Kontakt aufnehmen

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Was ist ein Cache?

    Stand: 01.07.2022

    Der Cache ist ein Zwischenspeicher auf einem PC, einem Browser oder einem Server, der große, schwer zu ladende, aber häufig abgerufene Daten, speichert. Hierzu zählen etwa Login-Daten oder Bilder. Dank des Cache müssen die Daten nicht jedes Mal neu geladen werden, wodurch sich die Ladezeiten der Website verkürzen. Der Cache wird auch Puffer-Speicher genannt.

    Der Cache ist also ein reservierter Speicherbereich, in dem temporäre Daten gesammelt werden. Dieser Cache ist systemseitig angelegt und für den Benutzer nicht sichtbar.

    Er bietet verschiedene Vorteile, wie eine verbesserte Systemleistung durch schnelleres Laden und die Möglichkeit für Anwendungen dank des Zwischenspeichers offline zu arbeiten.

    Browser-Cache

    Beim Browser-Cache handelt es sich um einen Speicher, der die Inhalte einer Website auf dem Computer speichert, damit der Zugriff auf diese Daten schneller erfolgen kann.

    Er speichert alle Daten, die der Browser benötigt, um die besuchten Webseiten anzuzeigen. Dazu gehören verschiedene Elemente, wie die HTML-Datei, CSS-Stylesheets, JavaScript, Cookies und Bilder. Beim nächsten Besuch der Website wird diese schneller aufgebaut und die Ladezeit verkürzt.

    Suchmaschinen-Cache

    Nicht nur Browser nutzen den Cache, sondern auch Suchmaschinen wie Google. Die Websites werden im Google-Cache zwischengespeichert. Dadurch wird sichergestellt, dass die Suchmaschine in Sekundenbruchteilen die relevanten Ergebnisse zum jeweiligen Keyword anzeigen kann.

    Suchmaschinen durchsuchen die Websites regelmäßig automatisch mit ihren Crawlern, in der Regel in einem Zyklus von einigen Wochen. In diesem Zustand zum Zeitpunkt der Erfassung wird die Website dann im Cache abgespeichert. Ist eine Website einmal nicht erreichbar, kann sie immer noch aus dem Cache der Suchmaschine geladen werden.

    Der Cache und seine Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

    Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist der Cache von besonderer Bedeutung. Wenn Websites sehr oft aktualisiert werden, hat die Zwischenspeicherung im Cache gewisse Nachteile, da nicht die neueste Version der Website ausgespielt wird, sondern die Version aus dem Cache. Wenn die Neuerungen also früher gefunden werden sollen, kann die Seite direkt an den Googlebot weitergegeben werden. Die Zwischenspeicherung lässt sich durch das Meta-Tag „No-Cache“ im Code der Website komplett unterbinden.

    Cache leeren

    Es ist wichtig, den Cache regelmäßig zu leeren, denn nach einer gewissen Zeit kann er zu viele Informationen gespeichert haben, was den Computer verlangsamt.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Cache zu leeren, etwa von Hand durch die Tastenkombination STRG+SHIFT+ENTF. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Cleaner-Programmen.

    Über den Autor
    Arne Chananewitz
    Arne Chananewitz ist Head of SEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Als gelernter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schlägt sein Herz für Blogs, SEO, Games und Hardware.

     

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig
    Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld