Merchant Center

Wenn Händler mit ihren Produkten oder Dienstleistungen in der Shopping-Suche gesondert platziert werden möchten, werden die benötigten Daten im Vorfeld über das Merchant Center eingespeist. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um eine spezielle Suchmaschinenoptimierung, um den Verkauf anzukurbeln.

Vollständige Kontrolle über alle Google Shopping Anzeigen

Da Online Shopping seit Jahren an Attraktivität gewinnt und Verkäufer aus der Masse an Produkten hervorstechen möchten, ist das Merchant Center für ein professionelles E-Commerce unerlässlich. Eine Anmeldung im Merchant Center ermöglicht Händlern neue Wege des Online Shoppings. Nutzer eines Google Ads-Konto können die vorhandenen Synergien nutzen.

Betreiber von Online Shops erregen mit der Platzierung unter Google Shopping erhöhte Aufmerksamkeit, steigern ihren Traffic und ihre Umsätze. Gleichzeitig garantiert die Datenverwaltung aller Produkte und Dienstleistungen über das Merchant Center jederzeit die volle Kontrolle. Produktinformationen können angepasst werden, der Kontakt zwischen Händler und Verkäufer kann hergestellt werden.

Nutzung von Google Merchant Center

Ein aktiviertes Google-Konto und eine Registrierung im Merchant Center sind die Voraussetzungen für attraktive Shopping-Platzierungen. Alternativ kann auch ein bestehendes Google Ads-Konto mit dem Händlerzentrum verbunden werden. Damit die Daten der Verkaufsartikel passgenau ausgelesen und automatisch in der Shopping-Suche veröffentlicht werden können, muss das Einpflegen nach speziellen Vorgaben geschehen.

Für jedes Produkt müssen spezielle Attribute definiert werden. Dazu gehören unter anderen eine Artikelnummer bzw. die Produkt-ID, ein Titel, der Preis und Verfügbarkeit, die Produktkategorie sowie eine kurze Beschreibung. Ein aktueller Link zur Produktseite sollte zudem nicht fehlen. Darüber hinaus existieren noch weitere Attribute, die jedoch nicht zwingend erforderlich sind. Betreiber von Online-Shops können zudem ein Produktbild hinterlegen. Dieser Schritt ist sehr empfehlenswert, da ein Produktbild maßgeblich zum Erfolg eines Online-Shops beiträgt.

Das Google Merchant Center stellt ein spezielles User Interface zur Verfügung, mit dessen Hilfe der eigene Daten-Feed eingestellt werden kann. Damit Produkte beispielsweise in Deutschland in Google Shopping gelistet oder als Shopping Ad angezeigt werden können, müssen die folgenden Attribute definiert werden::

  • Eine ID (eine einzigartige Artikelnummer, die nicht mehr verändert werden kann)
  • Ein bis zu 70 Zeichen langer Produkttitel
  • Link zum Produkt
  • Ein fester Preis für das jeweilige Produkt
  • Eine bis zu 10.000 Zeichen lange Produktbeschreibung
  • Die Verfügbarkeit des Artikels
  • Der Zustand des Produktes
  • Die Produktkategorie
  • Die Artikelkategorie (nur Pflicht bei Bekleidung)
  • Die Produktgruppe
  • Die Marke/Brand
  • Ein Link zum Produktbild

Damit der Datenfeed auch korrekt ausgelesen wird und die Präsenz in der Suche von Google Shopping gewährleistet werden kann, müssen alle Pflichtattribute ausgefüllt werden. Zusätzliche Eigenschaften, die ebenfalls im Merchant Center angegeben werden können, schaffen einen besseren Kaufanreiz.

Einhalten von Richtlinien

Für Google gilt generell, dass bestimmte Richtlinien eingehalten werden müssen, um sich erfolgreich in der Suchmaschine zu platzieren. In der Google News Suche sind ethisch und moralische Inhalte unerwünscht, Verkaufsanzeigen über das Merchant Center unterliegen den Werberechtlinien im Google Netzwerk. Diese sind in vier große Bereiche unterteilt.

  • Unzulässige Inhalte
    • Produktfälschungen
    • Gefährliche Produkte (Waffen, Drogen oder Munition etc.)
    • Produkte, die unlauteres Verhalten ermöglichen (Hackersoftware, gefälschte Dokumente etc.)
    • Unangemessene Inhalte (Inhalte, die Diskriminierung, Hass oder Straftaten fördern)
    • Nicht unterstütze Inhalte (Produkte zu denen keine ausreichende Nutzererfahrung vorliegen)
  • Unzulässige Praktiken
    • Missbrauch des Werbenetzwerkes durch das verbreiten von schädlichen Inhalten oder Produkten ohne Mehrwert
    • Ungesicherte Datennutzung und -verarbeitung
    • Falsche Darstellung der eigenen Person oder angebotenen Artikel
  • Eingeschränkt unzulässige Inhalte
    • Inhalte, die bestimmte Gruppen ausschließen, diskriminieren oder strafrechtlich relevant sind (Sexartikel, sexuelle Gewalt)
    • Alkoholische Getränke
    • Urheberrechtlich geschützte Inhalte
    • Glücksspiel
    • Politische Inhalte
    • Medikamente und medizinische Produkte
  • Redaktionelle und technische Anforderungen
    • müssen eine unmissverständliche Kommunikation zwischen Händler und Käufer zulassen
    • unzulässige Effekthascherei
    • aktiver „Zurück“-Button
    • Online Shops in verschiedenen Browsern darstellbar

Suchmaschinenoptimierung im Merchant Center

Alle relevanten Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung, die unter Google Shopping anschließend gelistet werden sollen, lassen sich im Merchant Center verwalten und gegebenenfalls anpassen. Daher ist es mittlerweile Standard, dass die Attribute nach den SEO-Richtlinien definiert werden. Um besser gefunden zu werden, müssen die Inhalte für die Shopping Anzeigen suchmaschinenoptimiert werden. Die Auswahl und Anordnung der Keywords erfolgten strategisch, die Attribute sollen fortlaufend aktualisiert werden.