Kontakt aufnehmen
Carsten Schurig

Carsten Schurig

Geschäftsführer
+49 531 213605500

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir im Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    Local SEO – besseres Ranking für Ihren Erfolg

    Die spezielle Form der Suchmaschinenoptimierung ist dafür verantwortlich, dass Unternehmen im lokalen Bereich besser gefunden werden und ein prominenteres Ranking in den Suchmaschinen erreichen. Dabei sind noch zahlreiche weitere Nebeneffekte möglich. Besonders regionale Einzelhändler oder KMU sollten Local SEO betreiben, um erfolgreich Kunden zu gewinnen.

    Was Sie dafür leisten müssen, was wir für Sie tun können und welche Ergebnisse sich einstellen, haben wir Ihnen im Folgenden übersichtlich zusammengefasst.

    Jetzt kostenlose Analyse anfordern

    Definition & Hintergrund von Local SEO

    Als Local SEO wird die standortbezogene Suche bezeichnet, die vorwiegend regionale Ergebnisse anzeigt. Wichtigster Punkt ist dabei die aktuelle geografische Nähe des Nutzers. Local SEO funktioniert ähnlich wie die frühere analoge Suche in Branchen- und Telefonbüchern.

    Mit Local SEO werden Unternehmen personalisiert und die Regionalität wird stärker herausgestellt. Durch die Einbindung von geografischen Daten sowie Nutzerbewertungen werden die Brancheninformationen mit der Mund-zu-Mund-Propaganda verbunden.

    Lokal optimierte Webseiten erscheinen nicht nur in der Suchmaschine, sondern auch auf Google Maps. Der Routenplaner wird immer bedeutsamer – sowohl für Fußgänger als auch für Autofahrer. Damit kann der Nutzer sein Ergebnis gleich mit der richtigen Entfernung zum Standort sehen.

    Die Vorteile im Überblick:

    • Regionalität verdeutlichen
    • standortbezogene Suchergebnisse
    • Integration in Routenplaner
    • Steigerung der lokalen Bekanntheit

    Ziele von Local SEO

    Für die Neukundengewinnung und zum Erhalt des Kundenstammes ist Local SEO ein wichtiger Faktor. Tatsächlich ist das Internet ein Ort, wo Informationen gesucht werden, eingekauft wird oder auch Verträge geschlossen werden. Trotzdem ist das Offline-Leben nicht zu vernachlässigen. Restaurantbesuche, medizinische Therapien, andere Dienstleistungen oder Shoppen: Oft startet die Suche digital. Und dabei ist die Konkurrenz ebenfalls groß, denn in jeder Nebenstraße könnte ein Mitbewerber ansässig sein. Um sich abzugrenzen, ist Local SEO eine perfekte Chance, gefunden zu werden.

    Als oberstes Ziel für Local SEO kann also die regionale Auffindbarkeit definiert werden, die alle anderen Ziele begleitet:

    • Neukundengewinnung
    • Umsatzsteigerung
    • Wachstum der Bekanntheit

    Als ROPO-Effekt – „Research online, purchase offline“ wird die Intention beschrieben, sich im Internet zu informieren, aber anschließend den Kaufabschluss in einem physischen Ladengeschäft zu tätigen. Das gilt nicht nur beim Onlineshopping, sondern kann auf viele weitere Optionen angewandt werden. Mehr als 80 % der Internetsuchenden erscheinen innerhalb von 24 Stunden bei einem stationären Händler. Menschen gehen bei der Suche nach Produkten wesentlich gezielter vor, sie verzichten auf den Schaufensterbummel, wie wir ihn aus unserer Kindheit kennen.

    Mit Local SEO erreichen Webseitenbetreiber eine große Zielgruppe – die zum Teil genau weiß, was sie will, aber auch einen Teil, der noch vollkommen unentschlossen ist. Mit den richtigen Inhalten lassen sich diese zu einer erfolgreichen Conversion bringen.

    Abgrenzung zu herkömmlicher Onpage SEO

    Zuerst: Onpage SEO und Local SEO funktionieren nur gemeinsam. Die gleichen Optimierungen, die in der klassischen Suchmaschinenoptimierung vorgenommen werden, müssen auch für Local SEO vorgenommen werden. Ebenfalls wird deutlich, dass neben Online Marketing auch Offline Marketing eine Rolle spielt.

    Werfen wir nun einen Blick auf die Onpage Optimierung. Hier gelten in der Local SEO die gleichen Bedingungen wie bei der allgemeinen Suchmaschinenoptimierung:

    Ist das alles vorhanden, können sich Webseitenbetreiber mit Local SEO näher befassen. Dazu sollte neben der inhaltlichen auch die technische Qualität verbessert werden. Die Hauptfaktoren für Local SEO – die NAP-Daten – müssen in konsistenter Schreibweise in allen Suchmaschinen und auf der gesamten Website verfasst werden. Zudem muss zwingend eine Vernetzung mit einem regionalen Bezug bestehen.

    Die Unterschiede zwischen lokaler und klassischer Suche

    Webseitenbetreiber können nicht selbst bestimmen, ob sie in der lokalen oder herkömmlichen Suche auftauchen. Die Hoheit darüber hat einzig und allein der Algorithmus der Suchmaschine.

    Besteht die Suchintention aus einem Suchbegriff mit lokalem Bezug, tauchen anschließend in den Ergebnissen mehrere lokale Resultate auf. Die gesuchte Webseite und dazu passende Mitbewerber werden aufgezeigt. Sind sie sogar auf der ersten Seite zu finden, hat Google die Webseite für die lokale Suche im Blick.

    Werden hingegen allgemeingültige Informationen in die Google-Suche eingegeben, kann es sein, dass die lokale Suche nicht wie gewünscht funktioniert. Suchen Nutzer gezielt nach einem Fitnessstudio in der Nähe, hilft Local SEO dabei, einen ersten Kontakt zu knüpfen. Werden lediglich Informationen über die generische Suchintention „Fitnessstudio“ gestartet, landen eher Ratgeber zum Thema Sport, Fitness oder Abnehmen in den oberen Suchergebnissen. Aber auch hier ist Local SEO wichtig, falls Google eben doch regionale Resultate anzeigt, die Lokalisierung aufgrund der IP-Adresse ist jederzeit möglich.

    Voraussetzungen für Webseiten mit Local SEO

    Ganz gleich, ob Touristenführer, Ortsunkundiger oder Digital Native – sie alle haben meist eines gemeinsam: Auf der Suche nach versteckten oder interessanten Plätzen nutzen sie das Smartphone. Der Stellenwert der Telefone ist heutzutage enorm. Sie sind Kommunikationsmittel, Straßenatlas oder Branchenbuch in einem.

    Die wichtigste Voraussetzung für Local SEO ist daher die mobile Optimierung der eigenen Webseite. Nur die wenigsten sitzen vor dem heimischen Computer und suchen nach einem bestimmten Ladengeschäft. In der Regel geschieht das unterwegs. Sind die Anpassungen richtig umgesetzt, erhöht sich die Laufkundschaft und wird vielleicht sogar zur Stammkundschaft.

    Local SEO: NAP-Rankingfaktoren

    Als NAP-Faktoren werden die Einträge von Name – Adress – Phone bezeichnet. Sie stellen die Visitenkarte des Unternehmens dar. Die Daten müssen konsistent für alle Suchmaschinen verwendet werden und immer nach dem gleichen Muster aufgebaut sein. Alle zentralen Unternehmensinformationen lassen sich sowohl auf mobilen Endgeräten als auch auf dem PC abrufen.

    Gängige NAP-Daten:

    • Website des Unternehmens
    • Präsenz in den sozialen Netzwerken (Instagram, Facebook, LinkedIn etc.)
    • Eintrag bei Google My Business
    • Identifizierung über das Navigationssystem
    • Präsentation im Branchenverzeichnis

    Mit den NAP-Faktoren lässt sich die Sichtbarkeit merklich steigern und die Unternehmensziele werden vorangetrieben. Ein größerer Kundenstamm und Umsatzwachstum sind dabei in erster Linie zu nennen.

    Konsistenz bildet bei diesem Unterfangen das A und O. Die Schreibweisen müssen in allen Suchmaschinen einheitlich sein. Zusätzliche Informationen wie Öffnungszeiten, Besucheraufkommen, Anfahrtsbeschreibung oder Unternehmensprofile wirken sich positiv auf das Ranking aus. Zudem müssen Änderungen schnellstmöglich vorgenommen werden. Denn kommt ein potenzieller Kunde am Unternehmensstandort an, trifft niemanden und muss unverrichteter Dinge wieder gehen, wird es schwer, ihn erneut als Interessenten zu gewinnen.

    Mit Google My Business das Unternehmen stärken

    Dieser Werkzeugkasten ist eine echte Wunderwaffe – wenn er richtig genutzt wird. Mehr als 80 Prozent aller Mobilsuchenden kommen innerhalb von 24 Stunden in das physische Geschäft vor Ort. Google My Business ist also keinesfalls eine Fleiß-Option.

    Für Local SEO ist es wichtig, möglichst viele Algorithmen der Suchmaschine zu bedienen: ob die wichtigsten NAP-Daten, zusätzliche Informationen oder die Eintragung in Google Maps. Dabei kann auch gleich der gewünschte Einzugsbereich festgelegt werden.

    Nur mit einem vollständig gepflegten Profil wird das Unternehmen von der Suchmaschine als relevant eingestuft und kann ein besseres Ranking erzielen. Dabei kommt es allerdings auch auf die weiteren Faktoren – wie lokale Backlinks – an.

    Google My Business ist ein echter Allrounder und beherbergt viele Merkmale, die für Local SEO wichtig sind:

    • Visitenkarte des Unternehmens mit den wichtigsten NAP-Daten
    • Informationen für Suchende direkt aus den Suchergebnissen
    • statischer Firmeneintrag
    • zusätzliche Informationen zum Aufbau einer Kundenbeziehung

    Das Tool wird vom Suchmaschinenriesen kostenfrei zur Verfügung gestellt und jedes Unternehmen oder jeder Ein-Mann-Onlineshop sollte unbedingt die Zeit investieren, das eigene Profil aktuell zu halten. Die dort bereitgestellten Informationen erscheinen anschließend im Suchergebnis. Nur so kann Google bei einer Anfrage die Relevanz bewerten.

    Die wichtigsten Rankingfaktoren für Local SEO

    Google My Business und den regionalen Bezug haben wir ausführlich erläutert, die beiden stellen die Kernfaktoren für Local SEO dar. Doch darüber hinaus gibt es weitere Kriterien, die nicht vernachlässigt werden dürfen, um ein optimales Rankingergebnis zu erzielen.

     

    Rankingfaktor

    Beschreibung

    Social Signals

    • Präsenz in den sozialen Netzwerken

    Link Signals

    • hohe Qualität der verlinkenden Domains
    • sinnvolle Ankertexte

    Review Signals

    • Anzahl und Qualität der Kundenbewertungen

    Personalisierung

    • individuelle Inhalte

    Behavorial Signals

    • Nutzerverhalten auf der Seite
    • Rückkehrer identifizieren

    Onpage Signals

    • Verwendung der Keywords
    • konsistente Schreibweisen

     

    Ganz besonders wichtig für Local SEO ist die physische Nähe zum Standort des Nutzers. Dieser Rankingfaktor ist natürlich nur bedingt beeinflussbar. Jedoch werden mit den richtigen Maßnahmen die Chancen um ein Vielfaches erhöht, auch in der kleinsten Seitengasse oder in riesigen Innenstädten gefunden zu werden.

    Relevanz von Local SEO

    Google verändert stets seine Algorithmen und versucht, neue qualitative Werte einzubeziehen. Somit ist für Local SEO alles wichtig, was zu einem besseren Ranking führen kann. Zu viel gibt es eigentlich nicht – seien Sie in Ihrem Google My Business-Profil so ausführlich wie möglich. Durch Updates kann sich die Gewichtung auch verlagern.

    Mit dem richtigen Marketing-Mix spielt Local SEO erst die volle Kraft aus. Mobile Optimierung, Google My Business, soziale Netzwerke, Suchmaschinenoptimierung in Texten und Bildern oder ein vertrauenswürdiges Backlinking – Google erkennt die Maßnahmen und wertschätzt sie.

    Bedeutsamkeit für Local SEO:

    • für Einzelunternehmer
    • für Onlineshops mit einem physischen Ladengeschäft
    • für regionale Dienstleistungen

    10 Tipps für erfolgreiche Local SEO

    Im ersten Moment scheint es viel Arbeit, Local SEO zu betreiben. Doch der Aufwand lohnt sich. Wir haben die hilfreichsten Tipps zusammengefasst, die in der regionalen Auffindbarkeit Gold wert sind.

     

    1. NAP-Daten pflegen

    Name, Adresse, Telefonnummer müssen sorgfältig gepflegt werden. Veränderungen werden umgehend veröffentlicht. Für die Unternehmensdaten ist eine konsistente Schreibweise zwingend erforderlich. Die NAP-Daten sind auf allen Kanälen sinnvoll – sie sind das Branchenverzeichnis für das Unternehmen im Web.

     

    1. Google My Business

    Der Business-Account ist kostenfrei und die wichtigste Quelle für Unternehmensdaten. Sind die Daten dort aktuell implementiert, erscheinen sie auch in den Ergebnissen der Suchmaschinen. Dabei können zusätzliche Informationen wie Öffnungszeiten, Bewertungen oder Fotos ebenfalls hinterlegt werden.

     

    1. Mobile First

    Die mobile Optimierung der Website ist wichtig, um vor allem unterwegs gefunden zu werden. Google hat diesen Punkt als einen der wichtigsten Rankingfaktoren auserkoren. Die Inhalte werden barrierefrei, schnell und synchron zur Desktop-Version zur Verfügung gestellt. Webseiten, die nicht mobil optimiert sind, werden nicht indexiert.

     

    1. Onpage Optimierung

    Mit passenden Verlinkungen und qualitativ hochwertigen Backlinks wird ein stärkerer regionaler Bezug hergestellt. Lokale Zeitschriften oder Geschäfte sind ein guter Ansatz für ein funktionierendes Netzwerk. Dabei lassen sich einzigartige Inhalte und Kooperationen auf der Webseite einbinden.

     

    1. Local Citation

    Die Unternehmensdaten werden für Local SEO ebenfalls in regionalen Branchenverzeichnissen eingepflegt. Auch Bewertungsportale können dabei integriert werden. Wichtig ist hierfür auch der Standortbezug, sodass Google gleich die Synergien herauslesen kann und die Local SEO entsprechend wertschätzt.

     

    1. Local SEO Landingpages

    Haben Unternehmen mehrere Filialen in unterschiedlichen Städten oder Bundesländern, ist es empfehlenswert, für jeden Standort eine eigene Landingpage zu bauen. Dabei kann der Keywordbezug noch regionaler hergestellt und der USP der einzelnen Standorte herausgearbeitet werden. Somit ist das zielgerichtete Auffinden möglich.

     

    1. Verknüpfung mit sozialen Netzwerken

    Social Signals sind nicht nur in der Local SEO ein wichtiges Kriterium. Netzwerke wie Instagram, TikTok oder Facebook bieten ausreichend Potenzial für die Erschließung neuer Zielgruppen. Die Inhalte können individualisiert und auch mit dem lokalen Bezug veröffentlicht werden. In speziellen Foren oder Gruppen werden die User auf das Angebot aufmerksam.

     

    1. Kundenbewertungen pflegen

    Mund-zu-Mund-Propaganda war schon immer wichtig. Online und offline sind die Erfahrungen mit den Produkten und Dienstleistungen wichtiger als die Informationen, die das Unternehmen selbst liefert. Negative Kommentare müssen jedoch nicht gleich geschäftsschädigend sein. Bedeutend für Local SEO ist hier der Umgang mit Kritik oder Lob.

     

    1. Strukturierte Daten bereitstellen

    In unserem SEO Jahresrückblick 2021 haben wir bereits die Relevanz der strukturierten Daten erläutert. Sie werden immer wichtiger. Auch für Local SEO können die Informationen so verpackt werden, dass sie semantisch dargestellt werden. Die zusätzlichen Informationen werden anschließend zu einem Rich Snippet verarbeitet.

     

    1. Weitere Dienste implementieren

    Nicht nur Google ermöglicht eine zielführende Local SEO. Um von einer möglichst großen Interessengruppe gefunden zu werden, bieten sich die Alternativen Apple Maps, Bing oder Microsoft an. Damit steigen die Chancen, Local SEO noch zielführender zu verwenden. Besonders kleine Unternehmen profitieren von der Vielfalt.

    Fazit: Ist Local SEO für mich sinnvoll?

    Von uns gibt es dafür ein klares JA! KMU, Ein-Mann-Dienstleister oder Ladengeschäfte mit Onlineshops haben so die Möglichkeit, sich stärker in den Fokus zu rücken und die eigene Bekanntheit zu steigern. Local SEO ist längst nicht mehr nur ein kleines Betätigungsfeld. Für Unternehmen, die keine eigene Website besitzen, ist Local SEO eine perfekte Möglichkeit, trotzdem neue Kunden zu gewinnen. Durch das Erscheinen in der Suchmaschine in dem berühmten Local Pack unter dem Kartenausschnitt werden sie von Suchenden bemerkt. Dafür reicht schon ein zuverlässig gepflegter Google My Business-Account.

    Möchten Sie

    • Ihre regionale Sichtbarkeit verbessern,
    • neue Kunden generieren oder
    • Ihr Ladengeschäft präsentieren?

    Local SEO mit all ihren Optimierungsmöglichkeiten ist eine der wichtigsten Marketingmaßnahmen für die Umsetzung dieser Ziele.

    Ihr Kontakt zu uns
    Löwenstark Digital Group GmbH
    Petzvalstraße 38,
    38104 Braunschweig

      Jetzt kostenlose Analyse anfordern

      * Pflichtfeld