Kontakt aufnehmen
Arne Chananewitz

Arne Chananewitz

Head of Search Engine
Optimization (SEO) Braunschweig
+49 531 213605527

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Index

    Stand: 15.08.2022

    Definition

    Ein Index ist ein geordnetes Verzeichnis. In der Regel lässt sich bei den meisten Suchmaschinen der organische Index vom sogenannten Paid Index unterscheiden. Die genaue Vorgehensweise der Webcrawler und die Art und Weise der Erstellung des Indexes ist nicht bekannt. Die Webseiten werden durch einen bestimmten Algorithmus indexiert und gespeichert und ihr Ranking für bestimmte Suchanfragen anhand definierter Rankingfaktoren wie dem Domain Trust oder der Linkpopularität bewertet. Dabei sind weder alle Rankingfaktoren, die sich auf die Platzierung einer Webseite in der organischen Suche auswirken, noch das jeweilige Gewicht der einzelnen Rankingkriterien hinsichtlich der Bewertung bekannt.

    Funktionen und Index-Arten

    Die genaue Vorgehensweise der Webcrawler und die Art und Weise der Erstellung des Indexes ist nicht bekannt. Die Webseiten werden durch einen bestimmten Algorithmus indexiert und gespeichert und ihr Ranking für bestimmte Suchanfragen anhand definierter Rankingfaktoren wie dem Domain Trust oder der Linkpopularität bewertet. Dabei sind weder alle Rankingfaktoren, die sich auf die Platzierung einer Webseite in der organischen Suche auswirken, noch das jeweilige Gewicht der einzelnen Rankingkriterien hinsichtlich der Bewertung bekannt. Damit eine Webseite in einen Index aufgenommen und somit fortgehend indexiert und in den Suchergebnissen platziert wird, kann die Webseite über ein bestimmtes Formular bei der Suchmaschine registriert werden (Suchmaschinenanmeldung). Um die vollständige Indexierung der Webseite zu begünstigen, ist das Anlegen einer XML-Sitemap zu empfehlen.

    In der Regel lässt sich bei den meisten Suchmaschinen der organische Index vom sogenannten Paid Index unterscheiden. Auf der SERP von Google werden Ergebnisse aus dem Paid Index im Bereich des gelblich unterlegten und im oberen rechten Webseitenbereich platzierten Paid Search eingebettet. Diese bezahlten Ergebnisse entsprechen in der Regel Werbeanzeigen und werden als werbliche Inhalte gekennzeichnet. Organische Ergebnisse hingegen ranken in der organischen Suche.

    Anhand des organischen Index können Webseitenbetreiber das von der Suchmaschine unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Rankingfaktoren errechnete Ranking abgelesen werden. Nachdem die Webseite indexiert wurde, wird diese Berechnung automatisch durch einen Algorithmus durchgeführt. Google entwickelt den der Suchmaschine zugrundeliegenden Algorithmus dabei stetig weiter. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) zielt darauf ab, das Ranking einer Webseite durch unterschiedliche Optimierungsmaßnahmen soweit zu verbessern, dass die Webseite für relevante Suchbegriffe ganz oben auf der Suchergebnisseite platziert wird. Ein hohes Ranking bedeutet, dass die Anzeige besonders oft von Suchmaschinennutzern geklickt wird und so viel Traffic generiert werden kann, der sich wiederum in mehr Konversionen niederschlägt. Webseitenbetreiber und SEOs sollten im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung in jedem Fall die Google Webmaster Richtlinien berücksichtigen und ihre Maßnahmen im besten Fall am White Hat SEO orientieren.

    Außerhalb von der organischen Suche können Webseiten aber auch im Bereich des Paid Search platziert werden. Hierzu ist eine Eintragung in den Paid Index (deutsch: bezahlten Index) notwendig. Die Webseiten werden hier als kostenpflichtige Werbeanzeigen platziert. In Fall der Suchmaschine Google lassen sich diese Werbeanzeigen mithilfe von Google AdWords erstellen und verwalten. Wann der Werbeanzeigen dabei auf der Suchergebnisseite platziert werden, wird über eine Echtzeit-Auktion (Real-Time-Bidding) geregelt. Die Werbetreibenden bieten in diesem Bezahlsystem auf einzelne Suchbegriffe und Keywords, wobei immer die Werbeanzeige mit dem höchsten Gebot für ein bestimmtes Keyword in Echtzeit auf der SERP platziert wird.

    Bedeutung für SEM

    Um die Platzierung einer Webseite im Rahmen des Suchmaschinenmarketings (SEM) zu verbessern oder zu stärken, können Webseitenbetreiber abhängig vom Index, auf dem das Ranking verbessert werden könne, auf unterschiedliche Optimierungsmaßnahmen zurückgreifen. Hinsichtlich des Paid Index können Werbetreibende die Platzierung ihrer Werbeanzeigen durch strategische Gebote auf relevante Keywords verbessern oder stärken.

    Hinsichtlich des organischen Index stehen SEOs unzählige Optimierungsansätze und -Maßnahmen zu Verfügung. Im ersten Schritt sind hier die Zugänglichkeit und die Relevanz der Webseiteninhalte entscheidend. Die sogenannte Crawlability einer Webseite lässt sich durch unterschiedliche Maßnahmen wie beispielsweise interne eingehende Links oder die Erstellung einer XML-Sitemap verbessern. Auch die Definition der robots.txt wirkt sich auf die Indexierung der Webseite aus. Hinsichtlich der Webseiteninhalte und der OnPage-Optimierung ist vor allem die Erstellung von relevantem Unique Content entscheidend. Allgemein gilt, dass ein Inhalt umso relevanter ist, je mehr nützliche Informationen er für einen Suchmaschinennutzer bereitstellt.

    Über den Autor
    Arne Chananewitz
    Arne Chananewitz ist Head of SEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schlägt sein Herz für Blogs, SEO, Games und Hardware.

     

    Wer erstellt den Index einer Suchmaschine?

    Der Index wird von einem Team von Ingenieuren des Suchmaschinenunternehmens entwickelt. Es steckt aber noch ein bisschen mehr dahinter.
    Ein Index ist im Grunde eine riesige Datenbank mit allen Webseiten, die eine Suchmaschine gefunden und kategorisiert hat. Wenn Sie eine Suche mit einer Suchmaschine durchführen, durchsucht diese nicht einfach jede einzelne Seite im Internet, sondern ihren Index, um Seiten zu finden, die für Ihre Anfrage relevant sind.
    Die Erstellung und Pflege dieses Indexes ist keine Kleinigkeit. Suchmaschinen müssen das gesamte Internet ständig durchforsten, um neue Seiten zu finden und ihre Informationen über bestehende Seiten zu aktualisieren. Außerdem müssen sie komplexe Algorithmen verwenden, um zu ermitteln, welche Seiten für die jeweilige Suchanfrage am relevantesten sind.

    Wie funktioniert Google Index?

    Der Google Index ist das Herzstück der Google-Suchmaschine. Es handelt sich um eine riesige Datenbank, in der alle von Google indizierten Webseiten gespeichert sind. Wenn Sie bei Google nach etwas suchen, wird der Index verwendet, um alle relevanten Seiten zu finden und festzustellen, welche am wahrscheinlichsten das sind, wonach Sie suchen. Google indexiert Websites, indem es Links von einer Website zu einer anderen verfolgt. Sobald es eine Seite mit dem gewünschten Inhalt findet, kopiert es die gesamte Seite und nimmt sie in seinen Index auf.
    Google nimmt ständig neue Seiten in den Index auf und aktualisiert die vorhandenen Seiten. Dies geschieht auf zwei Arten:
    1. Der Googlebot durchforstet das Web, besucht neue und aktualisierte Websites und fügt deren Inhalte dem Index hinzu. Auf diese Weise gelangen die meisten Seiten in den Index.
    2. Google akzeptiert auch direkte Anmeldungen von Webmastern, die ihre Seiten in den Index aufnehmen lassen möchten.
    Der Googlebot-Spider durchkämmt das Web kontinuierlich, folgt Links zu neuen Seiten und fügt sie dem Index hinzu. Sie können sehen, wie oft Ihre Website indiziert wird, indem Sie das Tool „Fetch as Google“ in der Google Search Console verwenden.

    Wie indexiere ich meine Seite?

    Die Indizierung einer Website ist der Prozess der Anmeldung bei einer Suchmaschine, damit sie in deren Suchergebnissen erscheint.
    Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Website zu indizieren: durch die Übermittlung einer Sitemap oder durch das Hinzufügen von Links zu der Website von anderen Websites.
    Sitemaps sind XML-Dateien, die alle URLs auf einer Website auflisten. Suchmaschinen können sie verwenden, um alle Seiten Ihrer Website zu finden und zu indizieren.
    Links von anderen Websites sind einer der wichtigsten Faktoren, die bestimmen, wie hoch Ihre Website in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) platziert wird. Je mehr Links Sie von qualitativ hochwertigen Websites haben, desto höher wird Ihr Ranking sein.

    Wie kommt man in den Google Index?

    Es gibt keinen garantierten Weg, um Ihre Website in den Google-Index zu bekommen. Es gibt jedoch eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, um die Chancen zu erhöhen, dass Ihre Website von Google gefunden und indexiert wird:
    1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website suchmaschinenfreundlich ist. Das bedeutet, dass Sie die richtigen HTML-Tags verwenden, Ihre Seiten und Artikel richtig betiteln und sicherstellen, dass Ihr gesamter Inhalt in Ordnung ist.
    2. Melden Sie Ihre Website bei Google und anderen Suchmaschinen an. Sie können dies manuell tun oder die entsprechenden Tools nutzen, die Ihre Website für Sie anmeldet.
    3. Optimieren Sie Ihre Website für Keywords, die Nutzer bei der Suche nach Informationen zu Ihrem Thema wahrscheinlich verwenden werden. Recherchieren Sie, welche Keywords die User zu Ihrer Website führt und unter welchen Sie gefunden werden möchten.

    Wie lange braucht Google zum indexieren?

    Nach Angaben von Google kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis eine neue Website indexiert wird. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Website bereits nach zwei Wochen in den Suchergebnissen sichtbar ist – es kann immer noch einige Zeit dauern, bis Ihre Website in den Suchergebnissen hoch genug platziert ist, um für Website-Besucher sichtbar zu sein.
    Wenn Sie sich fragen, wie lange es dauert, bis Google Ihre Inhalte indiziert, ist die Antwort leider nicht so einfach, wie wir es gerne hätten. Google gibt zwar an, dass es bis zu zwei Wochen dauern kann, bis eine neue Website indexiert wird, aber das ist keineswegs eine Garantie dafür, dass Ihre Website innerhalb dieses Zeitraums in den Suchergebnissen angezeigt wird. Alles hängt davon ab, wie gut Ihre Website für relevante Suchbegriffe im Vergleich zu anderen Websites rangiert.

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld