Kontakt aufnehmen
Arne Chananewitz

Arne Chananewitz

Head of Search Engine
Optimization (SEO) Braunschweig
+49 531 213605527

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    wdfidf

    Stand: 29.11.2022

    Funktion und Hintergrund

    Die Relevanz beruht auf den Grundsätzen, dass ein Text oder eine Webseite dem User inhaltlich das gewünschte Ergebnis liefert und ausführliche Information auch durch seine Begrifflichkeit bietet. Außerdem wird die Höhe der Relevanz mit der anderer Dokumente verglichen.

    Diese Formel verhindert im Gegensatz zur klassischen Keyword-Dichte, dass man durch die häufige Verwendung primärer Keywords einen besseren Wert erreicht. Stattdessen integriert der WDF zusätzlich das Verhältnis aller im Text verwendeten Wörter.

    Die Termgewichtung wird mit Hilfe des IDFs noch intensiviert. Er setzt die Menge aller bekannten Dokumente ins Verhältnis zu der Anzahl der Texte, welche den Term enthalten. Er analysiert somit die Relevanz eines Dokuments in Bezug auf ein spezielles Keyword.

    Die Multiplikation der beiden Formeln zeigt die relative Termgewichtung eines Textes oder einer Webseite im Verhältnis zu allen potentiell möglichen Dokumenten, die das gleiche Keyword haben.
    Mit seinem Artikel “SEO Mythos Keyword Density” brachte der Online-Marketing-Experte Karl Kratz 2012 die WDF*IDF-Formel auf die Schreibtische von SEOs. Webmastern und Redakteuren. Doch war Termgewichtung keine neue Erfindung, sondern erhielt nur neue Aufmerksamkeit bei den Onlinebetreibern. Denn 1957 entwickelt der Computerforscher Hans Peter Luhn von IBM das Prinzip.

    Relevanz für Suchmaschinenoptimierung

    Mit der Formel WDF*IDF-Formel lassen sich Inhalte für die Suchmaschinen optimieren. Neben der reinen Keywordoptimierung, die früher ausschlaggebend war, werden schon seit einiger Zeit WDF*IDF Tools zur Bestimmung wichtiger Terme genutzt, um Texte nahezu einzigartig zu gestalten. Die WDF*IDF-Analyse lohnt sich nicht nur bei kurzen Texten, auch bei längeren Versionen ist sie sehr effektiv.

    Das Zauberwort heißt Einzigartigkeit in der Wortwahl, um sich von anderen Webseiten abzuheben und dadurch eine höherer Platzierung im Ranking zu erhalten. Seit langem ist nicht mehr nur die Keyworddichte entscheidend für die Qualität suchmaschinenoptimierter Texte, sondern der gesamte Inhalt der Website. WDF*IDF bietet deshalb eine exakte Option, den Content einer Seite zu optimieren und auf Einzigartigkeit zu überprüfen. Aus dem SEO-Blickwinkel ist es deshalb auch in Hinblick auf holistische Inhalte lohnenswert. Toolanbieter für WDF*IDF Analysen sind beispielsweise Ryte, Searchmetrics oder auch seobility.

    Jedoch ist die Relevanz, die durch das WDF*IDF Modell erhöht werden soll, nur einer von sehr vielen Faktoren im Ranking. Das Verfassen eines entsprechenden Textes allein reicht natürlich nicht für die Onpage-Optimierung aus. Obwohl es absolut sinnvoll ist, WDF*IDF beim Schreiben miteinzubeziehen, sollte man sich nicht darüber hinwegsetzten, dass es sich um eine Formel mit einem Logarithmen handelt. Letztendlich stehen Verständlichkeit, Informativität und eine benutzerfreundliche Textualität im Vordergrund.

    Arne Chananewitz
    Über den Autor
    Arne Chananewitz
    Arne Chananewitz ist Head of SEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schlägt sein Herz für Blogs, SEO, Games und Hardware.

     

    Was bedeuteu WDF * IDF?

    WDF * IDF ist eine Abkürzung für „weighted distance function“ und „inverse document frequency“. Es ist ein Maß dafür, wie wichtig ein Keyword für ein Dokument ist. Je höher der WDF * IDF-Wert ist, desto wichtiger ist das Schlüsselwort für das Dokument.

    Was ist ein guter WDF Wert?

    Im Allgemeinen bedeutet ein hoher WDF-Wert, dass Ihr Keyword ein starkes Keyword mit einem hohen kommerziellen Wert ist. Das ist eine gute Nachricht für Sie, denn es bedeutet, dass Sie mit Geboten und Rankings für dieses Keyword viel Geld verdienen können.
    Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein hoher WDF-Wert keine Erfolgsgarantie ist. Sie müssen immer noch hart arbeiten, um eine effektive SEO-Strategie zu entwickeln und Ihre Website für das Keyword gut zu platzieren. Eine hohe WDF-Punktzahl ist auf jeden Fall ein Grund zur Freude und sollte Ihnen Vertrauen in Ihre Fähigkeit geben, mit diesem Keyword erfolgreich zu sein.

    Was ist IDF wert?

    IDF (Inverse Document Frequency) ist ein Algorithmus, der die Relevanz von Keywords in Dokumenten misst. Er berücksichtigt dabei, wie häufig ein Wort in verschiedenen Dokumenten vorkommt. Je seltener ein Wort vorkommt, desto höher ist sein IDF-Wert.
    Der IDF-Wert kann genutzt werden, um die Relevanz von Keywords zu bestimmen und so zum Beispiel die Anzahl der gefundenen Treffer bei einer Suchanfrage darstellen.

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Adresse
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld