Kontakt aufnehmen
Jan-Hendrik Rauh

Jan-Hendrik Rauh

Geschäftsführer
Digital Solutions
+49 531 3796005514

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    VPN

    Stand: 15.08.2022

    Definition

    Ein Virtual Private Network (VPN) (deutsch: virtuelles privates Netzwerk) ist ein logisches, geschlossenes Netzwerk, welches in der Regel für den Aufbau sicherer Datenverbindungen innerhalb einer öffentlichen Infrastruktur genutzt wird. Da das Netzwerk lediglich virtuell aufgebaut wird, ist es an keine Hardware gebunden. Dabei können nur die Kommunikationspartner, die sich in dem VPN befinden, miteinander kommunizieren und Informationen und Daten austauschen. Dementsprechend müssen VPNs sowohl die Authentizität und die Vertraulichkeit als auch die Integrität der Datenverbindung gewährleisten. Durch die Identifikation der autorisierten Kommunikationspartner und die Überprüfung der übermittelten Informationen kann die Authentizität und die Vertraulichkeit des Netzwerks sichergestellt werden. Die Integrität des VPNs gewährleistet, dass die Informationen und Daten innerhalb der Datenverbindung nicht von Dritten verändert werden können. VPNs sind oftmals verschlüsselte Verbindungen, für die sich die Nutzer zunächst authentifizieren müssen.

    Arten von VPN

    Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Arten von virtuellen privaten Netzwerken. Zu den gängigsten sicheren Datenverbindungen gehören Site-to-Site-VPN, End-to-Site-VPN, End-to-End-VPN und mobile VPN.

    Site-to-Site-VPNs bestehen aus einem Zusammenschluss mehrerer lokaler Netzwerke, welche mithilfe einer Standleitung oder einer Internetverbindung verknüpft werden. Durch die Nutzung einer Internetverbindung können erhebliche Kosten eingespart werden, die beispielsweise bei der Belegung einer Standleitung verursacht werden. Site-to-Site VPNs werden oftmals eingesetzt, um mehrere lokale Netzwerke eines Unternehmens miteinander zu verknüpfen. Über ein Extranet-VPN ist es zudem möglich, lokale Netzwerke unterschiedlicher Unternehmen miteinander zu verbinden, um beispielsweise spezielle Dienste in das eigene Netzwerk zu integrieren. Bei Extranet-Verbindung wird oftmals eine Zugriffeinschränkung im Rahmen einer Firewall zwischen dem lokalen Netzwerk und dem Dienstnetzwerk eingerichtet.

    Ein End-to-Site-VPN zeichnet sich dadurch aus, dass lediglich ein einzelner Nutzer außerhalb eines geschlossenen Netzwerks eine Verbindung zu einem Unternehmensnetzwerk herstellt. Diese Verbindung ermöglicht es dem externen Client, genauso zu arbeiten, als würde er sich im lokalen Unternehmensnetzwerk befinden. Die Verbindung wird dabei über ein öffentliches Netzwerk hergestellt, nachdem der externe Nutzer einen entsprechend VPN-Client auf seinem Rechner installiert hat.

    Über ein End-to-End-VPN wird ein Client innerhalb eines geschlossenen Netzwerks mit einem Client außerhalb dieses Netzwerks verbunden. Dieser sogenannte VPN-Tunnel ermöglicht dem externen Client den Zugriff auf den Server innerhalb des geschlossenen Netzwerks. Hierfür benötigen beide Kommunikationspartner einen entsprechenden VPN-Client auf ihrem Rechner. Dieser stellt dann die Verbindung zwischen den beiden Nutzern über ein Gateway her.

    Bei einem mobile VPN handelt es sich um ein spezielles virtuelles privates Netzwerk, welches eine besonders stabile Verbindung für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets gewährleistet. Über diese sichere Datenverbindung können Daten zwischen drahtlosen und kabelgebundenen Netzwerken ohne Unterbrechung ausgetauscht werden.

    Vorteile bei der Nutzung

    Neben der besonderen Sicherheit von VPN-Verbindungen profitieren die Kommunikationspartner innerhalb des virtuellen geschlossenen Netzwerks außerdem von einer hohen Bedienfreundlichkeit und einer hohen Verfügbarkeit. Durch die gute Netzabdeckung können VPNs besonders problemlos und schnell eingerichtet werden. Wird die private Datenverbindung über eine Internetverbindung eingerichtet, können die Nutzer zudem erhebliche Kosten einsparen. VPNs bietet darüber hinaus eine hohe Abhörsicherheit und verschlüsseln alle Daten, die innerhalb des Netzwerks ausgetauscht werden.

    Bedeutung für SEO

    Mithilfe der Gewährleistung einer sicheren und schnellen Verbindung, die überall verfügbar und flexibel und problemlos einzurichten ist, stellen VPNs in vielen Bereichen die Basis für eine effektive Zusammenarbeit dar. Auch im Bereich des Online Marketing unterstützen virtuelle private Netzwerke das Tagesgeschäft, da Daten innerhalb des Netzwerkes unkompliziert und schnell übertragen werden können. Darüber hinaus kann die Datensicherheit bei der Nutzung von VPNs erheblich erhöht werden.

    Im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) kommen VPNs oftmals zur Verschleierung von IP-Adressen zum Einsatz. Auf diese Verschleierung greifen Webseitenbetreiber vor allem im Rahmen unlauterer Optimierungsmaßnahmen zurück, um beispielsweise Linkfarmen aufzubauen. Durch die Verschleierung der IP können Webcrawler und Suchmaschinen die Linknetzwerke oftmals nicht identifizieren. Da der unnatürliche Aufbau von externen eingehenden Verlinkungen gegen die Google Webmaster Richtlinien verstößt und somit in den Bereich des Black Hat SEO fällt, ist die Durchführung solcher Maßnahmen mit einer Penalty belegt und wird von der Suchmaschine im schlimmsten Fall mit einer Löschung der Webseite vom Index abgestraft.

    Durch die Einrichtung einer virtuellen privaten Verbindung können zudem GEO-IP-Sperren umgangen werden. Mithilfe dieser länderabhängigen Zugriffsbeschränkungen wird verhindert, dass Nutzer Zugriff auf andere Länderversionen einer Webseite erhalten. In Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung kann die Umgehung dieser GEO-Sperren zum Beispiel im Rahmen des Testings der Webseite hilfreich sein.

    Über den Autor
    Jan-Hendrik Rauh
    Jan-Hendrik Rauh’s DNA ist agil, kraftvoll und digital. Schon seit 2007 arbeitet Jan in den neuen Medien und hat sich seit dem auf Online-Marketing, den dazugehörigen Konzepten und der dazu notwendigen Technologie spezialisiert.

     

    Was ist VPN und was bringt es?

    Ein VPN steht für Virtual Private Network und stellt im Wesentlichen eine private, sichere Internetverbindung zwischen zwei Geräten her. Alle Daten, die über diese Verbindung laufen, werden verschlüsselt, damit niemand Ihre Aktivitäten ausspähen kann. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie öffentliche Wi-Fi-Netzwerke nutzen, da es bedeutet, dass niemand, der mit dem Netzwerk verbunden ist, sehen kann, was Sie tun.
    VPNs werden häufig von Unternehmen eingesetzt, um Mitarbeitern eine sichere Verbindung zum Firmennetzwerk von außerhalb des Büros zu ermöglichen. Auf diese Weise können die Mitarbeiter aus der Ferne arbeiten, ohne sensible Unternehmensdaten zu gefährden. VPNs sind aber auch bei Privatpersonen beliebt, die ihre Online-Privatsphäre und Sicherheit verbessern wollen.

    Sollte man immer VPN nutzen?

    Es gibt viele Debatten über VPNs, aber der allgemeine Konsens ist, dass Sie immer dann ein VPN verwenden sollten, wenn Sie ein ungesichertes Netzwerk nutzen – wie in einem Café oder Hotel. Ein VPN verschlüsselt Ihren Datenverkehr und schützt Ihre Daten vor jedem, der versuchen könnte, Ihre Aktivitäten auszuspionieren.
    Es gibt jedoch auch Fälle, in denen die Verwendung eines VPN nicht notwendig ist. Wenn Sie zum Beispiel nur im Internet surfen oder Ihre E-Mails abrufen, ist ein VPN wahrscheinlich nicht notwendig. Wenn Sie sich jedoch bei Ihrem Bankkonto anmelden oder irgendetwas anderes tun, bei dem es um sensible Daten geht, dann ist es immer am besten, auf Nummer sicher zu gehen und ein VPN zu verwenden.

    Ist es illegal ein VPN zu nutzen?

    Die Nutzung von VPNs ist nicht illegal, aber es gibt ein paar Vorbehalte. Wenn Sie zum Beispiel ein VPN verwenden, um ohne Genehmigung auf urheberrechtlich geschützte Inhalte zuzugreifen, könnten Sie gegen das Gesetz verstoßen. Außerdem gibt es in einigen Ländern Gesetze, die die Verwendung von VPNs einschränken oder verbieten.

    Welche VPN ist die beste?

    Wenn Sie ein sicheres und privates VPN wünschen, ist NordVPN zu empfehlen. Sie haben eine strikte No-Logs-Politik und ihre Verschlüsselung ist erstklassig. Außerdem haben sie Server in über 60 Ländern, sodass Sie von überall auf der Welt auf gesperrte Inhalte zugreifen können.
    Wenn Sie auf der Suche nach einem VPN sind, das schnell und einfach zu bedienen ist, würde ich ExpressVPN empfehlen. Sie haben einfache Apps für alle wichtigen Plattformen und ihre Geschwindigkeiten gehören zu den besten überhaupt.

    Wie viel kostet ein VPN?

    Das hängt vom jeweiligen VPN ab. Einige sind kostenlos, andere kosten ein paar Euro pro Monat, und wieder andere kosten mehr. Es gibt viele verschiedene VPNs, daher ist es wichtig, eines zu wählen, das Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht.
    VPNs sind eine großartige Möglichkeit, Ihre Online-Privatsphäre zu schützen und Ihre Daten sicher zu halten. Sie stellen eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Gerät und dem VPN-Server her, so dass Ihre Daten vor jedem verborgen bleiben, der versuchen könnte, Sie zu verfolgen.

     

    Auch interessant:

     

    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld