Kontakt aufnehmen
Carsten Schurig

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    KI-Tool in der SEO: Löwenstark entwickelt Novum für die Keyword-Recherche

    11. Januar 2022
    7 min
    Steffen Pfeiffer
    Senior SEO Manager, SEO Scientist

    Die Keyword-Analyse ist in der Suchmaschinenoptimierung der wichtigste Grundbaustein für den Erfolg von Webseiten. Seit mehr als 20 Jahren betreut unsere ganzheitliche Agentur renommierte Kunden und sorgt für eine zielorientierte Anpassung von Webseiten. Nun hat Löwenstark ein neuartiges KI-Tool für die SEO entwickelt, welches die Suche nach den richtigen Schlüsselbegriffen noch granularer gestaltet und gewinnbringend für unsere Kunden eingesetzt wird.

    Der Einsatz von künstlicher Intelligenz bei der Gestaltung und Optimierung von Webseiten ist ein Novum. Mithilfe von umfangreichen Datensammlungen lassen sich erfolgreiche Lösungen implementieren, die sich positiv auf das Ranking in den Suchmaschinen auswirken. Löwenstark arbeitet mit einem Team von Entwicklern und SEO-Spezialisten stetig an der Weiterentwicklung der KI-Kompetenz.

    Besseres Ranking durch künstliche Intelligenz

    Durch das Finden von vielversprechenden Schlüsselbegriffen und Phrasen wurden die Keyword-Analysen bisher händisch durchgeführt. Dabei können zum Teil Fehler entstehen, die sich negativ auf die Positionierung in den SERPs auswirken. Bei der täglichen Projektarbeit ist es von großer Bedeutung, die bestmöglichen Ergebnisse in der Suchmaschinenoptimierung zu erzielen. Die Einführung des KI-Tools eröffnet in der Suchmaschinenoptimierung neue Potenziale und eine sichere Keyword-Analyse.

    Besonders Unternehmen, die in einer großen Konkurrenz zu ihren Mitbewerbern stehen und um die gleichen Keywords kämpfen, können in der Suchmaschinenoptimierung hervorragende Ergebnisse erzielen. Das KI-Tool ist in der Lage, neben allgemeinen Schlüsselbegriffen auch spezifischere Keywords herauszufiltern. Die Folge ist ein besseres Ranking in den Suchmaschinen und damit eine bessere Erfüllung der Unternehmensziele sowie der messbaren SEO-Ziele.

    KI-Tool SEOVorteile des KI-Tools:

    • Fehlerquellen minimieren
    • neue Keyword-Potenziale in schwer umkämpften Marktumfeldern erkennen
    • zuverlässiges Auffinden von Nischenkeywords und Phrasen
    • verbesserte Optimierung möglich
    • prominentes Ranking in den Suchmaschinen
    • Erkennen von manuell schwer zu findenden Keyword-Potentialen
    • beschleunigter Content-Aufbau durch verkürzte Analysezeiten
    • schnellere Rankingverbesserungen bei hoher Content-Erzeugung

    KI-Tool von Löwenstark im Dienst der Kunden

    Je umfangreicher die Webseite gestaltet ist und je größer die auszulesende Datenmenge, desto zeitintensiver ist der gesamte Aufwand für die Recherche der richtigen Schlüsselbegriffe. Das KI-Tool wurde für die Suchmaschinenoptimierung mit mehr als 80.000 Daten und Keyword-Rankings bestückt und lernt stetig dazu. Es ist aufgrund von unterschiedlichen Lernzyklen in der Lage, Potenziale einzuschätzen und Klassifizierungen vorzunehmen.

    Je mehr Entscheidungsbäume hinzukommen – aktuell sind es 33 –, desto besser kann das Potenzial für hochwertige Keywords erkannt werden. Für den Kunden bedeutet der Einsatz des KI-Tools eine bessere Ergebnisqualität und neues Denken in der SEO. Riesige Datenmengen können in kürzester Zeit miteinander verglichen werden und relevante Begriffe lassen sich herausfiltern. Die Arbeit mit dem KI-Tool in der SEO ist weniger fehlerbehaftet und verspricht einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Mitbewerbern.

    Das Löwenstark-KI-Tool in der Praxis

    Das Tool zur Bestimmung der treffsicheren Keywords arbeitet mit künstlicher Intelligenz und wird in der Seitenanalyse verwendet. Sie findet vor allem in den 33 Entscheidungsbäumen Anwendung, deren Ergebnis sich die Fragen nach dem „Wenn-Dann-Prinzip“ ergeben. Für das Erkennen von Keywords werden Rahmenparameter wie Suchvolumen, aktuelles Ranking, Wettbewerb oder der CpC eingegeben, die einen großen Einfluss auf das Ranking haben. Anhand dieser Ergebnisse ergeben sich nun die resultierenden Handlungen. Verfügen Websites beispielsweise über Keywords im vierstelligen Bereich, lassen sie sich auf die 50 wichtigsten einkürzen, die einen hohen Optimierungsbedarf aufweisen. Mittels künstlicher Intelligenz und stetigem Lernfortschritt stellt das KI-Tool selbstständig die Bedingungen für die Potenzialermittlung selbst auf.

    Eine umfangreiche Keyword-Analyse ist oftmals die Suche nach der Nadel im Heuhaufen – das KI-Tool von Löwenstark kann jedoch eine große Menge an Keyword-Informationen bereits vorklassifizieren. Das wirkt sich unmittelbar auf die weitere Suchmaschinenoptimierung aus. Es ist bereits für alle Projekte unserer 36 SEO-Experten einsatzbereit. Die hohe Zeitersparnis von etwa 90 % kann somit bei gleichem Budget in das Entwickeln einer ausgefeilten SEO-Strategie aufgewandt oder in qualitative Texte mit Mehrwert der 24 Redakteure von Löwenstark genutzt werden. Die Textoptimierungen können zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt beginnen.

    Auch auf das Monitoring nimmt das KI-Tool Einfluss. Bei Veränderungen der KPI muss schnell reagiert werden, so lässt sich mit dem KI-Tool das Recherche-Intervall verringern. Mit einem Blick auf das Budget bedeutet das, die Qualität der Suchmaschinenoptimierung nimmt damit zu.

    Zukunft der künstlichen Intelligenz in der Suchmaschinenoptimierung

    Derzeit steckt die gesamte Entwicklung noch in den Kinderschuhen, obgleich der Einsatz unseres KI-Tools in der SEO bereits vielversprechende Ergebnisse liefert. Doch damit ist noch lange nicht Schluss – wir wollen für unsere Kunden höher hinaus und haben mit der Verwendung künstlicher Intelligenz große Pläne.

    Es werden bereits weitere Parameter integriert, die noch aussagekräftigere Potenziale liefern. Die Integration von zusätzlichen Datenquellen wird Konkurrenzanalysen ermöglichen, um noch genauere Informationen zu erhalten. Ein wichtiger Schritt ist es außerdem, eine Voraussage über die Conversions zu treffen und die interne Verlinkung automatisiert zu bestimmen. Bereits bestehende Texte auf den Webseiten sollen ebenfalls mithilfe des KI-Tools optimiert werden.

    Das Ermitteln neuer und spezifischer Keyword-Potenziale ist nicht das einzige Einsatzgebiet für Künstliche Intelligenz in der SEO. Für die nächsten Jahre lassen sich dadurch weitere Möglichkeiten schaffen, um die Webseiten-Optimierungen noch erfolgreicher werden zu lassen. Der User ist das wichtigste Glied, es gilt ihn besser kennenzulernen. Mithilfe des KI-Tools können zukünftig auch die Suchintentionen besser verarbeitet werden. So ist es bedeutsam, ob ein Keyword transaktional, navigationell, informell benötigt wird.

    Darüber hinaus ist der technische Fortschritt bereits so weit, dass es in naher Zukunft sicherlich auch Optionen gibt, über die Bilderklassifizierung die Alt-Tags im Bilder-SEO zu ermitteln. Für Redakteure ist der Punktion der Textautomatisierung sicherlich nicht unwichtig. So kann Künstliche Intelligenz zukünftig auch bei Textbausteinen wie Bulletpoints oder Top-10-Listen weiterhelfen.

    Über den Autor

    Steffen Pfeiffer

    Steffen ist leidenschaftlicher SEO-Experte und begeistert sich für Automatisierungen, die SEO Maßnahmen effizienter gestalten.

    Jetzt Kontakt aufnehmen
    Ihr Kontakt zu uns
    Adresse
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld