Markup

In Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellt das Markup eine wichtige Schnittstelle dar, um zusätzliche Informationen für Webcrawler in ein Dokument einzubetten. So kann die Indexierung der Webseite verbessert und die Crawlability optimal ausgeschöpft werden.

Definition

Mit einem Markup (deutsch: Auszeichnung) können die Inhalte in einem Dokument strukturiert und mit zusätzlichen Informationen ausgezeichnet werden. Der englische Begriff Markup wird in der Praxis als gängige Bezeichnung für eine Textauszeichnung verwendet. Durch diese Textauszeichnung können Dokumente formatiert und unterschiedliche Ebenen (Hierarchien) hinzugefügt werden. Hierfür werden standardisierte Markup-Elemente, sogenannte Tags, eingesetzt. Mithilfe dieser Elemente können die hinterlegten Inhalte und Informationen von einer Software darstellbar gemacht werden. Auch das automatisierte generieren von Rich Snippets ist durch die Strukturierung der Inhalte mittels Tags möglich. Das am weitesten verbreitete Markup ist HTML.

Anwendung und Informationen

In einem Dokument erhalten die vorhandenen Informationen mithilfe einer Auszeichnungssprache wie HTML eine Formatierung und werden in eine Struktur gebracht. Bei HTML-Dokumenten wird die Formatierung in der Regel mithilfe einer gesonderten CSS-Datei durchgeführt, wobei eine CSS-Datei für mehrere HTML-Dokumente definiert werden kann. Neben der Formatierung und Strukturierung können durch Textauszeichnungen auch darstellungsbezogene Informationen eingebettet werden, um die Software bei der Umsetzung zu unterstützen. Damit Browser die Inhalte richtig auslesen und darstellen können, gibt es zu jedem Dokument eine vorgelagerte Syntax, die Informationen zum Dokumententyp wie die verwendete Auszeichnungssprache definiert.

In Hinblick auf die unterschiedlichen Textauszeichnungen lassen sich semantisch beschreibende Auszeichnungssprachen von darstellungsbezogenen Auszeichnungssprachen unterscheiden. Beschreibende Sprachen strukturieren und definieren Inhalte innerhalb eines Dokuments. Prozedurale Auszeichnungssprachen beeinflussen darüber hinaus aus die Auswertung und Darstellung der Inhalte. Die auf XML basierende Auszeichnungssprache HTML gehört zu den semantisch beschreibenden Auszeichnungssprachen. Es gilt, dass der Inhalt eines Dokuments immer von der Auszeichnungssprache, also dem Markup, getrennt werden sollte, da es im Grunde nur um die Art und Weise der Darstellung des Inhalts geht. Darüber hinaus sollten berücksichtigt werden, dass die Validität der Auszeichnungssprache und die Auswertung und Darstellung der Inhalte durch Endgeräte nur gewährleistet werden kann, wenn die Programmierung den definierten Regeln für die jeweilige Auszeichnungssprache folgt.

Bedeutung für SEO

In Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung stellt das Markup eine sehr wichtige Möglichkeit zur Verbesserung der Crawlability dar. Mithilfe einer geeigneten Textauszeichnung lassen sich zusätzliche Informationen für Webcrawler in ein Webdokument einbetten. Die Strukturierung der Daten macht diese für Bots leichter auslesbar. So kann der Algorithmus die gesamte Webseite besser indexieren und das Ranking der Webseite in der organischen Suche kann gestärkt werden. Mithilfe von Textauszeichnungen lässt sich auch die Usability der Webseite für Webseitenbesucher verbessern, indem beispielsweise Links durch spezifische Tags kenntlich gemacht werden oder die Übersichtlichkeit der Webseite durch einzelne HTML-Tags verbessert wird. So können Webseitenbetreiber durch ein strategisches Markup das Nutzererlebnis positiv beeinflussen.

Auch interessant: