Footer

Lange Zeit wurden Footer-Links von Webseitenbetreibern eingesetzt, um die Rankingergebnisse ihrer Webseite zu verbessern. Beim Einsatz von Footer-Links sollten Webseitenbetreiber beachten, dass diese Maßnahme heutzutage von Suchmaschinen wie Google als Spam bewertet und entsprechend abgestraft wird.

Definition

Der Footer bezeichnet die Fußzeile eines Dokuments oder einer Webseite, die abgelöst vom Haupttext und dem Header besteht. Im Footer finden sich oftmals nützliche Informationen zur Navigation oder zu den Seiteninhalten wie beispielsweise Copyrights.

Aufbau und Anwendung

Eine Webseite lässt sich in der Regel in drei Bereich aufteilen: den Header, den Body und den Footer. Während der Header oftmals eine aufwendige Grafik und die Navigation beinhaltet, umfasst der Body den gesamten Content. Im Footer werden aufgrund der geringen Größe hingegen Angaben zum Webseitenbetreiber und den Inhalten abgelegt. Je nach Ausrichtung der Webseite finden sich hier auch Hinweis zu Impressum und allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs). Ähnlich wie beim Header lässt sich auch der Footer in zwei Ebenen unterteilen: den Footer und den Sub-Footer. In der Regel heben sich diese beiden Ebenen farblich vom Body ab, um den Nutzer zu signalisieren, dass es sich um zusätzliche Informationen und nicht mehr um Webseitencontent handelt. Viele Webseitenbetreiber nutzen den Footer-Bereich zudem, um einen Call-To-Action (CTA) beispielsweise für die Registrierung für den Newsletter zu setzen oder um Gütesiegel wie Trusted Shops einzubetten. Auch kanalübergreifende Verlinkungen zu sozialen Netzwerken werden oftmals am unteren Ende der Webseite platziert.

Bedeutung für SEO

Darüber hinaus ist der Footer besonders hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) interessant. Die Landingpage einer Webseite ist zumeist die Seite, mit den meisten eingehenden externen Verlinkungen und produziert somit am meisten Linkjuice. Um diese Linkkraft möglichst effektiv und nachhaltig an die Unterseiten weiterzuleiten, platzieren viele Webseitenbetreiber interne eingehende Links im Footer. Der Einsatz von Footer-Links unterstützt dabei auch die Arbeit der Webcrawler im Rahmen der Indexierung. Der übermäßige Gebrauch von Footer-Links wird laut der Google Webmaster Richtlinien allerdings als Spam bewertet und ist mit einer entsprechenden Penalty belegt. Beim Einsatz von Footer-Links sollten Webseitenbetreiber also berücksichtigen, dass diese nicht zur Usability der Webseite beitragen, sondern lediglich die Crawler bei der Indexierung der Webseite unterstützen. Hinsichtlich der stetigen Weiterentwicklung der Crawler ist es fraglich, ob Footer-Links auch in Zukunft noch nötig sein werden.

Auch interessant: