Kontakt aufnehmen

Arne Chananewitz

Head of Search Engine
Optimization (SEO) Braunschweig
+49 531 213605527

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Google Caffeine Update

    Stand: 17.05.2022

    Geben Nutzer Begriffe in die Suchmaschine von Google ein, um sich über Sachverhalte zu informieren oder um Waren zu suchen, geschieht das Anzeigen der Suchergebnisse ohne Verzögerung. Oft dauert es nicht einmal eine Sekunde, bis sich die SERPs aufgebaut haben. Um von potenziellen Kunden wahrgenommen zu werden, ist ein Platz weit oben in den Suchergebnissen ein entscheidender Marktvorteil. Die eigene Seite muss zunächst von Google indexiert werden, bevor sie in den SERPs auftaucht.

    Damit der Dienst die Leistung erbringen kann, neue Websites direkt aufzunehmen, hat er seine Infrastruktur durch das Google Caffeine Update aktualisiert.

     

    Was ist das Caffeine-Update?

    Die Updates, die Google allgemein in Bezug auf die Suchmaschine implementiert, betreffen unterschiedliche Komponenten des Dienstes. Caffeine wirkt sich nicht direkt auf die Suchergebnisse an sich aus, sondern greift tiefer. Es setzt nicht am Algorithmus an, sondern beeinflusst, wie Crawler Daten sammeln – seit dem Roll-out von Caffeine deutlich schneller als vorher.

    Durch das Update hat der Dienst im Juni 2010 seine Infrastruktur angepasst. Statt langer zeitlicher Abstände werden Websites und Inhalte direkt in den Index aufgenommen und kontinuierlich gecrawled.

     

    Welche Änderungen wurden vorgenommen?

    Der ursprüngliche Index war vor dem Caffeine Update in Schichten aufgebaut. Bei einer Aktualisierung durchsuchte der Crawler das gesamte Internet auf neue Daten. Das hat einige Zeit in Anspruch genommen, weswegen es gedauert hat, bis die jeweilige Seite im Index und somit in den SERPs zu finden war. Durch den Prozess erstellte der Crawler eine Warteschlange für Inhalte, die nach und nach abgearbeitet wurde.

    Zum Vergleich: Im Jahr 2001 hat der Google-Algorithmus nur einmal im Monat Seiten hinzugefügt. Das entspricht ungefähr 10 % der Webseiten, die zu der Zeit online zu finden waren. Nach den heutigen Standards wäre das eine sehr lange Zeitspanne, die Websitebesitzer in Kauf nehmen müssten, bis User sie über die Google-Suche finden könnten.

    Im Gegensatz dazu sucht der Algorithmus durch das Google Caffeine Update heute permanent jeweils einen Teil des Angebots nach neuen Inhalten ab, die in die bestehenden integriert werden. Das passiert inkrementell sowie auch kontinuierlich. Dafür benötigt der Dienst enorm viel Speichervolumen. Dadurch verkürzt sich allerdings die Wartezeit zwischen dem Erstellen einer Website und deren Indexierung stark.

     

    Ziel des Updates

    Das Caffeine Update wurde von Google konzipiert, um die Geschwindigkeit maßgeblich zu erhöhen, mit der der Crawler neu erstellte Websites im Index speichert. Das Web-Angebot wächst täglich und so erfasst der Google-Algorithmus immer mehr Seiten und die dahinterstehenden Daten.

    Darüber hinaus wird das Internet immer multimedialer, da viele Unternehmen und Persönlichkeiten Podcasts oder Videos veröffentlichen. Auch die Inhalte sollen in den SERPs auftauchen.

     

    Auswirkungen des Google Caffeine-Updates

    Laut Google selbst sind die Suchergebnisse dank des Caffeine-Updates um 50 % aktueller. Damit nimmt der Crawler neue Daten wesentlich schneller wahr. Zusätzlich beachtet der Algorithmus verschiedene Websites zeitgleich, was die Leistung deutlich anhebt.

    Gleichzeitig hat Google den Speicher erweitert und die Möglichkeit bekommen, Daten flexibel zu hinterlegen, da es keine Schichten mehr gibt. Die Informationen im Index liegen in Form von Dokumenten vor. Details darin werden nun einfacher miteinander verbunden. So können unter anderem mittlerweile mehrere Länder mit einer Website vernetzt werden. Täglich erweitert sich die Menge an Websites und Inhalten durch mehrere hunderttausend Gigabytes.

     

    Was ergibt sich daraus für die SEO?

    Durch das Google Caffeine Update verändern sich die Rankingfaktoren nicht, daher bleiben die Suchergebnisse in der Beziehung unberührt. Stattdessen bieten sich für Webseitenbetreiber sowie SEO-Manager weitere Formen der Darstellung mithilfe von medialen Formaten an. Darüber hinaus kann das Ranking durch Aktualität verbessert werden, indem Seitenbesitzer die Möglichkeit haben, direkt auf gegenwärtige Entwicklungen einzugehen.

    Da der Algorithmus Änderungen an einer Website binnen kurzer Zeit entdeckt, erkennt er auch, wenn Seitenbetreiber SEO-Optimierungen an ihren Websites vornehmen. Sie wirken sich entsprechend positiv auf das Ranking aus.

     

    Was sagt Google dazu?

    Die grundlegende Änderung äußerte sich im Wechsel von einem Batch-System zu einer inkrementellen Methode. Dem Unternehmen ist es sehr wichtig, die Suche für den Nutzer so angenehm wie möglich zu gestalten. Das betrifft besonders die Informationsweitergabe von Eilmeldungen, die dank der neuen Infrastruktur in Echtzeit möglich ist.

    Mit dem Caffeine Update schaute das Unternehmen längerfristig in die Zukunft. Es war dafür gedacht, die Basis für eine verbesserte Suchmaschine zu werden, die von Google weiter überarbeitet wird. Alles mit Blick auf die Qualität der Suchergebnisse für die Nutzer.

     

    Eine Übersicht über alle bisherigen Google-Updates finden Sie hier

    Als SEO-Agentur stehen wir Ihnen mit unserer Expertise zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne!

    Über den Autor
    Arne Chananewitz
    Arne Chananewitz ist Head of SEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schlägt sein Herz für Blogs, SEO, Games und Hardware.

     

    Auch interessant:
    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld