Kontakt aufnehmen

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    SEO Backlink Thema

    Stand: 18.05.2022

    Der Eindruck wäre eher unprofessionell, da kein
    Zusammenhang zwischen den Webseiten erkennbar ist. Auch sinkt die
    Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher Backlink überhaupt angeklickt
    wird. Und das wiederum wirkt sich ebenfalls negativ auf Ihr Ranking
    bei Google aus. Ausschlaggebend ist hier nämlich die sogenannte
    Verweildauer auf einer Seite. Und hier gilt: Je länger ein Kunde auf
    der Website verweilt, umso besser ist die Conversion Rate und damit
    einhergehend das Ranking bei Google.

    Während es zu früheren Zeiten relativ einfach war, viele
    Backlinks zu generieren, ist es heute leider nicht mehr so
    unproblematisch. Links in Webverzeichnisse oder Artikelverzeichnisse
    zu setzen hat inzwischen nicht mehr den gewünschten Erfolg. Und auch
    empfehlenswerte Orte für Backlinks, wie zum Beispiel Blogs oder Foren
    lassen nicht immer eine Steigerung beim Ranking erkennen. Dennoch ist
    es wichtig, einen Linkaufbau mit natürlichen Backlinks zu betreiben.

    Entscheidend für Backlinks ist die
    Linkpopularität


    Kern des Backlink Themas sollte immer fantastischer Content der
    Website sein. Links sind in erster Hinsicht für den User gedacht. Für
    Ihre Nutzer sollte der Link mit einem spannenden und aussagekräftigen
    Ankertext versehen sein und den Nutzer zum Anklicken anregen. Erst
    auf den zweiten Blick sollten Links also für die Suchmaschine Ihrer
    Wahl optimiert sein, um eine hohe Positionierung in den
    Ergebnislisten und einen guten Trust zu erhalten.

    Minderwertige Backlink Themen sind vor allem wegen der früheren
    Spam-Problematik ein Grund für ein schlechtes Ranking bei Google. Die
    Algorithmen des Suchmaschinen-Roboters untersuchen nicht nur die
    Anzahl der Backlinks, sondern auch die Inhalte, die durch den
    Ankertext des Links zum Ausdruck kommen. So werden diese Links
    bewertet und fließen in den Linkjuice mit ein. Deswegen sollte man
    immer darauf bedacht sein, nur Backlinks von Seiten zu erhalten,
    deren Thematik zur eigenen passt, bzw. deren Content ebenfalls
    besonders hochwertig ist.

    Kriterien für einen natürlichen Backlinkaufbau

    • Domainpopularität der zu verlinkenden Seite: Es könnte sein, dass eine besonders bekannte Seite auf Ihre Website verlinkt. Beispielsweise findet sich nach einer erfolgreichen Online Marketing Kampagne ein Verweis zu Ihrer Seite bei einem populären Nachrichtenmagazin aus Deutschland. Daraufhin würde Ihre Seite im Ranking bei Google sehr schnell nach oben steigen, weil Google die Seite des Magazins als besonders hochwertig und bekannt einstuft und die Backlinks von dort diese Eigenschaften erben.
    • Domainalter: Je länger eine Domain schon existiert, umso wertvoller ist sie auch in den Augen Googles. Ein Alter von mehr als einem Jahr ist meist Mindestvoraussetzung, ansonsten hat der Backlink keine positiven Auswirkungen auf Ihr Ranking.
    • Titel des Ankertexts: Eine Abstrafung seitens Google kann es auch geben, wenn Sie bei den Backlinks immer wieder die gleichen Ankertexte verwenden. Nutzen Sie deshalb die Macht der Worte und spielen Sie mit unterschiedlichen Texten im Anker, die aber dennoch den Inhalt Ihrer Seite treffend beschreiben.
    • Umgebung der Backlinks: Die Umgebung der relevanten Backlinks wird von den Google-Algorithmen als Rankingfaktor bewertet. Deswegen sollte regelmäßig überwacht werden, wo Backlinks zu finden sind, die auf Ihre Seite verweisen. Das Stichwort heißt hier „Bad Neighbourhood“, denn alle Links aus diesen Webseiten werden als negativ interpretiert und führen zu einem schlechten Linkprofil.
    • Dofollow- oder nofollow-Attribute: Beachten Sie, dass Backlinks oftmals mit eben jenen Attributen versehen werden. So wird der Algorithmus der Suchmaschine angehalten, die Seite des Backlinks nicht zu indizieren. Bei den Attributen handelt es sich um ein wirksames Mittel gegen Spam-Links, die oft in Forenbeiträgen oder als Blogkommentare gesetzt werden.

    Fazit

    Wenn Sie diese Punkte beachten, steht Ihrem Erfolg dank
    richtiger Backlink Thematik nichts mehr im Weg! Setzen Sie auf
    Seiten, die einen ähnlichen Themenkreis wie Ihre eigene haben und
    achten Sie vor allem auf die Popularität der Seite. Kommen Sie nicht
    in die Versuchung, eine der Angebote zum Linkkauf anzunehmen. Wenn
    Sie nicht sowieso eine Affilliate-Partnerschaft mit jemandem
    abgeschlossen haben, sollte der Kauf von Links möglichst vermieden
    werden. Versuchen Sie stattdessen lieber natürliche Backlinks
    aufzubauen, indem Sie mit Blogs kooperieren oder auf Social Signals
    setzen. Wenn Sie interessante und hochwertige Inhalte auf Ihrer
    Website haben, dann werden die auch gern von anderen verlinkt.

    Das Thema der Backlinks muss deshalb zwingend mit Ihren
    relevanten Themengebieten übereinstimmen
    , ansonsten können Sie nicht
    auf der ersten Seite der Ergebnislisten bei Google erscheinen.
    Natürlich sind nicht nur die Backlinks für Ihre Seite wichtig. Halten
    Sie Ihre Kunden so lange wie möglich mit einer guten Bounce Rate auf
    Ihrer Webpräsenz, dann sind geringe Absprungraten garantiert. Wie
    schaffen Sie das? Mit gutem Inhalt auf Ihrer Seite: Denn Guter
    Content sorgt wie von selbst für eine Verbreitung im Netz und damit
    für Ihre hohe Position in den SERPs.

    Als SEO-Agentur stehen wir Ihnen mit unserer Expertise zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne!

     

    Auch interessant:
    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld