Screendesign

Das Screendesign einer Anwendung steht in engem Zusammenhang zur Usability und der User Experience. Darüber hinaus müssen im Rahmen der Gestaltung des Screendesign auch technische, psychologische und praktische Parameter wie Programmier- und Auszeichnungssprachen, Barrierefreiheit und das Corporate Design berücksichtigt werden.

Definition

Unter Screendesign (deutsch: Bildschirmdesign) versteht man die grafische Gestaltung von Benutzeroberflächen. Dementsprechend umfasst das Screendesign eine Vielzahl an Anwendungsgebieten, bei denen die visuelle Gestaltung von Screens oder Displays im Rahmen der Interaktion zwischen Benutzern und Maschinen von Bedeutung ist. Die technische Umsetzung dieser Interaktion ist kein Bestandteil des Screendesigns.

Vorgehen und Erfolgsfaktoren

Im Rahmen des Screendesigns geht es vor allem um die Anordnung von Elementen, die auf der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) dargestellt werden. Mithilfe eines Layouts, auf dem wichtige Seitenelemente wie die Navigation, das Menü, Texte, Überschriften, Bilder, Videos und andere Elemente eingebettet werden, kann die Informationsarchitektur der Webseite detailliert dargestellt und fundierte Entscheidungen hinsichtlich des Screendesign getroffen werden.

Die Anwendungsgebiete für das Screendesign sind dabei vielfältig: Nicht nur für die Gestaltung von Webprojekten wie Webseiten, mobilen Webseiten und Apps, sondern auch für andere Anwendungen, die über unterschiedliche Benutzeroberflächen Interaktionen und den Austausch von Informationen zwischen Maschinen und Benutzern ermöglichen. Dabei gilt es je nach Anwendungsgebiet, die Einschränkungen oder Möglichkeiten der jeweiligen Benutzeroberfläche zu berücksichtigen. Dabei stehen Verantwortliche vor der Herausforderung, ein Höchstmaß an Ästhetik zu implementieren, während die grafische Beschaffenheit des Screendesigns die Funktionen der Anwendung nicht einschränkt und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine fördert. In diesem Zusammenhang sind die Anordnungen und die Proportionen von Seitenelementen von Bedeutung, um ein für den Benutzer ästhetisches Gesamtbild zu konstruieren. Dabei orientieren sich Screendesigns in der Regel an der fokussierten Zielgruppe, sodass barrierefreie Screendesigns anders konzipiert werden als Screendesigns für mobile Webseiten oder Apps.

Bedeutung für das Online Marketing

Das Screendesign steht in engem Zusammenhang zur Usability und User Experience (UX) einer Webseite. Das Screendesign ist der erste Eindruck, den ein Benutzer von einer Anwendung oder einer Webseite bekommt und entscheidet Zusammen mit der gesamten Webseiten-Usability über Verweildauer und Bounce Rate. Darüber hinaus stellt das Screendesign auch einen entscheidenden Faktor im Rahmen der Konversionsrate von Benutzern dar.