Validierung

Die Gewährleistung einer validen Webseite ist hinsichtlich ihrer Crawlability entscheidend. Auch wenn die Crawlability einen Einfluss auf das Ranking einer Webseite in der organischen Suche einer Suchmaschine besitzt, wirkt sich die Validität einer Webseite nicht direkt auf die Platzierung auf der Suchergebnisseite aus. Jedoch lassen sich durch eine fehlerfreie Syntax manchmal indirekte Verbesserungen des PageRanks erzielen.

Definition

Im Rahmen einer Validierung werden Webseiten auf ihre Gültigkeit hin überprüft. Diese Überprüfung wird oftmals mithilfe spezieller Programme, sogenannter Validatoren, durchgeführt. Eine Webseite gilt als valide, wenn sie den geltenden Standards entspricht. Im Zuge dieser Überprüfung wird unter anderem die Crawlability der Webseite bewertet.

Validierung von Webseiten

Eine Webseite gilt unter anderem dann als valide, wenn sich keine Fehler in der Programmierung finden und die Webseite somit einwandfrei von den Webcrawlern der Suchmaschinen ausgelesen werden kann. Allerdings können Webseiten in der Regel auch dann von Browsern dargestellt werden, wenn ihre Programmierung nicht valide ist. Dementsprechend können kleinere Fehler innerhalb der Programmierung, die die Darstellung der Webseite durch einen Browser nicht beeinträchtigen, oftmals nur mithilfe von Validatoren identifiziert und beseitigt werden. Zu diesen kleinen Programmierfehlern innerhalb der Syntax zählen unter anderem fehlende Start- und End-Tags, fehlende Programmierzeichen oder nicht vorhandene ALT-Attribute. Auch wenn kleine Fehler die Webseite in ihrer Funktion und Crawlability oftmals gar nicht oder nur sehr gering beeinträchtigen, sollte eine einwandfreie Syntax eine Selbstverständlichkeit für jeden Webseitenbetreiber sein und dementsprechend regelmäßig auf Fehler überprüft werden.

Für die Validitätsprüfung einer Webseite können Webseitenbetreiber auf unterschiedliche Programme und Tools zurückgreifen: Das World Wide Web Consortium (W3C), welches sich für einheitliche Standards bei der Nutzung und Entwicklung von Webseiten einsetzt, stellt eine eigene Webseite zur Validierung von Webseiten zur Verfügung. Auch mithilfe spezialisierter Programme wie dem HTML Validator kann die Validität einer Webseite durch die Eingabe der URL in wenigen Sekunden überprüft werden. Diese Programme unterstützen in der Regel auch die Überprüfung lokaler Dateien auf einem Rechner, welche online nicht verfügbar sind. Neben HTML-Dokumenten lassen sich darüber hinaus auch Dokumente auf Basis von XHTML, SMIL und MathML und CSS-Dateien hinsichtlich ihrer Gültigkeit überprüfen.

Eine dritte Möglichkeit für die Validitätsprüfung stellen spezielle Add-Ons für Browser dar. Hierbei werden Fehler in der Programmierung einer Webseite schon nach wenigen Sekunden direkt im Browser dargestellt. Neben der Validierung von Webseiten stellt die Validitätsprüfung auch bei der Erstellung von Software eine wichtige Rolle. Nur mit einer validen Software kann die fehlerfreie Nutzung aller Funktionalitäten sowie die Sicherheit innerhalb der Anwendung gewährleistet werden.

Bedeutung für SEO

Trotz der Wichtigkeit einer validen Webseite hinsichtlich der Indexierung durch Webcrawler hat die Validität einer Webseite keinen direkten Einfluss auf das Ranking in der organischen Suche auf der Search Engine Result Page (SERP). In Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) lassen sich durch eine einwandfrei programmierte Webseite allerdings indirekt Verbesserungen des PageRanks erreichen. Kann eine Webseite in unterschiedlichen Browsern aufgrund einer fehlerfreien Syntax einwandfrei dargestellt werden, kommt das der Usability der Webseite zugute. Im diesem Zusammenhang spielt auch die Möglichkeit zur Darstellung von Inhalten in mobilen Browsern eine wichtige Rolle, da die Mobile Friendliness von Webseiten heutzutage zu einem wichtigen Rankingfaktor für die Platzierung innerhalb der organische Suche avanciert ist.

Auch interessant: