacht werden muss. Diese und noch weitere Aufgaben fallen den Corporate Bloggern zu. Dies sind meist festangestellte, aber auch freie Mitarbeiter, die im Auftrag eines Unternehmens bloggen. Ihre Kompetenzen reichen hierfür weit über gute Schreibfähigkeiten hinaus. Auch die Planung und Organisation von Blogeinträgen, sowie die Verwaltung der Zielgruppenansprache fällt in ihren Aufgabenbereich. Setzen Corporate Blogger ihre Fähigkeiten gezielt ein und erschaffen einen qualitativ hochwertigen Corporate Blog mit Mehrwert für die Leser, wird die Sichtbarkeit sowie Attraktivität des Unternehmens im Internet verbessert.